Stürmer Hans-Gerd Schildt (weißer Dress, SV Austria Salzburg) startet den Versuch, sich an Ladislav Kuna und Kapitän Herbert Oberhofer (Nr. 3, beide Admira/Wacker) durchzusetzen. Tor gelang ihm an jenem Tag keines. Aus SV Austria Salzburg gg. Admira/Wacker (0 : 1) vom 28. Februar 1981 vor 6.000 Zuschauern in Salzburg-Lehen. Foto: © oepb

AUS DER BUNDESLIGA-GESCHICHTE:

Für jüngere Fußballfans heutzutage schwer zu glauben, aber dennoch wahr, ist die Tatsache, dass Salzburg nicht immer ganz oben in der Tabelle stand und es durchwegs auch Zeiten gab, da steckte der Salzburger Bundesliga-Fußball knietief im Abstiegssumpf. In den frühen 1980er Jahren beispielsweise war das so. Ganz anders die Zeiten auch beim Gegner aus der Südstadt. Admira/Wacker interessierte zwar leider nur sehr wenige Fußball-Anhänger anhand der Heimspiele im Süden Wiens, der Verein war jedoch sportlich gut und immer im oberen Tabellenbereich anzutreffen. So auch vor 40 Jahren. Am 28. Februar 1981 stand die 20. Runde der 1. Division an und in Salzburg-Lehen trafen der SV Austria Salzburg und Admira/Wacker aufeinander. Die Südstädter waren als Tabellenvierter angereist, die Hausherren waren in der 10er Liga Tabellenvorletzter. Dass das Match dann auch noch mit 0 : 1 verloren ging und dass zu allem Überfluss der „goldene Torschütze“ Martin Öllerer im Salzburg-Dress anhand eines Eigentores war, passte irgendwie in die damalige Zeit. Da nützte auch der bullige deutsche Torjäger in Reihen der Salzburger Hans-Gerd Schildt wenig, der zwar im Laufe der Saison auf 10 Volltreffer kam, Austria Salzburg beendete die Saison am enttäuschenden 9. Tabellenplatz mit nur 2 Punkten Vorsprung auf den Absteiger SC Eisenstadt. Admira/Wacker jedoch schrammte 1980/81 als Tabellenvierter hauchdünn am UEFA-Cup-Platz vorbei. Quelle: oepb

Die Spiele:

FC Red Bull Salzburg – Admira/Wacker

Samstag, 13.03.2021, 17 Uhr, Red Bull Arena (live bei Sky)

– Der FC Red Bull Salzburg gewann in der Tipico Bundesliga gegen den FC Flyeralarm Admira 5 Heimspiele in Folge. Salzburg gewann gegen die Admira 15 der vergangenen 16 Heimspiele.

– Der FC Flyeralarm Admira gewann das Hinspiel mit 1 : 0. Die Admira ist das einzige Team, das in dieser Saison der Tipico Bundesliga gegen den FC Red Bull Salzburg kein Gegentor kassierte.

– Der FC Red Bull Salzburg Salzburg holte aus den ersten 20 Spielen 46 Punkte – nur 2018/19 mehr (51). Salzburg erzielte dabei 63 Tore – nur in der Vorsaison (70) mehr.

– Der FC Red Bull Salzburg erzielte 12 Jokertore – Höchstwert in dieser Saison der Tipico Bundesliga. Der FC Flyeralarm Admira kassierte 9 Gegentore durch Einwechselspieler – so viele wie kein anderes Team 2020/21.

– Der FC Red Bull Salzburg traf erstmals in der Tipico Bundesliga 6 Spiele in Folge in der Schlussviertelstunde. Salzburg traf über die gesamte Spielzeit 19-mal ab der 76. Minute – so häufig wie kein anderes Team in dieser BL-Saison.

SV Ried – Linzer ASK 

Sonntag, 14.03.2021, 17 Uhr, josko ARENA (live bei Sky)

– Die SV Guntamatic Ried ist gegen den LASK in der Tipico Bundesliga seit 12 Heimspielen ungeschlagen (10 Siege, 2 Remis). Nur gegen die Admira blieben die Innviertler länger in BL-Heimspielen unbesiegt (15 Spiele) – wobei auch diese Serie noch am Laufen ist.

– Die SV Guntamatic Ried gewann in der Tipico Bundesliga gegen den LASK 14 Heimspiele – nur gegen den SK Rapid Wien (17) und FK Austria Wien (15) mehr.

– Der LASK holte aus den ersten 20 Spielen 39 Punkte – nur in den beiden vorangegangen Spielzeiten in der Tipico Bundesliga mehr. 

– Der LASK gewann 4 Auswärtsspiele in Folge. Mehr Auswärtssiege in Serie gelangen dem LASK in der Tipico Bundesliga nur von Mai 2019 bis März 2020 – damals 12.

– Der LASK erzielte 13 Tore nach Standardsituationen – so viele wie kein anderes Team in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

SK Sturm Graz – FK Austria Wien 

Sonntag, 14.03.2021, 17 Uhr, Merkur Arena (live bei Sky)

– Der FK Austria Wien gewann 80-mal seit Gründung der Tipico Bundesliga gegen den SK Puntigamer Sturm Graz – so häufig wie kein anderes Team.

– Der SK Puntigamer Sturm Graz gewann das Hinspiel gegen den FK Austria Wien am 5. Dezember mit 4 : 0. Dies war Sturms 1. Sieg über die Austria mit 4 Toren Differenz seit dem 5 : 1 am 10. Dezember 2011.

– Der SK Puntigamer Sturm Graz gewann 6 der vergangenen 7 Heimspiele in der Tipico Bundesliga. Insgesamt sind es in dieser BL-Saison 7 Heimsiege – bereits fast doppelt so viele wie in der gesamten Vorsaison (4).

– Der FK Austria Wien gewann in der Tipico Bundesliga 3 der ersten 4 Auswärtsspiele des Jahres – erstmals seit 2017. In 3 dieser 4 Auswärtsspiele spielten die Wiener zu null – ebenfalls erstmals seit 2017.

– Trainer Christian Ilzer (SK Sturm Graz) trainierte 2019/20 den FK Wiener Austria und führte die Wiener auf Platz 7, sowie ins Play-off-Finale.

SKN St. Pölten – SCR Altach 

Sonntag, 14.03.2021, 17 Uhr, NV Arena (live bei Sky)

– Der spusu SKN St. Pölten gewann in der Tipico Bundesliga 6-mal gegen den CASHPOINT SCR Altach – so häufig wie gegen kein anderes Team.

– Der spusu SKN St. Pölten gewann die letzte direkte Begegnung gegen den CASHPOINT SCR Altach mit 4 : 0 und blieb damit erstmals 2 Spiele in Folge gegen die Vorarlberger ohne Gegentreffer. Mehr als 3 zu-null-Spiele in Folge gelangen dem SKN gegen kein Team.

– Der CASHPOINT SCR Altach gewann in St. Pölten 4 Auswärtsspiele, bei keinem Team in der Tipico Bundesliga mehr (sonst nur bei Austria und Rapid). Altach gewann in St. Pölten 57% seiner Auswärtsspiele – der höchste Anteil der Vorarlberger.

– Taylor Booth war an den letzten 3 Toren des spusu SKN St. Pölten direkt beteiligt (1 Tor, 2 Assists). Damit war er seit seinem Debüt in der Tipico Bundesliga an allen SKN-Toren direkt beteiligt.

– Coach Damir Canadi (SCR Altach) gewann in der Tipico Bundesliga 3 seiner 4 Duelle gegen den spusu SKN St. Pölten (1 Remis). Canadi holte gegen den SKN im Schnitt pro Spiel 2,5 Punkte – persönlicher Höchstwert. Canadi verlor nur gegen St. Pölten kein BL-Spiel.

SK Rapid Wien – TSV Hartberg

Sonntag, 14.03.2021, 17 Uhr, Allianz Stadion (live bei Sky)

– Der TSV Prolactal Hartberg spielte 9-mal in der Tipico Bundesliga gegen den SK Rapid Wien. In diesen 9 Spielen ging nur einmal das Heimteam als Sieger vom Platz – Hartberg im 1. Duell am 20. Oktober 2018 mit 3 : 0.

– Der TSV Prolactal Hartberg erzielte in der Tipico Bundesliga gegen den SK Rapid Wien 18 Tore – so viele wie gegen kein anderes BL-Team.

– Der TSV Prolactal Hartberg verlor in der Tipico Bundesliga kein einziges seiner 4 Auswärtsspiele beim SK Rapid Wien – Hartbergs längste derartige Serie.

– Der SK Rapid Wien gewann im Kalenderjahr 2021 jedes der 4 Heimspiele in der Tipico Bundesliga – wie sonst nur der FC Red Bull Salzburg.

– Dietmar Kühbauer saß bei allen 9 Spielen des SK Rapid Wien gegen den TSV Prolactal Hartberg auf der Hütteldorfer Trainerbank. Bei Hartberg trifft dies ebenso auf Markus Schopp zu.

Wolfsberger AC – WSG Swarovski Tirol 

Sonntag, 14.03.2021, 17 Uhr, Lavanttal-Arena (live bei Sky)

– Die WSG Swarovski Tirol ist in der Tipico Bundesliga gegen den RZ Pellets WAC ungeschlagen (2 Siege, ein Remis). Mehr unbesiegte Spiele in Folge gelangen der WSG nur gegen den FC Flyeralarm Admira (4).

 Die WSG Swarovski Tirol gewann das Hinspiel gegen den RZ Pellets WAC am 6. Dezember mit 4 : 1. Dabei gelangen den Tirolern erstmals 4 Treffer in einem Spiel der Tipico Bundesliga.

– Der RZ Pellets WAC traf in 4 der 9 Spiele in diesem Frühjahr der Tipico Bundesliga und ging in jedem dieser 4 Spiele als Sieger hervor. 3 der 5 Spiele ohne Tor wurden verloren.

– Der RZ Pellets WAC sichert sich mit einem Sieg über die WSG Swarovski Tirol einen Platz in der Meistergruppe. Wenn der FK Austria Wien nicht gewinnt, reicht den Kärntner auch ein Remis.

Michael Liendl (Wolfsberg) trat in Runde 20 als Torschütze und Torvorbereiter in Erscheinung. Damit verdoppelte Liendl seine direkten Torbeteiligungen im Frühjahr (je 2 Tore und Assists).

Quelle: ÖSTERREICHISCHE FUSSBALL-BUNDESLIGA

www.bundesliga.at

Erfahren Sie noch mehr über die Österreichische Fußball-Bundesliga bei uns bitte hier;

Back to Top