Gemeinsam mit der Europäischen Union gründen die ÖBB und 24 europäische Partner aus den Bereichen Bahnen, Industrie und Forschung das mehrjährige, mit über 1 Mrd. Euro dotierte Forschung- und Entwicklungsprogramm „Europe’s Rail Joint Undertaking“. 

„Mit der Beteiligung an ,Europe´s Rail Joint Undertaking‘ setzen die ÖBB einen wichtigen Schritt zur Weiterentwicklung des System Bahn. Durch den Einsatz von innovativen, digitalen und automatisierten Technologien sollen die europäische Bahnen bis 2030 noch leistungs- und wettbewerbsfähiger werden, um die geforderte Verkehrsverlagerung auf die Schiene zu bewältigen und die europäischen und nationalen Klimaziele erreichen zu können,“ betont Andreas Matthä, CEO der ÖBB. 

Für die ÖBB stehen Bedarfs- und Umsetzungsorientierung bei der Entwicklung von Technologien klar im Vordergrund. Zusätzlich wird ein starker Fokus auf Entwicklungen in den Bereichen Kapazität, Qualität und Produktivität gelegt. „Wir müssen als Bahnen die technologischen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts besser für uns nutzen“, hebt Mark Topal-Gökceli, CTO der ÖBB, hervor. 

Wichtige Projekte des ÖBB-Engagements sind die Entwicklung der Digitalen Automatischen Kupplung (DAK, siehe bitte das Bild) für den europäischen Güterverkehr, Innovationen im Bereich der Regionalbahnen, die Stärkung der grenzüberschreitenden Güterverkehre sowie weitere Automatisierungsschritte in der Betriebsführung.

Quelle: ÖBB / Startseitenfoto: © DB AG / Patrick Kuschfeld

Lesen Sie noch mehr über die ÖBB bei uns bitte hier:

ÖBB: Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Fahrgäste und über 95 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiter:innen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

www.oebb.at

Back to Top
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.