LINZ: Österreich-Premiere für brandneue Schau zu Ehren der Graffiti-Ikone. Im Bild von links: Tabakfabrik-Direktor Chris Müller mit Veranstalter Oliver Forster und Bürgermeister Klaus Luger. Foto: Stadt Linz

Er ist weltberühmt und dennoch ein Mysterium – Banksy, der in Bristol geborene und bis heute anonyme Graffiti-Künstler und Maler, der dafür bekannt ist, die Grenzen des Kunstmarktes in Frage zu stellen und mit seinen Arbeiten seit Jahren für Furore sorgt. Im November 2021 kommt mit „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ eine brandneue Schau zu Ehren der Kunst-Ikone erstmals für kurze Zeit nach Österreich: Die Ausstellung in der Lösehalle der Tabakfabrik Linz zeigt dabei eine noch nie dagewesene Präsentation mit mehr als 100 Werken des gefeierten Street-Art-Superstars.

Graffitis, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen und Drucke auf verschiedenen Materialien wie Leinwand, Stoff, Aluminium, Forex und Plexiglas wurden eigens für diese Sonderschau, die aktuell bis 3. Oktober in München zu sehen ist, reproduziert und zusammengetragen. „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ gibt den Besucher*innen in einem aufwändigen und einzigartigen Setting einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahmekünstlers. Ganz nach Banksys Motto „Copyright is for losers ©TM“ sind diese Hommage und die dort gezeigten Werke aufgrund seines anonymen Status nicht vom Künstler selbst autorisiert.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtXZWx0cHJlbWllcmUgQXVzc3RlbGx1bmcgJmFtcDtxdW90O1RoZSBNeXN0ZXJ5IG9mIEJhbmtzeSAtIEEgR2VuaXVzIE1pbmQmYW1wO3F1b3Q7IEAgSXNhcmZvcnVtIGRlcyBEZXV0c2NoZW4gTXVzZXVtcyZxdW90OyB3aWR0aD0mcXVvdDs5NjAmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzU0MCZxdW90OyBzcmM9JnF1b3Q7aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvOXkzTXNPTmNFWGM/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyBhbGxvdz0mcXVvdDthY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Mehr dazu bitte hier:

Quelle: Tabakfabrik Linz

Lesen Sie noch mehr über die Linzer „Tschickbude“ bei uns bitte hier;

www.tabakfabrik-linz.at

www.linz.at

Back to Top