Bei der Wahl eines neuen Casinos blicken Spieler bevorzugt auf den Willkommensbonus oder die angebotenen Video-Slots. Allerdings ist das wichtigste Merkmal eines verlässlichen Casinos die Sicherheit. Im unsicheren Casino ist der lukrativste Bonus bedeutungslos, die interessanteste Spielauswahl unwichtig.

Wer auf die folgenden Punkte Acht gibt, macht die sichersten Casinos in Österreich ausfindig. So kann man sich auch wieder am Neukundenbonus und Live Spielen erfreuen, ohne sich im Gewinnfall um die Auszahlung zu sorgen.

Gültige Lizenz – ja oder nein?

Anhand der Lizenzierung ist am einfachsten festzustellen, ob einer Casino-Seite zu trauen ist. Unseriöse Casinos sehen oft vom Kauf einer Lizenz ab. Außerdem gehen mit der Lizenzierung Anforderungen einher, die zum Beispiel den Spielerschutz oder die Finanzierung betreffen.

Ob eine Lizenznummer vorliegt, ist dem Footer zu entnehmen. Die stärksten Casinoanbieter auf dem Markt sind bei der Malta Gaming Authority (MGA) oder in Curaçao lizenziert. In der Regel führt ein Link zum Lizenzgeber, der bestätigt, dass die Lizenz gültig ist. Ist ein solcher Link nicht aufzufinden oder enthält der Footer keine Informationen über den Betreiber und die Lizenz, ist Abstand zu halten.

Seit einigen Jahren fordert die MGA, dass lizenzierte Casinos eine Schlichtungsstelle (ADR) für Konflikte angeben. Casinos müssen sich dem Urteil der alternativen Streitbeilegung beugen, die unabhängig versucht, faire Entscheidungen zu fällen. Bei verwehrten Auszahlungen ist ADR der beste Weg, an Gewinne zu gelangen. Alternativ sind die Lizenzgeber – also die MGA oder der jeweilige Masterlizenz-Inhaber in Curaçao – anzusprechen, um Verstöße gegen die Lizenz zu melden.

Optionale Zwei-Faktor-Authentisierung

In Casinos mit Kryptowährungen scheint ein Bewusstsein für Kontosicherheit vorhanden zu sein. Immer häufiger können Spieler übers Profil 2FA zuschalten. Neben dem Passwort wird zusätzlich ein zufälliger Code benötigt, den eine App auf dem Handy erzeugt. Damit dies funktioniert, muss die App lediglich mit dem Konto verknüpft werden. An der Seriosität von 2FA-Apps besteht kein Zweifel. Die Apps sind kostenlos; für die bekannteste Authentisierungs-App zeichnet Google verantwortlich.

Trotz der erhöhten Sicherheit ist dem Passwort Aufmerksamkeit zu schenken. Hier gilt: Je länger das Passwort, desto besser ist das Konto geschützt. Spieler sollten davon absehen, Passwörter zu wählen, die auf die eigene Person schließen lassen. Ideal ist ein scheinbar zufälliger Wechsel zwischen Buchstaben und Sonderzeichen, Groß- und Kleinschreibung. Außerdem sollten Passwörter nur ein einziges Mal genutzt werden. Statt unzählige Passwörter im Kopf zu behalten, ist Spielern zu einem Passwort-Manager zu raten. Dann genügt es, sich ein einziges Master-Passwort merken.

Nachweislich faire Casino Spiele

Unternehmen wie eCOGRA überprüfen die Auszahlungsraten neuer Slots vor Veröffentlichung. Manche Entwickler und Casinos gestatten Spielern, die Fairness der zufälligen Resultate selbst zu kontrollieren. Provably Fair Slots reichen Hashwerte an den Spieler weiter, die sich mit dem Seed abgleichen lassen. Vereinfacht ausgedrückt: Spieler können nachvollziehen, ob die Berechnungen des Zufallsalgorithmus (RNG) zum Ergebnis führen, das man zu sehen bekommt.

Ähnlich wie bei 2FA übernehmen Krypto Casinos in diesem Bereich erneut die Vorreiterrolle. Auch wenn Provably-Fair-Spiele eine Nische darstellen, steigt die Nachfrage nach genau diesen Slots laut Entwickler BGaming jährlich um mindestens 15 %. Anscheinend reift auch unter den Spielern das Bewusstsein, eigenständig für Sicherheit zu sorgen.

Persönlich einstellbare Limits

Das verantwortungsvolle Spielen ist eng mit dem sicheren Spielen verknüpft. In Top Casinos sind verschiedenste Limits setzbar, die Einzahlungen, Verluste oder Spielzeiten betreffen. Wer in die Lage versetzt wird, über das eigene Budget zu wachen und das eigene Spielverhalten gescheit zu kontrollieren, spielt zweifellos sicherer.

Wünschenswert ist, dass Spieler die Limits im Profil selbst setzen. Werden Limits entfernt, sollten diese Änderungen erst in Kraft treten, sobald das vorherige Limit ausläuft. Selbstausschlüssen ist binnen 24 Stunden ohne Wenn und Aber nachzukommen. Erfahrungsgemäß ist der Spielerschutz häufig schwächer, wenn eine Curaçao Lizenz vorhanden ist.

Sicherheit der Casino Seite

Sichere Internetseiten können ein SSL-Zertifikat vorweisen, das Daten verschlüsselt. Unbefugten wird es erschwert, sensible Daten abzugreifen und auszulesen. Manche Casinos gehen noch einen Schritt weiter und bekennen sich zum IT-Grundschutz gemäß ISO 27001.

Auch der Schutz personenbezogener Daten ist in diesem Zusammenhang anzuführen. In Casinos ohne Lizenz ist ernsthaft zu befürchten, dass persönliche Daten verkauft werden. Dies könnte unerwünschte Werbung und nervige Telefonanrufe zur Folge haben. In der Datenschutzrichtlinie lässt sich zudem nachlesen, ob Daten etwa zwecks Identifizierung mit Auskunfteien ausgetauscht werden. Zum Glück stellt dies in Österreich aktuell noch kein Problem dar.

Einwandfreie Auszahlungspolitik

Erschreckend niedrige Auszahlungslimits und kaum zu umgehende Gebühren können die Freude über hohe Gewinne abblocken. In unseriösen Casinos ist die schwierige Auszahlungspolitik eine Taktik, um Spieler zu bewegen, den Gewinn wieder einzusetzen. Denn: Langfristig sitzen Casino-Seiten am längeren Hebel; jeder Gewinn geht bei Casino-Spielen irgendwann verloren. Zwar wird der auszuzahlende Betrag vom Kontostand abgezogen, aber Spielern steht es frei, die Auszahlung rückgängig zu machen. Dauert es laut Auszahlungspolitik mehrere Werktage, bevor der Betreiber über die Abhebung entscheidet, handelt es sich möglicherweise um ein unsicheres Casino.

Sichere Casinos bewahren die Spielfreude

In mäßig sicheren oder gar betrügerischen Casinos ist Frustration vorprogrammiert. Jeder Spieler sollte den Faktor Sicherheit im Blick haben. Bei Zweifeln an der Lizenzierung oder erschwerten Auszahlungen sollte die Anmeldung überdacht werden. Technologische Fortschritte wie 2FA und Provably Fair Slots schärfen das Wissen um Sicherheit, und fordern Betreiber auf, sich für Sicherheit in österreichischen Online Casinos stark zu machen. Dann können sich Spieler gemütlich zurücklehnen, eine Tasse Kaffee genießen und sich mit Casinospielen ohne Sorgen die Zeit vertreiben.

Foto: © Pixabay

Back to Top
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.