Dominic Thiem mit Koala-Männchen Wirri Wirri. Foto: © Daniel  Zupanc
Dominic Thiem mit Koala-Männchen Wirri Wirri. Foto: © Daniel Zupanc

Wenn Tennis-Star Dominic Thiem den Wiener Tiergarten Schönbrunn besucht, dann lockt das sogar das Koala-Jungtier aus dem Beutel. Seit 2016 war der Tierfreund Pate von Ameisenbärin Ilse.

Nachdem diese im Juli verstorben war, war er auf der Suche nach einem neuen Patentier. Just am Tag nach Thiems Sensationssieg bei den US Open verkündete auch der Tiergarten eine Sensation: das erste Koala-Jungtier in seiner Geschichte. In der Trainingspause fand der Tennisprofi am vergangenen Freitag Zeit für einen Zoobesuch.

 Das  Koala-Jungtier. Foto: Tiergarten Schönbrunn
Das Koala-Jungtier. Foto: Tiergarten Schönbrunn

„Es war ein unglaubliches Erlebnis, den kleinen Koala das erste Mal zu sehen!“, so Thiem. Tiergartendirektor Stephen Hering-Hagenbeck: „Mittlerweile zeigt sich das Jungtier immer öfter. Einmal sieht man einen Arm, einmal einen Fuß, dann den Kopf. Es war toll, dass es genau beim Besuch seines prominenten Paten herausgeschaut hat.“

Um das Mutter-Kind-Duo nicht zu stören, posierte Koala-Papa Wirri Wirri mit dem stolzen Paten fürs Foto. Im Tennis hat Thiem eine super Rückhand, aber er beweist auch ein Händchen für Tiere. Thiem fütterte die Giraffen mit Ästen und stattete gemeinsam mit Bruder Moritz Riesenschildkröte Schurli einen Besuch ab.

 Dominic Thiem gemeinsam mit Bruder Moritz und Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck mit der Riesenschildkröte Schurli. Foto: © Daniel  Zupanc
Dominic Thiem gemeinsam mit Bruder Moritz und Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck mit der Riesenschildkröte Schurli. Foto: © Daniel Zupanc

Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck freute sich über das Interesse des Tennis-Stars und bedankte sich herzlich für die Unterstützung. Thiem: „Die Zeit im Tiergarten war für mich eine tolle Regeneration. Es ist einfach

einmal etwas komplett anderes und ich habe die kurze Pause damit super genützt.“ Seit gestern, Montag steckt Thiem wieder im Training und bereitet sich auf die Erste Bank Open in Wien vor.

Vielleicht ist das Koala-Jungtier hier sein Glücksbringer, spätestens aber bei den Australian Open im Jänner.

 

Quelle: Wiener Tiergarten Schönbrunn

Noch mehr über den Zoo Wien lesen Sie bei uns bitte hier;

TIERE SEHEN. ARTEN SCHÜTZEN. IM ÄLTESTEN ZOO DER WELT.

www.zoovienna.at

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1lVQS1sQ3JHai1VIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+
Back to Top