Die Bahnhofserweiterung samt neuer Polizeiinspektion am Praterstern in Wien wurde eröffnet. Die moderne Gestaltung bringt ein gesteigertes Sicherheitsgefühl mit sich. Foto: © ÖBB / Andreas Scheiblecker

Die Baumaßnahmen am Praterstern in Wien sind abgeschlossen. Nach rund 15 Monaten Bauzeit ist die 900 m² umfassende Erweiterung des ÖBB Bahnhofsgebäudes fertiggestellt. Der Zubau beherbergt unter anderem die neue Polizeiinspektion. Der Abgang zur U1-Station wurde durch die Bahnhofshallenerweiterung fließend integriert. Die Kosten für das Gesamtprojekt betragen rund acht Millionen Euro.

Anlässlich der Fertigstellung besichtigten heute ÖBB-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä, Innenminister Karl Nehammer, Wiens Bürgermeister Michael Ludwig und Landespolizeipräsident Gerhard Pürstl die Bahnhofserweiterung. 

Moderne Räumlichkeiten und neue Geschäftsflächen

Architektonisch schmiegt sich der Zubau harmonisch an die bestehende Bahnhofshalle an. Die neue Polizeistation bietet Platz für 63 PolizistInnen sowie weitere MitarbeiterInnen und schafft modernste Arbeitsmöglichkeiten für die Exekutive. In Kürze wird in einer der Geschäftsflächen beim Abgang zur U1-Station eine Anker-Filiale eröffnen. Ein weiteres Geschäftslokal kann in Zukunft von einem Eisenbahnverkehrsunternehmen als Ticketschalter o.ä. angemietet werden.

Mehr Komfort und Sicherheit am Praterstern

Mehr als 150.000 Personen nutzen den Bahnhof Praterstern täglich, dieser ist somit der frequenzstärkste Nahverkehrskontenpunkt in Wien. Durch den Zubau ist die verbaute Fläche attraktiver geworden und kann effizienter genutzt werden. Die Erweiterung der Bahnhofshalle zum U1-Abgang bietet für die Fahrgäste einen wettergeschützten und repräsentativen Zugang zum Bahnhof. „Sicherheit und Sauberkeit sind grundlegende Anforderungen, die ein moderner Bahnhof erfüllen muss. In den letzten Jahren hat sich der Praterstern sehr positiv weiterentwickelt. Durch die Erweiterung der Bahnhofshalle und die Ansiedlung der Polizeistation direkt am Bahnhof wird das Sicherheitsgefühl unserer Fahrgäste weiter gestärkt.“, so ÖBB-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä.

Rückkehr an einen bekannten Ort 

Die Polizei mietet von den ÖBB eine Fläche von rund 650 m². Der neue Standort bietet moderne Arbeitsbedingungen und ermöglicht ein rasches Eingreifen im Notfall. Die neue Station ist 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche besetzt.

Bürgermeister Michael Ludwig: „Die Wiener Polizistinnen und Polizisten leisten tagtäglich hervorragende Arbeit für die Menschen in unserer Stadt. Mit der neuen Polizeistation ist die Polizei wieder direkt am für die Stadt so wichtigen Verkehrsknoten Praterstern vor Ort und steht den Menschen rund um die Uhr als Ansprechpartner zur Verfügung. Mir ist aber auch wichtig, dass die Polizistinnen und Polizisten bestmögliche Arbeitsbedingungen haben. Und die neue Polizeistation bietet den Polizistinnen und Polizisten nun genau das.“

Der Einzug ist für die Polizei eine Rückkehr an einen bekannten Ort: Bis 2014 gab es bereits eine Station direkt am Praterstern. Das in die Jahre gekommene Gebäude war stark sanierungsbedürftig und entsprach nicht mehr den Anforderungen einer zeitgemäßen Polizeiinspektion, eine Übersiedelung in die Lassallestraße wurde notwendig.

Freude anlässlich der Eröffnung. Im Bild von links: der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig, ÖBB CEO Andreas Matthä, sowie Innenminister Karl Nehammer. Foto: © ÖBB / Andreas Scheiblecker
 

„Mein Ziel als Innenminister ist, jeder Polizistin und jedem Polizisten die besten Rahmenbedingungen für das Ausführen ihrer wichtigen Tätigkeit zu bieten. Gerade an Hotspots wie dem Wiener Praterstern ist es wichtig, dass die Polizei rasch und unbürokratisch für alle Bürgerinnen und Bürger da ist.“, so Innenminister Karl Nehammer anlässlich der feierlichen Eröffnung der Polizeiinspektion Praterstern am 19. März 2021. „Dass die Bedingungen in der alten Dienststelle nicht mehr die besten waren, war auch ohne Fachkenntnisse klar sichtbar. Es freut mich daher, dass es nun am Praterstern eine moderne Dienststelle für eine moderne Polizei gibt!“, betonte Nehammer.

„Der Praterstern ist ein neuralgischer Verkehrsknotenpunkt in Wien. Die Rückkehr direkt an den Ort des Geschehens durch die Errichtung einer neuen Polizeiinspektion ist nicht nur von strategischer polizeilicher Bedeutung, sondern stellt auch einen wichtigen Sicherheitsaspekt für die Bevölkerung dar.“, meinte auch Landespolizeipräsident Gerhard Pürstl.

Quelle: ÖBB

Lesen Sie noch mehr über die vielseitige ÖBB bei uns bitte hier; 

ÖBB: Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 477 Millionen Fahrgäste und 105 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2019 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von über zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.904 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

www.oebb.at

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtBbSBTY2hhdXBsYXR6OiBMZXR6dGVyIEhhbHQgUHJhdGVyc3Rlcm4mcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7OTYwJnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDs1NDAmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0xjMGNMMmlvaFlJP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkJnF1b3Q7IGZyYW1lYm9yZGVyPSZxdW90OzAmcXVvdDsgYWxsb3c9JnF1b3Q7YWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSZxdW90OyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4mZ3Q7Jmx0Oy9pZnJhbWUmZ3Q7
Back to Top