„Alles spricht für Internorm“ – In einer neuen TV-Kampagne bringt Europas führende Fenstermarke ihr Leistungs- und Qualitätsversprechen geballt auf den Punkt. Foto: Internorm
Alles spricht für Internorm“ – In einer neuen TV-Kampagne bringt Europas führende Fenstermarke ihr Leistungs- und Qualitätsversprechen geballt auf den Punkt. Foto: Internorm

Alles spricht für Internorm – In einer neuen TV-Kampagne mit vorerst drei Spots bringt Europas führende Fenstermarke ihr Leistungs- und Qualitätsversprechen geballt auf den Punkt. Vorbild für den neuen Auftritt ist das preisgekrönte österreichische TV-Format „Sendung ohne Namen“. Internorm schlägt damit erneut einen originellen und im Branchenumfeld einzigartigen Weg ein. Für die Umsetzung konnten mit dem Team von „Superfilm“ die Original-Produzenten der Erfolgsserie gewonnen werden. Die ersten beiden Spots gingen am 27. Juli 2015 österreichweit auf Sendung, der dritte startet Ende August.

Branchenweit einzigartiger Zugang
Die Quintessenz unseres neuen TV-Auftrittes lautet: Alles spricht für Internorm – mit dem Marktführer treffe ich die richtige Entscheidung!“, erläutert dazu Internorm-Marketingleiterin Barbara Leitner und ergänzt: „Über 22 Millionen verkaufte Fenster, höchste Qualität 100 Prozent Made in Austria, branchenführende Innovationen, perfektes Service durch zertifizierte Vertriebspartner und umfangreiche Garantien – dies alles ist nur ein kleiner Auszug von Argumenten, die für Europas führende Fenstermarke Internorm sprechen. Wenn man viel zu sagen hat, bietet sich ein Format an, das viele Botschaften aufnehmen kann. Deshalb haben wir uns für unseren neuen TV-Auftritt das preisgekrönte Konzept der Erfolgsserie ‚Sendung ohne Namen’ zum Vorbild genommen.“ Durch den geschickten Einsatz von schnell geschnittenen, assoziativen Filmsequenzen und Bildern bietet sich dabei eine Erzähltechnik, mit der sich die vielen Vorzüge von Internorm unterhaltsam dramatisieren lassen. „Dieser Zugang ist sicher einzigartig in der Branche. Nach der Einführung unseres schwarzen Katers im Jahr 2010 schlagen wir auch diesmal einen Weg ein, der uns klar von anderen Anbietern abhebt.“, so Barbara Leitner.

Internorm-Kater kehrt auf den TV-Schirm zurück
Der schwarze Internorm-Kater findet sich auch in den neuen Spots wieder, wo er gewohnt charmant den Einstieg übernimmt und dann aus dem Off durch die schnelle Bildabfolge führt.

Zusammenarbeit mit DDFG und Superfilm
Strategie und Konzept entwickelte auch zu dieser Kampagne die langjährige Werbeagentur von Internorm: Dirnberger de Felice Grüber (DDFG) aus Wien, eine der führenden Werbeagenturen in Österreich. Für die Umsetzung konnte Internorm mit dem Team von „Superfilm“ aus Wien die Original-Produzenten des TV-Formates „Sendung ohne Namen“ gewinnen. Der Startschuss für die neue TV-Kampagne fiel bereits am 27. Juli 2015, als die ersten beiden Spots zu den Themen „Marktführerschaft – Nr. 1“ und „Service und Garantien“ österreichweit auf Sendung gingen. Der dritte Spot startet am 24. August.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3BscGRpMXVncW9FIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Europas Fenstermarke Nr. 1
Internorm ist die größte international tätige Fenstermarke Europas und Arbeitgeber für 1.800 Mitarbeiter (Vollzeitäquivalent). Mehr als 22 Millionen Fenstereinheiten und Türen – zu 100 Prozent „Made in Austria“ – haben die drei Produktionswerke Traun, Sarleinsbach und Lannach bisher verlassen. Von der Geburtsstunde des Kunststoff-Fensters bis zu den heutigen Holz/Aluminium-, High-Tech- und High-Design-Innovationen setzt Internorm europaweit Maßstäbe. Gemeinsam mit rund 1.300 Vertriebspartnern in 22 Ländern baut das Unternehmen seine führende Marktposition in Europa weiter aus. Zur Produktpalette gehören neben den Fenster- und Türsystemen auch Sonnen- und Insektenschutzsysteme.

www.internorm.at

 

 

 

 

Back to Top