An den Wochenenden von 17. Februar bis voraussichtlich 2. Mai 2023 kommt es zu Änderungen im Zugverkehr am Deutschen Eck. Die ÖBB bitten ihre Fahrgäste Zugreisen in diesem Zeitraum genau zu planen und Zeitreserven einzukalkulieren. Foto: © ÖBB / Posch

Die für die Schieneninfrastruktur in Deutschland verantwortliche DB Netz AG unternimmt im Frühjahr 2023 umfangreiche Bauarbeiten zur Verbesserung der Netzqualität im Bereich des Deutschen Ecks (Korridorstrecke). Betroffen sind sowohl Verbindungen von Salzburg nach Tirol wie auch die Verbindungen von Wien/Graz/Klagenfurt nach München, jeweils in beiden Richtungen. Zu Abweichungen im Zugverkehr kommt es vor allem an den Wochenenden von 17. Februar bis voraussichtlich 2. Mai 2023.

Schienenersatzverkehr und Umleitungen

Für die ÖBB ist es ein besonderes Anliegen, die Einschränkungen für Reisende so gering wie möglich zu halten. Die ÖBB bereiten Ersatzmaßnahmen, wie Schienenersatzverkehre mit Bussen sowie Umleitungen vor. An vier Wochenenden kommt es zu Gesamtsperren am Deutschen Eck (11. bis 13. März, 31. März bis 2. April, 21. bis 24. April, und 28. April bis 2. Mai). Diese erfordern jeweils sowohl die Einrichtung eines Schienenersatzverkehrs mit Bussen für den Fernverkehr, als auch Umleitungen von Nightjets.

Reisende werden gebeten, sich rechtzeitig vor Fahrtantritt über ihre geplanten Verbindungen in der ÖBB Fahrplanauskunft SCOTTY oder in der ÖBB App zu informieren. Auch der ÖBB Kund:innenservice unter 05-1717 steht für Rückfragen zur Verfügung. Die ÖBB werden rechtzeitig vor den einzelnen Sperren im Detail anhand ihrer Kanäle informieren.

www.facebook.com/unsereOEBB

Quelle: ÖBB

Lesen Sie noch mehr über die ÖBB bei uns bitte hier:

ÖBB: Heute. Für morgen. Für uns.

Bereits seit 100 Jahren gestalten die ÖBB die Mobilität in Österreich. Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2021 insgesamt 323 Millionen Fahrgäste und über 94 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiter:innen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

www.oebb.at

Back to Top
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.