Simone Schmiedtbauer und Alexander Bernhuber freut das Nein zu Mercosur. Foto: © Bauernbund
Simone Schmiedtbauer und Alexander Bernhuber freut das Nein zu Mercosur. Foto: © Bauernbund

Mit einem klaren Nein zu Mercosur positionierten sich Simone Schmiedtbauer, Agrarsprecherin der ÖVP im Europaparlament und Alexander Bernhuber, Umweltsprecher der ÖVP im Europaparlament heute im EU-Parlament gegen das Handelsabkommen Merosur. „Mit uns wird es kein Mercosur-Abkommen durch die Hintertür geben, dagegen wehren wir uns mit allen Mitteln!“, so die beiden Bauernbund-Abgeordneten unisono.

In den letzten Wochen haben sich viele Länder und deren Agrarvertreter auf die Hinterbeine gestellt und sich europaweit gegen das umstrittene Abkommen ausgesprochen. „Wir betreiben Landwirtschaft viel nachhaltiger als agrarindustrielle Betriebe in Südamerika, die bei Umwelt- und Menschenrechtsstandrads meilenweit hinterherhinken. Für die Produktion von Lebensmitteln müssen bei uns auch keine Regenwälder niedergebrannt werden!“, so die beiden Bauernbund-Abgeordneten.

„Mein Standpunkt ist unverändert – das Mercosur-Abkommen in seiner jetzigen Form ist abzulehnen. In Zeiten der Klimakrise, der neuen Green Deal Ziele und der Auswirkungen von COVID-19 auf unsere Wirtschaft erübrigt sich die Diskussion über Handel mit Ländern, die unseren Markt mit billigen Produkten fluten wollen. Es kann nicht sein, dass wir Rind- und Geflügelfleisch, Zucker und Ethanol in großem Stil aus Südamerika importieren und damit die Brandrodung des Regenwaldes belohnen, während für unsere europäischen Landwirte immer strengere Regeln und höhere Standards eingeführt werden. Das hat die heutige Abstimmung im Europaparlament auch deutlich bewiesen!“, so Schmiedtbauer.

345 EU-Abgeordnete stimmten gegen den Handels-Pakt mit dem südamerikanischen Staatenbund, 295 dafür, 56 enthielten sich. “Das Ergebnis der Abstimmung ist ein starkes und eindeutiges Zeichen aus ganz Europa gegen Mercosur.“, freut sich Bernhuber. Er sieht die Parlamentsposition als klaren Handlungsauftrag an den Handelskommissar, die Verhandlungen zu Mercosur zu stoppen. “Jetzt ist es auch an der Zeit, die europäische Handelspolitik grundlegend zu ändern. Die bisherige rücksichtslose Politik zu Gunsten der Handelslobby und gegen die heimische Landwirtschaft ist inakzeptabel!”, so Bernhuber abschließend.

Quelle: Bauernbund

Lesen Sie noch mehr über die umfangreichen Tätigkeiten des Österreichischen Bauernbundes zum steten Wohle für unser aller Versorgung bei uns bitte hier;

www.bauernbund.at

www.deinebauern.at

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O3AmZ3Q7Jmx0O2lmcmFtZSB3aWR0aD0mcXVvdDs1NjAmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzMxNSZxdW90OyBzcmM9JnF1b3Q7aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvWmZLTW96dnhBRncmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyBhbGxvdz0mcXVvdDthY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDsmbHQ7L3AmZ3Q7
Back to Top