4. April 2006

rezzuendstoffAnhand dieser überaus interessanten DVD wird die Geschichte des Wiener Fußballs im einzelnen und die daraus resultierende Derby-Geschichte zwischen dem SK RAPID und der Wiener Austria im speziellen beleuchtet.

Fußball lebt von Emotion, von Leidenschaft, von Kampfkraft, von Begeisterung, von einer feinen Klinge am grünen Rasen und last but not least von den berühmten Stadt-Derbies. Wenn zwei Rivalen einer Stadt die Klingen kreuzen, herrscht meist Ausnahmezustand im Vorfeld des ,Bruderkampfes´ und der, der als Verlierer von dannen zieht, hat dann oft wochenlang das sogenannte ,Häkerl´. So steht und fällt eben in diesem Fall in Wien das fußballerische Leben mit den Derbies der beiden ewigen Rivalen, dem Arbeiterverein SK RAPID aus der Vorstadt Hütteldorf, und der Wiener Austria, die immer eine Kaffeehaus-Partie war. Die Veilchen waren viele Jahre lang in ganz Wien beheimatet. Es gab eigentlich keinen Platz, wo die Violetten nicht ihre Heimspiele austrugen, ehe sie dann 1982 endlich und zur Gänze in Favoriten ansässig wurden, RAPID hingegen war immer im 14. Hieb daheim.

Anhand der DVD bekommt man viele alte schwarz-weiß Ausschnitte von großen und vergangenen Fußball-Schlachten zu Gesicht, sieht, wie alles anfing und wie eben vor dem 2. Weltkrieg und dann die ganzen Jahre später in Wien gekickt wurde, kann aber auch den Ausführungen großer und ehemaliger Fußballer, die bei den beiden Vereinen aktiv waren, lauschen. Toni Polster, Herbert Prohaska, Peter Stöger, Ernst Dospel und dergleichen einerseits, sowie die grünen Granden Hans Krankl, Alfred Körner, Andi Herzog, Helge Payer u.a. kommen sehr ausführlich zu Wort.

RAPID versus Austria – die U-Bahnen und Tramway´s werden voller, grüne und violett bekleidete Menschen huschen durch die Stadt, Völkerwanderungen hinaus nach Hütteldorf, nach Favoriten oder eben in den Prater stehen an, Umsätze in der Gastlichkeit, bei den Taxis und beim Fanshop steigen – ein Derby steigt. Das Kribbeln ist zu spüren, der Schmäh rennt im Vorfeld, Muskelspiele werden gesetzt. Bis es aber endlich soweit ist, fließt sehr viel Wasser die Donau entlang und heiße Luft wird fabriziert. Dann pfeift der Schiedsrichter an und nach 90 Minuten ist man meist klüger, wer denn dann der König der Stadt ist. Bis zum nächstenmal eben, wenn eine Stadt fußballerisch wieder verrückt wird.

Zündstoff Fußball
Begegnungen – Spielorte – Siege
Eine Dokumentation von Ernst & Karin Kaufmann
Wien 2005

Zu beziehen in den Fanshops von RAPID und Austria
www.skrapid.at
www.fk-austria.at

Schreibe einen Kommentar

Back to Top