Spaziergang im Prater

5. September 2012 Der Wiener Wurschtel-Prater übt seit je her eine faszinierende Anziehungskraft für Groß und Klein aus. Gerade jetzt im Herbst, wo frei nach Karl Merkatz – „Ein echter Wiener geht nicht unter“ - alias Edmund „Mundl“ Sackbauer´s-Lieblings-Ballade „Der narrische Kastanienbaum“ blüht, sich in der 4 Kilometer langen Hauptallee sämtliche Blätter der zahllosen Bäume verfärben und die reifen Kastanien überall herumpurzeln, lädt diese Wiener Institution zum Besuch...

Im Prater verwelkten die Träume

19. Feber 2012 Das am gestern Abend mit großen Vorschusslorbeeren herbeigesehnte 300. Wiener Stadt-Derby endete so, wie es begonnen hatte, mit einem 0 : 0. Waren die Erwartungen zu hoch im Vorfeld und vergaß man dabei ganz und gar, dass beide Teams mit Problemen zu kämpfen hatten? Einerseits der Gast im Prater, die Austria, die nach den beiden Winter-Abgängen Nacer Barazite und Zlatko Junuzovic ihr Auftaktspiel zwar eine...

Im Prater blüht wieder das Derby

16. Feber 2012 Zum sage und schreibe 300. Mal kreuzen am kommenden Samstag in der Wiener Stadt der SK RAPID und der FK Austria die sportlichen Klingen. Dieser Wiener Bruderkampf in Sachen Fußball ist somit auf dem Kontinent schier einzigartig und geschichtsträchtig – lediglich das Old Firm-Derby zu Glasgow zwischen den Rangers und Celtic weist eine noch längere Spiel-Tradition auf. War es allerdings in der Urzeit des österreichischen...

Prater anders gesehen

9. Oktober 2008 Wer kennt ihn nicht, den Wiener Prater. Weit über unsere Landesgrenzen hinaus ist der Begriff Prater bekannt. Doch die wenigsten Menschen wissen, dass sich hinter den Beschickern, den Ausstellern und den Gauklern des Wiener Wurstelpraters auch die größte, grüne Lunge der Millionenmetropole Wien befindet. Der Prater ist mehr, als ,nur´ Riesenrad, Autodrom und Langos. Der Prater einfach anders gesehen. So machte sich der Herausgeber Clemens...

Prater gibt sich die Ehre

Der Wiener Prater war einst ein kaiserliches Jagdrevier, bis der österreichische Kaiser Josef II. Anno 1766 das Areal den Wienern als Erholungsgebiet schenkte. Die ersten Gastwirtschaften wurden errichtet und mit ihnen entwickelte sich auch langsam der Vorläufer des heute allseits bekannten ,Wurstel-Praters´. ,Den ,Wurschtl´, den kann keiner erschlagen.´, das besang schon Heinz Conrads. Gemeint ist jener schabernacktreibende Schalk, der stets fröhlich und lustig umher springend seine Späße mit...

Back to Top