„On attaque, et puis on verra“ – frei nach Napoleon: „Wir greifen an und dann werden wir sehen.“ Im Bild von links: OÖ-Militärkommandant Brigadier Dieter Muhr, Susanna Öllinger, Julian Angerer, sowie Bildungsdirektor Dr. Alfred Klampfer. Foto: © Bundesheer / Anton Mickla

Der OÖ-Militärkommandant Brigadier Dieter Muhr und Bildungsdirektor Dr. Alfred Klampfer luden zu einer gemeinsamen Veranstaltung am Fliegerhorst Vogler in Linz-Hörsching ein, mit dem Ziel, die Zusammenarbeit zwischen den Lehrerinnen und Lehrern, insbesondere der Referentinnen und Referenten für Geistige Landesverteidigung (GLV) und den Informationsoffizieren des Bundesheeres zu intensivieren. Informationsoffiziere sind eigens ausgebildete Soldatinnen und Soldaten, die an Schulen über das Bundesheer informieren.

Beide unterstrichen in ihren Eingangsstatements die Wichtigkeit der Geistigen Landesverteidigung. Die Geistige Landesverteidigung ist neben der militärischen, der wirtschaftlichen und der zivilen Landesverteidigung Teil der Umfassenden Landesverteidigung. Ihre Aufgabe besteht in der Vermittlung demokratischer Werthaltungen und der Schaffung eines umfassenden Bewusstseins für demokratische Freiheiten und die in der Bundesverfassung verankerten Bürger- und Menschenrechte im Rahmen der Politischen Bildung. Sie sollen einen Beitrag zur Sicherstellung eines demokratischen Grundkonsenses und des sozialen Friedens, sowie zum Verständnis des Konzeptes der umfassenden Sicherheitspolitik im nationalen, europäischen und globalen Kontext schaffen.

Fortbildung für GLV-Referenten und Informationsoffiziere fand am Fliegerhorst Vogler in Hörsching statt. Foto: © Bundesheer / Anton Mickla

Als Hauptreferent konnte Prof. Mag. Bernhard Heinzlmaier gewonnen werden, der die „Jugendwertestudie 2020 – Der Corona-Report“ präsentierte. Im Zentrum seiner aktuellen Studie stehen die Auswirkungen der Coronakrise: Während sich kaum ein Unter-30-jähriger vor der Krankheit fürchtet, da es ihn auch statistisch kaum betreffen kann, leben die Jungen dennoch in Solidarität mit der älteren Generation. Ein möglicher wirtschaftlicher Niedergang nach der Krise und die schwindenden persönlichen Zukunftsaussichten bereiten ihnen Kopfzerbrechen.

Im Transfer wurde über die Vermittlung des Themas Geistige Landesverteidigung gegenüber den Schülerinnen und Schülern diskutiert und wie eine Umsetzung gelingen könnte. Daher freute auch der Besuch von den frisch gewählten Landesschülervertretern für die AHS Susanna Öllinger und Julian Angerer für die BMHS. Die Veranstaltung wurde von beiden Pädagogischen Hochschulen in Oberösterreich als Fortbildungsveranstaltung für die Pädagoginnen und Pädagogen angeboten. 30 Lehrerinnen und Lehrer und Direktorinnen und Direktoren konnten begrüßt werden. Die Teilnehmerzahl lag mit den Informationsoffizieren bei 62 Personen. Die verantwortlichen Personen für die Fortbildung an den Pädagogischen Hochschulen waren ebenso vertreten, für die Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz die Vizerektorin Dr. Gabriele Zehetner und für die Pädagogische Hochschule Oberösterreich Mag. Judith Prorok.

Bildung und Bundesheer im Gespräch; Zahlreiche Punkte für die Geistige Landesverteidigung wurden gemeinsam durch Lehrende und Info-Offiziere erarbeitet. Foto: © Bundesheer / Anton Mickla

Frau Öllinger und Herr Angerer reflektierten in ihren Statements auf den Vortrag von Prof. Heinzlmaier und stellten ihre Sicht und ihre Corona Erfahrungen als Schüler vor und welche Hoffnungen sie in die Zukunft setzen. Der Vortrag am Vormittag endete mit einem Ausspruch Napoleons, „Greifen wir an, mal sehen was kommt‘ und der Nachmittag begann mit einem diesen Ausspruch aufgreifenden Aufruf „Gehen wir gemeinsam an die Sache heran“ von Dieter Muhr. Die Workshops nahmen ihre Arbeit auf und präsentierten ihre Ergebnisse am Ende der Veranstaltung.

Es wurden die Erfahrungen und Erwartungen der GLV–Referenten und Informationsoffiziere herausgearbeitet und konkrete Wünsche und Ziele für die weitere Zusammenarbeit formuliert. Eine Kernbotschaft ist, der Jugend die demokratischen Werte und Freiheiten näherzubringen.

Quelle: Österreichisches Bundesheer / MilKdo OÖ

Lesen Sie noch mehr über das Österreichische Bundesheer bei uns bitte hier;

www.bundesheer.at

Back to Top
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.