Al Jarreau-Foto: Karsten Jahnke-Konzertdirektion
Al Jarreau-Foto: Karsten Jahnke-Konzertdirektion

Endlich war es soweit: Al Jarreau, Joe Sample und die NDR Bigband gaben sich im Wiener Konzerthaus am vergangenen Montag Abend die Ehre. Gemeinsam mit Gasttrompeter und langjährigem Weggefährten Nils Landgren wurde ein Hörgenuss samt Harmonie feilgeboten, wie es besser nicht sein hätte können. Auf dem Tournee-Programm stand diesmal „Pogy and Bess“dabei handelt es sich um eine Oper in drei Akten von George Gershwin, die das Leben von Afroamerikanern in der Schwarzensiedlung Catfish Row in Charleston um 1870 schildert.

Den launigen Abend eröffnete Joe Sample mit dem Stück Buttermilk Sky, eine Nummer, die sehr an die Crusaders-Zeiten erinnert und wunderbar von Dirigent Jörg Achim Keller dazu begleitet wurde. Joe Sample dürfte wohl jedermann bekannt sein, der sich in den vergangenen 30 Jahren für urbane, afroamerikanische Musik interessierte. (Gemeinsam mit Randy Crawford spielte sich der Bandleader der legendären Crusaders mit dem Megahit Street Life im Jahre 1979 ins internationale Rampenlicht. Als Pianist, Komponist und Produzent arbeitet Joe Sample mit allen Jazzgrößen, wie beispielsweise Miles Davis und Ella Fitzgerald zusammen.)

Sein neues Album Children Of The Sun hat Joe Sample mit seinen langjährigen Weggefährten Nils Landgren aufgenommen. Zusammen mit Deutschland´s bekanntester Jazzformation, der NDR Big Band, erzählt Joe Sample auf „Children Of The Sun“ vom Leben und Leiden der afrikanischen Sklaven auf den karibischen Zuckerrohrplantagen – eine klassische Bluesthematik, zwischen Jazz und R n’ B interpretiert. Nun durfte das zahlreich erschienene Publikum in Wien im Konzerthaus live eine Perfomance der besondern Art erleben. Man saß entspannt und lauschte den wohltuenden Klängen – als Joe plötzlich aufstand und nach Al rief. Dieser, immer einen Witz auf Lager, meinte, dass er sich noch zuerst die Schuhe anziehen müsse, um dann unter tosendem Applaus die altehrwürdigen Bretter des Wiener Konzerthauses zu betreten.

Nach einer sehr emotionalen Interpretation des Eddie-Harris-Stompers Cold Duck Time sang sich Al Jarreau auf bekannt verspielte Weise durch einige Lieder der Gershwin-Oper „Porgy & Bess“. Es begann mit dem Wiegenlied Summertime. Der Meister der Stimmbänder und gefühlsbetonten, stimmakrobatischen Lauten, ließ diese in neuem Licht erstrahlen. Der mit zunehmendem Alter vermehrt auf sich bestens abgestimmte Al Jarreau veränderte die Stücke für seinen speziellen Gesangsstil. Mit I Got Plenty Of Nothin und Bess, You Is My Woman Now floss spiritueller Rhythmus ein. Sehr intensiv war die Interpretation von Lionel Hamptons Midnight Sun.

Es wurde vieles neu arrangiert und so manchen Song hat Al Jarreau selbst wieder ganz neu entdeckt. Es war eine überaus feine Art und Weise, wie Al Jarreau mit seiner Stimme und der Musik eins wurde. Er harmonierte perfekt mit seiner Konzertband und verlor trotzdem nicht die Leichtigkeit, auch mit seinem Publikum zu flirten. Dieses quittierte mit Standing Ovations nach über zwei Stunden Hörgenuss den Abend und trug die Vortragenden auf den sprichwörtlichen Händen von der Bühne. Eine Zugabe im Duett von Joe Sample und Al Jarreau wartete noch auf den sich nicht leeren wollenden Konzerthaus-Saal, ehe ein fröhlicher, heiterer und beschwingter Musik-Abend leider wieder einmal viel zu früh sein Ende fand. Da Al Jarreau aber Wien liebt, gerne durch die Stadt schlendert und leidenschaftlicher Naschmarkt-Besucher ist, wird dies bestimmt nicht sein letzter Wien-Trip gewesen sein.

www.ndr.de/orchester_chor/bigband/jarreausampletour101.html

Al Jarreau

Ein weiteres erfolgreiches Konzert am 1. November 2012 in Baden Baden .

Back to Top
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.