Blick auf das Internorm Bürogebäude in Traun bei Linz. Foto: Internorm
Blick auf das Internorm Bürogebäude in Traun bei Linz. Foto: Internorm

Am Samstag, den 10. September 2016, lud Europas führende Fenstermarke Internorm seine Mitarbeiter zum „Tag der offenen Fenster und Türen“ in die Werke in Traun, Lannach und Sarleinsbach ein. Familienangehörige und Freunde der Mitarbeiter waren ebenfalls willkommen. Neben einer Werksführung gab es auch ein umfangreiches Rahmenprogramm für die großen und kleinen Besucher.

„Ich freue mich sehr, dass unser „Tag der offenen Fenster und Türen“ so großen Anklang fand und auch Familienmitglieder und Freunde unserer Mitarbeiter auf diese Art und Weise einen Einblick in unser Unternehmen und unsere Produkte bekommen konnten!“, so Internorm-Miteigentümer Mag. Christian Klinger. Der Tag der offenen Fenster und Türen fand in allen drei Werken gleichzeitig statt. Zum Hauptwerk in Traun bei Linz kamen rund 1.200 Besucher, in Lannach / Steiermark nutzten 700 Gäste die Möglichkeit das Werk zu besichtigen und in Sarleinsbach im Mühlviertel / Oberösterreich konnte Internorm über 1.800 Besucher begrüßen.

Mag. Christian Klinger (Internorm Miteigentümer, ganz links) freute sich über den regen Zuspruch in allen drei Werken. Weiters: Wolfgang Leitner (Betriebsleiter Lannach), Mag. Barbara Jungwirth (Marketing Schiedel Österreich, zuvor über 20 Jahre bei Internorm), sowie Simon Palaoro. Foto: Internorm
Mag. Christian Klinger (Internorm Miteigentümer, ganz links) freute sich über den regen Zuspruch in allen drei Werken. Weiters: Wolfgang Leitner (Betriebsleiter Lannach), Mag. Barbara Jungwirth (Marketing Schiedel Österreich, zuvor über 20 Jahre bei Internorm), sowie Simon Palaoro. Foto: Internorm

Unterhaltung für Groß und Klein
Im Rahmen einer abwechslungsreich gestalteten Werksführung durch die Produktion und einer angeschlossenen Produktausstellung konnten die Besucher die Herstellung und schließlich das fertige Produkt hautnah erleben. Verkaufsmanager standen in allen drei Werken zur Verfügung, und informierten die Gäste über die Besonderheiten und Neuigkeiten der Produkte, sowie über deren Wartung. Den Besuchern in Traun standen zudem die innovativen Räumlichkeiten des neuen Firmengebäudes offen, durch die 20 engagierte Guides mit interessanten Informationen führten. Ein buntes Kinderprogramm sorgte für Abwechslung bei den kleinen Besuchern.

Einbruchsaktion-Highlight
Ein weiteres Highlight war in Lannach und Traun eine Einbruchsaktion. Hier konnten die Besucher probieren, ob sie das sicherste Fenster von Internorm – das Kunststoff- bzw. Kunststoff/Aluminium-Fenster KF 500 mit der konkurrenzlosen Verriegelungsklappe – knacken konnten. Der Andrang war groß, viele wollten es versuchen. Naturgemäß gelang das weder dem stärksten noch dem raffiniertesten Teilnehmer.

Volksfeststimmung herrschte beispielsweise in Lannach. Foto: Internorm
Volksfeststimmung herrschte beispielsweise in Lannach. Foto: Internorm

 

Damit die interessierten Gäste auch bei Kräften blieben, gab es je Werk ein schmackhaftes, kulinarisches Angebot.

Bitte beachten Sie auch diese Artikel bei uns:

 

Europas Fenstermarke Nr. 1
Internorm ist die größte international tätige Fenstermarke Europas und Arbeitgeber für 1.800 Mitarbeiter (Vollzeitäquivalent). Mehr als 22,5 Millionen Fenstereinheiten und Türen – zu 100 Prozent „Made in Austria“ – haben die drei Produktionswerke Traun, Sarleinsbach und Lannach bisher verlassen. Von der Geburtsstunde des Kunststoff-Fensters bis zu den heutigen Holz/Aluminium-, High-Tech- und High-Design-Innovationen:

Groß und (in diesem Fall) Klein versuchten sich als Fenster-Einbrecher. Keine Chance, die Internorm-Fenster hielten. Foto: Internorm
Groß und (in diesem Fall) Klein versuchten sich als Fenster-Einbrecher. Keine Chance, die Internorm-Fenster hielten. Foto: Internorm

Internorm setzt europaweit Maßstäbe. Gemeinsam mit rund 1.300 Vertriebspartnern in 22 Ländern baut das Unternehmen seine führende Marktposition in Europa weiter aus. Zur Produktpalette gehören neben den Fenster- und Türsystemen auch Sonnen- und Insektenschutzsysteme.

 

 

 

 

 

www.internorm.at

Back to Top
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.