V.l.: Roi Kehat, Thomas Salamon, Jens Strger Larsen, Alex Frank, Marco Stark, Marko Kvasina, Patrick Pentz, sowie Tarkan Serbest mit einem sichtlich erfreuten Beschenkten. Foto: FK Austria Wien
V.l.: Roi Kehat, Thomas Salamon, Jens Strger Larsen, Alex Frank, Marco Stark, Marko Kvasina, Patrick Pentz, sowie Tarkan Serbest mit einem sichtlich erfreuten Beschenkten. Foto: FK Austria Wien

Es ist bereits eine lieb und notwendig gewordene Tradition in der Vorweihnachtszeit, dass die Kampfmannschaft des FK Austria Wien das St. Anna Kinderspital in Wien-Alsergrund besucht. So auch in dieser Woche, als sich die Aktiven als Weihnachtsmänner versuchten, Geschenke verteilten, sich mit den kleinen Patienten angeregt unterhielt und somit ein wenig Freude in deren tristen Alltag zauberten.

Seit 2002 sorgen die Violetten für strahlende Gesichter in der Klinik, bescheren den zum Teil schwer erkrankten Kindern einzigartige Erlebnisse. Und es ist jedes Jahr aufs Neue wieder schön, wenn man spürt, welch positive Emotionen der Besuch auslöst. So bedankten sich beispielsweise die Eltern einiger Kinder nachträglich für den Besuch, sprachen von positiver Energie, die dieser mit sich brachte.

Kapitän Alexander Gorgon überreicht Geschenke. Foto: FK Austria Wien
Kapitän Alexander Gorgon überreicht Geschenke. Foto: FK Austria Wien

Alex Gorgon meinte stellvertretend für die gesamte Mannschaft: „Dieser Besuch ist Jahr für Jahr etwas ganz besonderes für uns. Wenn wir den Kindern damit ein paar schöne Momente bereiten können und Kraft mit auf den Weg geben, dann hat er seinen Zweck erfüllt.“

 Der Besuch im St. Anna Kinderspital hinterließ auch heuer wieder strahlende Gesichter. V.l.: David de Paula, Ronivaldo, Marios Pechlivanis und Marco Meilinger mit einem kleinem Paienten. Foto: FK Austria Wien
Der Besuch im St. Anna Kinderspital hinterließ auch heuer wieder strahlende Gesichter. V.l.: David de Paula, Ronivaldo, Marios Pechlivanis und Marco Meilinger mit einem kleinem Paienten. Foto: FK Austria Wien

Die Spieler verteilten fleißig Geschenke und sorgten dafür, dass der Krankenhausalltag in den Hintergrund rückte. Das Funkeln in den Augen und die Freude bei den Kindern zu sehen, das überdeckt viele Dinge, die jeden von uns beschäftigen. Man merkt in diesen Momenten sehr schnell, dass es wichtigere Dinge gibt als den Fußball.

.

Viel zu schnell verging die Zeit und der Besuch in der Kinderklinik war wieder beendet. Geblieben sind jedoch tolle und freudige Eindrücke und auch Erinnerungen aller Beteiligten …

Im Rahmen der Weihnachtsfeier der Austria wurden € 2.500,- gespendet, die zur Gänze der St. Anna Kinderkrebsforschung zugute kommen.

 

 

 

Back to Top
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Besitzer: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Besitzer: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: