Erster Englisch-Amerikanisch-Import in der Österreichischen Fußball-Bundesliga – gerechnet seit 1974 – war Keith Furphy (schwarz-weiß gestreifte Dress). Der damals 20-jährige knapp 1,90 Meter Schlaks heuerte 1978/79 in Linz beim LASK in der 2. Division an. Im Hintergrund LASK-Kapitän Helmut Köglberger. Foto: © oepb

AUS DER BUNDESLIGA-GESCHICHTE:

Während einerseits im Fußballlandl Österreich ob der anstehenden Weltmeisterschaft in Argentinien allgemeine Vorfreude und Aufbruchsstimmung herrschte, versank der LASK, der noch 13 Jahre zuvor – 1964/65 – als erster Nicht-Wiener-Verein Fußballmeister – und Cupsieger – geworden war, im Tal der Tränen. Am 2. Mai 1978 stand nach einem 0 : 1 in der Südstadt bei Admira/Wacker der Abstieg aus der damaligen 1. Division fest. Dem LASK hätte ein Unentschieden genügt, um die Liga zu halten. Unter dem Motto: „Nur ein Jahr, dann sind wir wieder da!“ startete der LASK das Unternehmen Wiederaufstieg. Und die Linzer Landstraßler boten ihren auch in der 2. Division nach wie vor treuen Anhängern herzerfrischenden Angriffsfußball. Die meisten Siege (17), die meisten Tore (66) und die meisten Punkte (44) bei lediglich drei Saisonniederlagen hievten die Schwarz-Weißen am 16. Juni 1979 wieder ins Oberhaus zurück. Der Wiener Coach Adolf „Dolfi“ Blutsch setzte auf die Jugend, indem er Dietmar Constantini, Walter Koch, Klaus Lindenberger, Wolfgang Nagl und einige andere vermehrt in die Kampfmannschaft einbaute. Und im Sturm traf Helmut Köglberger nach Belieben. Mit 24 Volltreffern holte sich Köglberger die Torjägerkanone in der 2. Division. Im Bild eine Spielszene vom 7. Oktober 1978. Der LASK gewann im Linzer Stadion auf der Gugl vor 2.700 Besuchern gegen den Wolfsberger AC mit 1 : 0. Quelle und Foto: © oepb

Spielplan ADMIRAL 2. Liga 2021/22

Die Österreichische Fußball-Bundesliga veröffentlichte den Spielplan für die ADMIRAL 2. Liga für die Saison 2021/22. Die Spieltermine werden von den Klubs in flexiblen Zeitfenstern angesetzt.

Der Kampf um den Meistertitel in der ADMIRAL 2. Liga beginnt mit der 1. Runde am Wochenende vom 23. bis 25. Juli 2021. Den gesamten Spielplan finden Sie bitte hier

Flexible Anspielzeiten 

Seit Einführung der 16er-Liga haben die Klubs die Möglichkeit, die Anspielzeiten innerhalb der gegebenen Rahmenbedingungen selbst zu wählen. Dafür wurden flexible Zeitfenster von Freitagabend bis Sonntagnachmittag geschaffen, die den Klubs einen bestmöglichen Spielraum bieten und verbunden mit einer Kilometer-Regelung den Spielbetrieb auch als reine Amateur-Mannschaft ermöglichen.

In Abhängigkeit der Fahrtstrecke für die Gastmannschaft und einer möglichen Live-Übertragung setzt jeder Heimklub seine Spieltermine halbjährlich an.

Die Grundsatzregelung lautet, dass Spiele unter 300 km Fahrtstrecke vom Heimklub entweder am Freitag um 18:30 Uhr bzw. das Top-Spiel um 20:25 Uhr, am Samstag von 12:30 bis 20:30 Uhr oder am Sonntag von 10 bis 17 Uhr angesetzt werden. Alle Spiele über 300 km Fahrtstrecke werden am Samstag von 14:30 bis 20:30 Uhr sowie am Sonntag von 10 bis 14:30 Uhr ausgetragen, sofern der Gastklub nicht einer Aufhebung dieser Regelung zustimmt. In Runden mit langen Feiertags-Wochenenden stehen am Montag bei Spielen unter 300 km Fahrtstrecke ein Zeitfenster von 10:00 bis 17:00 bzw. darüber liegend von 10:00 bis 14:30 Uhr zur Verfügung.

60 Live-Spiele im Free-TV sowie umfassende Online-Übertragungen 

LAOLA1 produziert alle 240 Spiele, sofern die infrastrukturellen Voraussetzungen in dem jeweiligen Stadion gewährleistet sind. 60 Spiele der ADMIRAL 2. Liga werden live im Free-TV übertragen, 30 Spiele auf ORF Sport+ und 30 Spiele bei LAOLA1, d.h. im linearen TV-Kanal von LAOLA1 sowie online auf www.laola1.at und www.laola1.tv Die finale Auswahl dieser Free-TV-Spiele erfolgt in der Regel bis vier Wochen vor dem jeweiligen Spieltermin durch LAOLA1 sowie den ORF, wobei die Zeitfenster für Live-Übertragungen sowie die Kilometerregelung zu berücksichtigen sind. Alle weiteren Spiele sollen auf den digitalen LAOLA1-Kanälen und Klubhomepages ausgestrahlt werden, sofern diese sich nicht zeitlich mit der ADMIRAL Bundesliga überschneiden.   

Auslosungsprinzipien 

Ergänzend zu dem Spielplan gibt die Bundesliga einen detaillierten Einblick in das Auslosungsprozedere. Wie sich aus der Erfahrung und auch in diversen wissenschaftlichen Beiträgen zur Spielplanerstellung zeigt, werden Auslosungen von Fußball-Ligen durch verschiedenste Faktoren beeinflusst. Diese Rahmenbedingungen setzen sich für eine ausgewogene und faire Spielplanerstellung in der 2. Liga, vor allem aus folgenden Vorgaben zusammen: 

  • Stadionsperren der Klubs bzw. Stadionbetreiber (z.B. Stadionumbauten) 
  • Regionale Besonderheiten (zwei Klubs in einem Stadion, v.a. in Verbindung mit Klubs der ADMIRAL Bundesliga) 
  • Keine Spielfolgen von drei (oder mehr) Heim- oder Auswärtsspielen
  • Minimalst mögliche Anzahl an Durchbrechungen der “Heim-Auswärts-Heim-Auswärts”-Serie pro Klub

Quelle: ÖSTERREICHISCHE FUSSBALL-BUNDESLIGA

Erfahren Sie noch mehr über die Österreichische Fußball-Bundesliga bei uns bitte hier;

www.bundesliga.at

Back to Top
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.