Das bewährte Micro-Drip-System zur sparsamen Tropfbewässerung für Beete und Pflanzreihen ermöglicht eine einfachere Anwendung. Foto: © GARDENA

Verglichen mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahrs hat die Gardena Division international im ersten Halbjahr 2022 ihren Umsatz von 726 Millionen Euro auf 930 Millionen Euro steigern können. Der Wachstumskurs der Ulmer Gartenmarke setzt sich somit ungebrochen fort. International soll die Übernahme von Orbit Irrigation weiteres Wachstum ermöglichen.

Die konjunkturelle Entwicklung und die generelle Abschwächung der Verbrauchernachfrage in vielen Branchen wirkt sich auch auf Gardena aus. Zuletzt hatte es zudem Versorgungsengpässe bei Komponenten für Mähroboter gegeben und das kühle Frühjahr hat den Start in die Saison ebenfalls erschwert. Dennoch konnte das Unternehmen gute Umsätze verzeichnen. Dazu Klaus Endres, Country Manager Division Gardena in Österreich: „Gardena konnte international mit der Einführung neuer smarter Funktionen bei der Bewässerung und bei Mährobotern sowie mit der Übernahme von Orbit Irrigation in den Vereinigten Staaten seine Expansion und das technologiegetriebene Wachstum erfolgreich fortsetzen.“ Die langfristige Wachstumsstrategie und die geplanten Zukunftsinvestitionen sollen die Marke, die in Österreich eine gestützte Bekanntheit von 88 % vorweisen kann, weiter stärken. Klaus Endres weiter: „Ein Teil dieses Wachstums wird darauf basieren, immer wieder attraktive Weiter- und Neuentwicklungen im Programm zu haben. Denn Gärtner:innen tätigen ja in der Regel nicht eine einzelne Rieseninvestition, sondern erweitern laufend ihre Gartentools.“ Das belegt auch eine aktuelle IMAS Studie: Eine relative Mehrheit (42 %) der österreichischen Garten- oder Terrassenbesitzer:innen kauft zwei- bis viermal im Jahr Gartenartikel oder Gartengeräte.

Klare Nachhaltigkeitsziele mit großer Wirkung

Aber nicht nur bei den Wirtschafts-, sondern auch bei den Nachhaltigkeitszielen konnte sowohl Gardena als auch die Husqvarna Group deutliche Fortschritte verzeichnen. Der Mutterkonzern will künftig eine Reduzierung der klimaschädlichen Treibhausgase um 35 Prozent bis zum Jahr 2025 durchsetzen – und bereits bis zum ersten Halbjahr 2022 konnte eine Einsparung von 31 Prozent erzielt werden! Und noch weiter in die Zukunft gedacht hat sich die Husqvarna Group selbst zu einem Ziel der Emissionsfreiheit („Net zero“) bis zum Jahr 2050 verpflichtet. Um das zu erreichen, hat sich die Gardena Division vollständig vom Geschäft mit benzinbetriebenen Geräten verabschiedet und fokussiert sich bei Motorgeräten ausschließlich auf kabelgebundene und vor allem Akkugeräte unter der Marke Gardena als Gründungsmitglied der „Power for All Alliance“.

Auch die erfolgreiche Etablierung von EcoLine trägt zu diesen Zielen bei. Das bereits mehrfach ausgezeichnete Sortiment an hochwertigen Gartengeräten umfasst Bestseller der mobilen Bewässerung, unterschiedliche Handgeräte und eine Gartenschere. In den Kunststoffanteilen jedes Produktes stecken mindestens 65 % recyceltes Material, bei Hahnverbinder, Schlauchverbinder, Wasserstop und der Spritze sogar mehr als 90 %. Die Verpackungen der Produkte bestehen zu 100 % aus recycelter und recycelbarer Wellpappe und sind mit wasserbasierter Tinte bedruckt. In der Saison 2023 wird dieses Sortiment um einen neuen Gartenschlauch erweitert, der ebenfalls zu mehr als 65 % aus Recyclingmaterial hergestellt wird.

Weiters wurde die bereits bestehende Partnerschaft mit dem Kinderhilfswerk UNICEF thematisch ausgebaut und zusätzlich zum Programm zur Wasser-, Sanitär- und Hygieneversorgung fördert Gardena ein UNICEF-Projekt an der Elfenbeinküste zur Wiederverwendung von Kunststoffabfällen.

Neuheiten für 2023

Für die kommende Saison 2023 setzt Gardena aufgrund der fortschreitenden klimatischen Veränderungen einen besonderen Schwerpunkt auf effiziente Gartenbewässerung. So wurde das bewährte Micro-Drip-System zur sparsamen Tropfbewässerung für Beete und Pflanzreihen komplett überarbeitet, um eine noch einfachere Anwendung zu ermöglichen. Durch innovative Düsen beim neuen Regner kann der Verbrauch bei der Rasenbewässerung wesentlich verbessert werden.

Für die intelligente Steuerung wird die Software des GARDENA smart system kontinuierlich weiterentwickelt. Allein im vergangenen Sommer konnten so international über 330 Millionen Liter Wasser eingespart werden, was einem Inhalt von 132 Schwimmbecken olympischer Größe entspricht. Die neuen Pumpen und Hauswasserwerke zeichnen sich vor allem durch einen geräuscharmen Betrieb und einen reduzierten Energieverbrauch aus.

Weiters werden Scheren und Messer von Gardena folgen – speziell für Gartenfreund:innen, die gerne mit Kräutern, Gemüse und Obst aus eigenem Anbau kochen.

www.facebook.com/Gardena.DACH

Quelle: ikp

Lesen Sie noch mehr über GARDENA bei uns bitte hier;

Über GARDENA

Seit über 50 Jahren bietet GARDENA alles, was leidenschaftliche Gärtner*innen benötigen. Das breit gefächerte Sortiment umfasst innovative Lösungen und Systeme für Bewässerung, Rasenpflege, Baum- und Strauchpflege sowie die Bodenbearbeitung. Heute ist GARDENA ein in Europa führender Anbieter von hochwertigen Gartengeräten und in mehr als 100 Ländern weltweit vertreten. GARDENA ist eine Marke der Husqvarna Group.

www.gardena.com

Back to Top
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.