Biomasse macht 60 Prozent der Erneuerbaren Energien aus – daher Biomasse stärken, statt neue bürokratische Hürden aufbauen. Foto: © Ilona Ilyés from Pixabay

„Für eine erfolgreiche Zukunft der Energie-, Klima- und Forstpolitik müssen wir jetzt den richtigen Weg einschlagen. Wir müssen es nicht nur schaffen, den Wandel hin zu einer CO2-neutralen Wirtschaft zu vollziehen, sondern zugleich auch unsere Abhängigkeiten von fossilen Brennstoffen aus den Händen von Autokraten zu reduzieren. Unsere Wälder und Biomasse aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung sind der Schlüssel zu einer CO2-neutralen Energieversorgung. Biomasse deckt europaweit rund 60 Prozent der Erneuerbaren ab, ohne Biomasse wird es keinen erfolgreichen EU-Green-Deal geben. Nur wenn wir die Ressource Wald richtig nutzen, können wir unsere Ziele zum Ausbau von grüner Energie auch nur ansatzweise erreichen“, sagt Simone Schmiedtbauer auf der Konferenz des Welt-Biomasseverbandes in Brüssel, wo sie als eine der Hauptrednerinnen spricht. Das Europaparlament positioniert sich in der kommenden Plenarwoche nicht nur zur Erneuerbare-Energien-Richtlinie, sondern auch zur EU-Forststrategie und anderen energie- und forstrelevanten EU-Vorhaben mit großer Auswirkung auf die Zukunft der Energieversorgung und der Wälder in Europa.

„Außerdem haben sich durch Putins Aggression am 24. Februar 2022 sämtliche Rahmenbedingungen für die EU völlig verändert. Uns droht ein Zukunftsszenario einer geschwächten europäischen Wirtschaft in Kombination mit Energie- und Agrarrohstoff-Abhängigkeit. Europa spürt das und wir müssen verantwortungsvoll auf diese geänderte Ausgangslage reagieren. Es geht beim Ausbau der Erneuerbaren sprichwörtlich „ums Ganze“. Wir können nicht auf der einen Seite noch ambitioniertere Ziele für Klima und grüne Energie beschließen und auf der anderen Seite zugleich die Wald- und Holznutzung im Übermaß reglementieren und beschränken, wie es durch die neue Erneuerbare-Energien-Richtlinie droht“, warnt Schmiedtbauer, ÖVP-Forstsprecherin im Europaparlament.

„Ob als nachhaltige Quellen für Energie und Baustoffe, als grüne Lungen unseres Kontinents oder als Naherholungsgebieten – unsere nachhaltig bewirtschafteten Wälder sind ein wahrer Trumpf und die Antwort auf zahlreiche aktuelle Herausforderungen, wie etwa der Ausbau einer klimaneutralen Wirtschaft bis 2050. Daher müssen wir unsere Wälder nützen. Wir dürfen sie nicht nur schützen und zu Kohlenstoffmuseen verkommen lassen“, sagt Schmiedtbauer.

www.facebook.com/bauernbundoesterreich

Quelle: Bauernbund

Lesen Sie noch mehr über die umfangreichen Tätigkeiten des Österreichischen Bauernbundes zum steten Wohle für unser aller Versorgung bei uns bitte hier:

www.bauernbund.at

www.deinebauern.at

Back to Top
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.