Die ÖBB richten bis 8. November 2022 einen Schienenersatzverkehr für ausfallende Nahverkehrsverbindungen ein. Railjet, CAT und Vienna Airport Lines verkehren planmäßig zum Flughafen Wien. Foto: © ÖBB Heider Klausner

Aufgrund von Bauarbeiten am Bahnhof Flughafen Wien kommt es auf der Strecke zwischen Schwechat und Flughafen Wien bzw. Wolfsthal bis Dienstag, 08. November 2022 (04:20 Uhr) zu Einschränkungen im Zugverkehr auf den Linien S7 und REX7.

Schwechat bis Flughafen Wien: Schienenersatzverkehr für S7 und REX7

Bereits seit 20. September 2022 mussten einzelne Züge der Linie S7 ausfallen. Ab 3. Oktober 2022 entfallen die meisten Züge der Linie S7 sowie einzelne Züge der Linie REX7 zwischen Schwechat Bahnhof und Flughafen Wien Bahnhof.

Für die ausfallenden Züge haben die ÖBB einen Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Busse fahren zu geänderten Zeiten ab. Durch den Schienenersatzverkehr kann sich die Reisezeit verlängern und Anschlussverbindungen können nicht gewährleistet werden.

Alternative Verbindungen zum Flughafen: Einzelne Züge der Linien S7 & REX7, Railjet, CAT und Vienna Airport Lines

Alternativ zum Schienenersatzverkehr können Fahrgäste auf die ein bis zweimal stündlich fahrenden S7- oder REX7-Züge von/nach Wolfsthal ausweichen, diese halten wie üblich am Flughafen Wien.

Mit den ÖBB Railjets erreichen Fahrgäste den Flughafen Wien über Wien Meidling und Wien Hauptbahnhof zweimal pro Stunde weiterhin bequem und direkt. Alternativ stehen auch die Verbindungen mit dem City Airport Train (CAT) von/nach Wien Mitte sowie die Vienna Airport Lines (VAL) zur Verfügung. Für beide ist ein eigenes Ticket erforderlich.

Die ÖBB bitten um Verständnis für die notwendigen Bauarbeiten und ersuchen Fahrgäste, sich im Vorfeld über die Fahrplanauskunft SCOTTY, die Website oebb.at oder das ÖBB Kundenservice unter 05-1717 über ihre Verbindung zu informieren und entsprechende Zeitreserven einzuplanen.

www.facebook.com/unsereOEBB

Quelle: ÖBB

Lesen Sie noch mehr über die ÖBB bei uns bitte hier:

ÖBB: Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2021 insgesamt 323 Millionen Fahrgäste und über 94 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiter:innen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

www.oebb.at

Back to Top
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.