Österreichs Klimaschutzunternehmen Nummer 1 im Mobilitätsbereich – die ÖBB – und die größte Radinitiative des Landes haben auch heuer wieder zum „Bienen- und Blumenradeln“ für mehr Artenvielfalt aufgerufen.

Vom Tag des Fahrrads am 3. Juni bis zum Tag der Umwelt am 5. Juni 2022 lautete das Motto wieder Radfahren für eine Blühwiese und damit für mehr Artenvielfalt. Das ausgegebene Ziel wurde heuer im Vergleich zu letztem Jahr auf 200.000 Kilometer verdoppelt. Die Bilanz zeigt: Mit 314.250 zurückgelegten Rad-Kilometern haben die radbegeisterten Menschen in Österreich den Zielwert deutlich übertroffen.

Deshalb werden die ÖBB nun ihre mittlerweile 14. Blühwiese errichten. Die neue, erradelte Blühwiese für mehr Artenvielfalt und Biodiversität liegt in Pusarnitz, in Kärnten. Dort wird gerade alles vorbereitet, sodass dann schon bald Blumen und Gräser viele Bienen, Schmetterlinge und Co anlocken werden. Für alle, die sich die neue Blühwiese und ihre Entstehung genauer anschauen wollen, haben die ÖBB eine Radtour vom Bahnhof Millstättersee bis zur neuen Blühwiese auf der Plattform komoot  Von 🚂 Bf. Spittal-Millstättersee zur #ÖBBlühwiese | Fahrradtour | Komoot eingerichtet.

Beim Projekt ÖBB Blühwiesen werden bis Ende 2022 insgesamt an 13 Standorten rund 18.300 m² Blühfläche für Insekten und Co. entstehen. Die erradelte Blühwiese vom ÖBB „Bienen- und Blumenradeln“ ist somit die Nummer 14.

Blühwiese in Föderlach in Kärnten. Foto: © ÖBB / Daniela Trinker

Österreich radelt

„Österreich radelt“ findet bundesweit statt, wird vom Klimaschutzministerium gemeinsam mit den Bundesländern durchgeführt und bietet von Bregenz bis Eisenstadt die Gelegenheit, Radkilometer und Radtage online einzutragen. Auch Betriebe, Gemeinden, Vereine und Schulen können wie bisher aktiv als Veranstalter mitmachen.

www.facebook.com/unsereOEBB

Quelle: ÖBB – Foto: © Posch

Lesen Sie noch mehr über die ÖBB bei uns bitte hier:

ÖBB: Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Fahrgäste und über 95 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiter:innen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

www.oebb.at

Back to Top
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
oepb/Redaktion Österreichisches Pressebüro, Inhaber: Gernot W. K. AGLAS (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.