Eine neue TransFER Verbindung von Wolfurt/AT nach Frenkendorf/CH mit zahlreichen Anbindungsmöglichkeiten zu den Süd-, Nord- und Westhäfen wurde geschaffen. Der ÖBB RCG TransFER bietet somit eine End-to-End-Verbindung von der ersten bis zur letzten Meile. Foto: ©  ÖBB / Lukas Hämmerle

Die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) erweitert ihr Netzwerk um eine intermodale TransFER Verbindung, die hochfrequente Anbindungen für maritime Ladeeinheiten zu den Süd- und Nordhäfen in Genua und La Spezia (jeweils Italien) bzw. Rotterdam/NL und Antwerpen/BE ermöglicht. Mit der neuen Verbindung bietet die RCG in Kooperation mit dem europäischen Logistikdienstleister Swissterminal einen effizienten und nachhaltigen Gütertransport zwischen dem Terminal Wolfurt im Westen Österreichs und dem Schweizer Terminal in Frenkendorf. Der TransFER wird mit drei wöchentlichen Rundläufen und attraktiven Anbindungen an das internationale Schienengüterverkehrsnetz der RCG vor allem nach Nord-, Süd- und Osteuropa bedient.

Der Vorstandssprecher der ÖBB Rail Cargo Group, Clemens Först betont: „Die RCG als zweitgrößter Bahnlogistiker Europas versteht sich als nachhaltiges logistisches Rückgrat der europäischen Wirtschaft. In diesem Auftrag bauen wir unser Netzwerk stetig weiter aus. Ich freue ich mich über die Kooperation mit Swissterminal. So können wir gemeinsam einen weiteren wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Landtransport und damit zur Klimawende beitragen.“ 

Hafenanbindung für maritime Warenströme

Der TransFER Wolfurt–Frenkendorf ist besonders geeignet für maritime Ladeeinheiten in 20 und 40 Fuß Containern. In Frenkendorf wickelt die RCG in Kooperation mit Swissterminal den Weitertransport nach und aus Genua und La Spezia am Ligurischen Meer sowie zu den zwei größten nordeuropäischen Häfen in Rotterdam und Antwerpen ab. Der TransFER Wolfurt–Rotterdam wird weiterhin mehrmals pro Woche als Direktverbindung von der RCG angeboten. 

Direkte End-to-end-Verbindung

Der neue TransFER kann auf Kundenwunsch auch als End-to-end-Verbindung von der ersten bis zur letzten Meile (inklusive Vor- und Nachlauf) von der RCG organisiert werden. Der Kunde muss dabei nicht einmal zwingend einen eigenen Bahnanschluss haben.

TransNET – das Netzwerk

Mit der Verfügbarkeit in elf Sprachen und der intuitiven Bedienung des TransNET setzt die neue digitale Landkarte der ÖBB Rail Cargo Group neue Maßstäbe am europäischen Güterverkehrsmarkt. Nutzer:innen haben dabei die Wahl über drei Möglichkeiten, ihre Wunschverbindung zu finden: Entweder sie wählen mithilfe der Eingabefelder „Go“ und „Thanks“ den Start- und Bestimmungsort ihrer Waren, finden ihre Verbindung in einer übersichtlichen Listenansicht oder klicken ganz einfach auf einen Standort in der Karte. Schon eröffnet sich eine Welt aus allen TransFER Verbindungen sowie Kombinationen, die sie angepasst an ihre Bedürfnisse verbinden können. Nach Auswahl der entsprechenden Route, wird diese in der Karte grafisch dargestellt und angezeigt, welche Leistungen an den ausgewählten Standorten zur Verfügung stehen. 

TransFER – die Verbindung

Mit rund 60 Netzwerk und zahlreichen individuellen TransFER Verbindungen transportiert die ÖBB Rail Cargo Group Waren am gesamten eurasischen Kontinent. Die Transporteinheiten variieren dabei von ganzen Wagenladungen über intermodale Transporte bis hin zu individuellen Gesamtlösungen. Je nach Abfahrts- bzw. Zielort können speditionelle Zusatzleistungen wie Umschlag, Lagerlogistik oder Zollservice gebucht werden. Die RCG kümmert sich dabei um jedes Detail – von der ersten bis zur letzten Meile.

Roman Mayer, CEO Swissterminal, erläutert: „Durch den neuen Service wird das Bahnfrachtterminal Wolfurt für die stark exportorientierte Vorarlberger Wirtschaft und den Osten der Schweiz noch attraktiver. Und mit dem Anschluss an das Netzwerk der Swissterminal-Gruppe sowie das unseres Partners DP World profitieren Kunden von zahlreichen Optionen zum Weitertransport in den Norden und Süden Europas. Wir freuen uns sehr, unser Angebot an nachhaltigen und effizienten Verbindungen für den maritimen Ladungstransport kontinuierlich auszuweiten.“

Swissterminal: Damit Ihre Fracht in Fahrt und Ihr Geschäft in Gang bleibt

Die Swissterminal Gruppe mit Hauptsitz in Frenkendorf in der Schweiz ist ein integrierter Logistikdienstleister. Als unabhängiger und neutraler Terminalbetreiber für den Umschlag von Überseecontainern betreibt Swissterminal an fünf Standorten in der Schweiz Anlagen und Depots für den kombinierten Containerverkehr. In Frankreich bietet Swissterminal in den drei Häfen Ottmarsheim, Huningue-Village-Neuf und Ile Napoléon Leistungen in den Bereichen Schüttgut, Stückgut, Container, Vermietung von Gewerbeflächen, Projektladung und Verladedienste auf der Schiene an. Darüber hinaus erbringt das Unternehmen intermodale Transportdienstleistungen in ganz Europa und nach China. Seit Januar 2020 hält das internationale Terminal- und Logistikunternehmen DP World einen Anteil von 44 % an Swissterminal.

Rail Cargo Group: Güterverkehr der ÖBB

„Als führender Bahnlogistiker in Europa gestalten wir die Branche. 365 Tage im Jahr – 24 Stunden am Tag. In Europa bis nach Asien. Wir verbinden Menschen, Unternehmen und Märkte – von der ersten bis zur letzten Meile. Unsere 9.393 Mitarbeiter:innen in 18 Ländern aus 34 Nationen ermöglichen es, dass wir jährlich 460.000 und damit täglich rund 1.260 Züge sicher an ihr Ziel bringen. Mit unseren effizienten End-to-end-Logistiklösungen transportieren wir jedes Jahr 95 Millionen Nettotonnen. Mit einem Schienenanteil von 28,2 % am Gesamtgüteraufkommen in Österreich sind wir Spitzenreiter in Europa und sparen österreichweit jährlich rund 1,1 Millionen Tonnen CO2. Operative Leitgesellschaft der Rail Cargo Group ist die Rail Cargo Austria AG.“, so die RCG

Lesen Sie mehr über die Rail Cargo Austria AG bei uns bitte hier;

Quelle: ÖBB

Lesen Sie noch mehr über die ÖBB bei uns bitte hier:

ÖBB: Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Fahrgäste und über 95 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiter:innen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

www.oebb.at

Back to Top
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.