imagesPanik? Wer dieses Wort liest oder hört, denkt sicher auch an den Rockmusiker Udo Lindenberg, sein Panikorchester und den wahrhaftigen Kult-Song ,Keine Panik auf der Titanik´. Und nun erschien auch das Buch „Rock’n Roll und Rebellion“ von Udo Lindenberg´, eine äußerst interessante Chronik der Revolte.

Udo Lindenberg muss man inhalieren, muss zwischen seinen Zeilen lesen, um ihn zu mögen. Aber erst, wenn man seine Aussagen versteht und sich damit identifiziert hat, dann ist man infiziert von ihm und seiner Art, Lieder zu schreiben und diese auch vorzutragen. Udo Lindenberg gilt als Begründer der deutschsprachigen Rockmusik. Sein Durchbruch gelang ihm mit dem Album ,Andrea Doria´ 1973.

Zum Buch:
Vor über 25 Jahren hat Udo Lindenberg sein Text- und Bilderbuch zur Jugendrevolte der 50iger und 60iger Jahre geschrieben, jetzt wurde es wieder neu aufgelegt. Er beschreibt in diesem Werk den Aufbruch der Jugend aus der spiessigen Nachkriegszeit, der Wirtschaftswunderjahre von James Dean und Janis Joplin, von Rockern und Gammlern, von Sehnsüchten und Träumen gegenüber dem trüben und tristen Alltag. Die großen, dem Schallplattenformat ähnlichen Schwarzweiß-Bilder, passend immer dazu ausgewählte Songtexte und persönlichen Erinnerungen so erzählt Udo Lindenberg mit eigenen Worten vom Ausbruch aus dem bürgerlichen Alltag in die neue Generation der 60iger Jahre. Von der Begeisterung des Rock⊃1;n Roll, von der neu entdeckten Sexualität jenseits jeder Moralvorstellung – also insgesamt in eine bessere freiere und vor allem in eine wildere Welt. Diese Chronik einer Revolte liegt jetzt mit einer Laudatio von Baron Brock (damit ist Udo Lindenberg
gemeint) auf dem ,homo panicus´ als solchen vor.

Kurzbiographie:
Udo Lindenberg, geboren am 17. Mai 1946 in Gronau in Westfalen, ist deutscher Rockmusiker, Schriftsteller und Maler. Er wollte immer Schlagzeuger werden, sein erstes Schlagzeug bestand aus alten Benzinfässern.
Bereits im zarten Knabenalter von 11 Jahren spielte er Schlagzeug, trommelte mit 15 in Düsseldorfer Kneipen und machte sich in der Folgezeit als Mitglied von Jazz- und Rockbands wie den ,City Preachers´, ,Emergency´ oder ,Klaus Doldingers Passport´ einen Namen. 1971 kam sein erstes Album ,Lindenberg´ auf den Markt, 1989 erhielt er das Bundesverdienstkreuz, ein Jahr später die ,Goldene Palme´ des Saarländischen Rundfunks für sein Lebenswerk mit über 7 Millionen verkauften Tonträgern. Udo Lindenberg engagierte sich immer wieder gegen Rassismus und Faschismus. Zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse stellte er am 24. März 2004 seine Autobiografie mit dem Titel ,Panikpräsident´ vor.

Rock´n´Roll und Rebellion. Ein panisches Panorama
98 Seiten, broschürt, mit zahlreichen Abbildungen,
Sonderformat zum Preis von EUR 18,-
ISBN 978-3-434-50613-3

info@europaeische-verlagsanstalt.de
www.europaeische-verlagsanstalt.de

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O3AmZ3Q7Jmx0O2lmcmFtZSBzcmM9JnF1b3Q7aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvRkoyUUVOZllLTU0mcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7NTYwJnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDszMTUmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49JnF1b3Q7YWxsb3dmdWxsc2NyZWVuJnF1b3Q7Jmd0OyZsdDsvaWZyYW1lJmd0OyZsdDsvcCZndDs=
Back to Top