Früchte am Morgen vertreiben Kummer und Sorgen. Foto: © Luisella Planeta Leoni from Pixabay

Manche Menschen meinen, Früchte auf leeren und nüchternen Magen zu verzehren sei ungesund. Doch Obst und Früchte am Morgen und am besten noch vor dem Frühstück genossen, stehen für einen guten und gesunden Start in den Tag!

Wer gerne Früchte isst, jedoch so seine Probleme mit der Verdauung der rohen Kost hat, sollte überdenken, wann und wie er diese am besten zu sich nehmen will. Früchte sind gesund. Sie einfach zu kaufen und zu essen … ganz so einfach ist die Sache aber nicht.

Früchte immer zuerst

Die wichtigste Grundregel beim Früchte essen ist, dass sie immer auf leeren Magen gegessen werden sollten. Sie haben nämlich die Eigenheit, den Magen hurtig zu passieren, um dann im Dünndarm verdaut zu werden. Nur so können die Früchte ihre Detox-Wirkung entfalten und Ihrem Körper Vitamine und Wasser spenden.

Genießen Sie jedoch die Früchte erst zum Nachtisch, dann treffen diese im Magen auf die stärke- und eiweißhaltigen Speisereste und werden am schnellen Passieren des Magens gehindert. Die Fructose wird im Magen freigesetzt und gemeinsam mit dem Rest des Mageninhalts beginnen sie zu gären. Sobald das Obst auf den Speisebrei und die Magensäure im Magen stößt, beginnt der ganze Mageninhalt zu „verrotten“. Das kann natürlich Probleme im Magen- und Darmbereich verursachen.

Obst verbleibt weniger als eine Stunde im Magen, stärkehaltige Lebensmittel etwa zwei Stunden, Milchprodukte schon etwa vier Stunden, Fleisch bis zu acht Stunden und Fett sogar noch länger. Auf eine fettreiche und fleischlastige Mahlzeit Obst zu essen ist für die Verdauung also äußerst kontraproduktiv.

Grundsätzlich ist es nicht optimal, Kohlehydrate und Eiweiß gemeinsam zu verzehren. Jede Nahrungsmittelgruppe braucht ganz bestimmte Verdauungsenzyme. Vermischt man diese in einer Mahlzeit, so können die verschiedenen Enzyme nicht optimal arbeiten, was die Verdauung erheblich erschwert. Es wird in der gleichen Reihenfolge verdaut, wie die Speisen aufgenommen wurden. Essen Sie also das Obst zum Abschluss, so muss es viele Stunden im Magen warten, bis es an der Reihe ist.

Obst-Frühstück

Das Frühstück bietet sich demnach als perfekte Mahlzeit an, um mit gesunden Früchten heiter, fit und fröhlich in den Tag zu starten. Versuchen Sie doch einmal einen Obstsalat. Wer in der Früh keine Zeit hat, das Obst zu schneiden, der kann das schon am Vorabend tun und morgens genießen.

Äpfel, Erdbeeren, Kiwi, Orangen … jede Menge Antioxidantien, Vitamine, Eisen, Magnesium und Ballaststoffe bieten eine gute Grundlage für eine gesunde Ernährung, somit einen erfolgreichen Tag und ein gutes Körpergefühl.

Quelle: oepb

Back to Top