Es ist nie zu spät, sich umzuorientieren und neu anzufangen. Der Ausspruch, dass jeder selbst seines Glückes Schmied ist, ist nach wie vor aktuell und zeitlos. Ideen und Träume sollten gelebt werden, denn Stillstand ist Treibsand. Foto: © Pixabay

Sein eigenes Unternehmen zu führen, niemandem mehr Rechenschaft schuldig zu sein, einfach mal sein eigenes Ding zu machen, einfach mal in der Mittagspause Eye of Horus kostenlos zu spielen, ohne von dem Chef ständig kontrolliert zu werden: davon träumen viele. Doch die Frage ist, was man braucht, um ein erfolgreicher Entrepreneur zu sein. In diesem Artikel werden wir nicht so sehr auf die Ideenphase eingehen, sondern eher auf Charakterzüge, die viele Entrepreneure besitzen und die Ihnen dabei helfen können, selbst erfolgreich zu sein. Natürlich sollten Sie zuerst eine Idee haben, bevor Sie Ihr Unternehmen gründen. Sollten Sie noch in der Ideenphase sein, dann kann Ihnen dieser Artikel leider nicht wirklich helfen.

Networken

Beginnen wir mit einem der wichtigsten Habits, dem Networken. Sie sollten immer und überall Ihr Netzwerk erweitern, man kann nie wissen, ob eine Bekanntschaft eventuell später einmal von Vorteil sein wird. Die meisten Unternehmer haben weitverzweigte Netzwerke, sodass jede neue Idee sofort Partner hat. Und Kultur liebt es, den einsamen Gründer in den Vordergrund zu stellen und den Rest zu ignorieren, doch bei den meisten erfolgreichen Unternehmen war eine große Gruppe an Menschen involviert. Das mag jetzt wie eine abgedroschene Phrase klingen, aber behalten Sie immer im Hinterkopf, dass zwei oder drei paar Augen immer besser sehen, als nur ein einziges. Manchmal hat Oma eben recht.

Gründermessen bieten sich hervorragend für das Networken an, hier treffen neue Entrepreneure auf alte Hasen, um neue Kontakte zu knüpfen und von ihnen etwas zu lernen. Hier werden Sie neben Ihrem neuen Businesspartner eventuell Inspirationen und neuen Ideen bekommen. Leider sind die Gründermessen aktuell nicht möglich, aber das sollte Sie nicht aufhalten. Nutzen Sie Online Plattformen wie LinkedIn. Dabei haben Sie den Vorteil, dass Sie Menschen aus aller Welt treffen und so Ihr Business auch international aufstellen können. Mit einem starken Netzwerk im Rücken wirken die größten Probleme besser lösbar.

Kreativität

Als frischgebackener Entrepreneur sollten Sie Ihre Kreativität erweitern, selbst wenn Ihr Geschäft nicht kreativ ist, müssen Sie trotzdem in der Lage sein, kreativ zu denken. Die meisten der erfolgreichen Unternehmen haben eine kreative Entscheidung getroffen, die meisten dazu geführt hat, dass diese Firmen jetzt da sind, wo sie sind. Sie werden oft Probleme haben, die man nicht auf konventionelle Art und Weise lösen können. Wenn Sie offen und „outside of the box“ denken, werden Sie neue Lösungsansätze erkennen, die Ihnen unglaublich helfen können. Auch beim Produktdesign oder der Marketingstrategie ist es unausweichlich, dass man kreativ denkt.

Routine

Wie sieht Ihr Tagesablauf aus? Leben Sie in den Tag hinein oder haben Sie eine Routine? Viele erfolgreiche Entrepreneure haben eine feste Routine. Wenn Sie keine haben, dann ist es höchste Zeit, dass Sie eine entwickeln. So wissen Sie genau, wie Ihr Tag aussieht. Damit verlieren Sie garantiert nicht den Überblick. Mit einer Routine können Sie Ihre Ziele effektiv definieren und diese schnell erreichen. Sie wissen immer genau, was der nächste Schritt ist. Eine Routine bereitet Sie auch auf Überraschungen vor, diese können zwar immer noch die Planung durcheinanderbringen, aber zerstören sie nicht. Mit einer Routine können Sie Ihre Zeit toll aufteilen. Ja, Ihr Business ist wichtig, aber legen Sie mal eine Pause ein, ansonsten kommen schnell Beschwerden, Burn-Out, wenn nicht sogar Krankheiten auf Sie zu. Planen Sie in Ihre Routine Zeit für Freizeit ein. Denn nur ein gesunder Körper und Geist können 100% geben.

Spaß haben

Natürlich sollten Sie nicht im wichtigen Meeting mit zukünftigen Investoren anfangen, herum zu albern, das sollte Ihnen hoffentlich klar sein. Aber Sie sollten auch nicht immer todernst sein und ohne ein Lachen durch die Welt gehen. Machen Sie Witze während der Arbeit, haben Sie Spaß an dem, was Sie tun, lassen Sie die Arbeit zu Ihrer Passion werden, so werden Sie gleich viel effektiver. Es hilft Ihren Mitarbeitern, wenn sie wissen, dass man ein paar Witze reißen kann. Sie werden sehen, Ihr Team wird bessere Arbeit leisten, da man sich entspannter fühlt und Spaß bei der Arbeit hat. Im gleichen Atemzug lassen Sie sich mal Arbeit abnehmen oder geben Sie Arbeit ab. Natürlich, das Business ist Ihre Idee und Sie wollen, dass alles perfekt ist, aber manchmal ist es besser, etwas abzugeben und Ihren Angestellten Freiheit zu gewähren. Das lässt ihre Motivation steigen. Sie haben Ihr Team ausgesucht, also vertrauen Sie Ihrer Einschätzung und Ihren Mitarbeitern. Und sollte doch etwas einmal falsch laufen, dann akzeptieren Sie es. Es kann nicht immer alles perfekt klappen. Sie werden aus Ihren Fehlern lernen und sie in Zukunft vermeiden. Sollte immer alles perfekt funktionieren, dann machen Sie etwas falsch.

Mut

Der wohl beste Rat, den wir Ihnen geben können, ist: Sie brauchen Mut, um ein Entrepreneur zu sein. All Ihr Können und all Ihr Wissen werden Ihnen nichts helfen, wenn Sie nicht den Mut haben, diese zu nutzen. Starten Sie nicht, wenn alles fertig geplant ist, denken Sie an Murphys Law, alles, was schiefgehen kann, wird schiefgehen, also seien Sie mutig und flexibel. Das heißt natürlich, dass Sie jede Idee verfolgen sollten, aber manchmal muss man ein Risiko eingehen, deshalb sollten Sie auch keine Angst davor haben, Fehler zu machen. Lassen Sie sich nicht von der Angst vor Versagen lähmen, wandeln Sie die Angst in Motivation um. Alle haben Befürchtungen davor, flachzuliegen, das ist nur menschlich, aber würden wir immer auf diese Angst hören, dann könnten Sie im besten Fall diesen Artikel auf einer Wand in einer Höhle lesen.

Genießen Sie die Erfahrung als Entrepreneur. Allein, dass Sie diesen Schritt gewagt haben, ist schon ein großer Erfolg. Es ist eine Erfahrung, die viele von uns nie haben werden. Viele werden nie dafür bezahlt werden, zum Beispiel etwas zu schreiben, ein Design zu machen oder dergleichen. Nehmen Sie auch die Niederschläge als einen Unterricht an, Sie werden nie lernen, dass die Herdplatte heiß ist, bevor Sie sie anfassen. Oder man muss lernen, wieder aufzustehen oder irgendein anderer Spruch. Sie haben alle einen wahren Kern, nämlich: Mach weiter und sei mutig.

Back to Top
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Besitzer: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Besitzer: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: