Gaulhofer Geometrie

101_STGeometrische Muster sind ein zukunftssicherer Trend. Pythagoras, die Tür des Monats, zeigt sich davon inspiriert und verleiht dem Eigenheim Einzigartigkeit und Design. Wer klare Linien und grafische Formen bevorzugt, wird „Pythagoras“ lieben.

Bildtext: Vielfältig wie das Türenprogramm von Gaulhofer präsentiert sich die Tür des Monats „Pythagoras“. Foto: Gaulhofer

So, wie die Augen das Fenster zur Seele sind, ermöglichen Türen den Eintritt in den intimen und ganz individuellen Lebensraum. Sie öffnen den Blick in die Welt und bestimmen Stil und Ausstrahlung des Eigenheims. Sie sind so einmalig wie der Mensch selbst. Das Türmodell „Pythagoras“ vom Qualitätsfenster- und Haustürenproduzent Gaulhofer präsentiert sich formschön und vollkommen schnörkellos. Die Serie „Pythagoras“ setzt auf eine durch drei- und viereckige Designelemente klar strukturierte Oberfläche. Alternativ dazu ist sie in einer vollkommen plan ausgeführten Variante erhältlich – so wirkt das Türblatt selbst als geometrische Form.

Ecken und Kanten
Grafische Muster gelten weiterhin als Trend in der Mode und im Interior Design. Das Spielen mit geometrischen Figuren ist aber nicht nur in der Inneneinrichtung gern gesehen, auch Türen und Fenster werden so zu Designbestandteilen. Die leicht nüchterne Strenge von geometrischen Formen ist ein wahrer Hingucker und kann wunderbar kombiniert werden. Auch die Designer der Tür „Pythagoras“ haben sich von diesem anhaltenden Trend inspirieren lassen. Für sie war die Kombination aus Rechtecken, Quadraten und Dreiecken ausschlaggebend. Namensgeber des Türmodells von Gaulhofer ist der griechische Gelehrte Pythagoras – der Erfinder des wohl bekanntesten mathematischen Satzes. Für viele der Inbegriff der Mathematik überhaupt. Und für die meisten eng verbunden mit der Erinnerung an vergangene Schultage und rauchende Köpfe.

Die Bedeutung von Dreiecken ist vielschichtig. Zum einen gelten sie innerhalb der Subkultur der Hipster als Symbol für Jungsein. Zum anderen haben Dreiecke eine religiöse Bedeutung – als Symbol der Dreifaltigkeit sind sie ein Zeichen für Licht und Leben. Archetypisch ordnet man Dreiecken mit der Spitze nach unten oftmals Gefahr und Mahnung zu. Daher werden sie im Straßenverkehr als Gefahrenzeichen verwendet. Neben einem herzlichen Willkommen soll die Haustüre auch gleichzeitig Schutz vor ungebetenen Gästen bieten. Aus diesem Grund ist die „Pythagoras“-Linie – wie das komplette Gaulhofer Türensortiment – auch serienmäßig mit High-End-Sicherheitselementen ausgestattet.

Die Außentür ist ein edles Qualitätsprodukt aus 100 Prozent heimischem Holz, in einzelnen Ausführungen auch durch eine Alu-Schale ergänzt erhältlich. Die Aluminiumbeschichtung ist extrem witterungsbeständig und gleichzeitig pflegeleicht, der Wartungsaufwand wird in diesen Ausführungen daher noch geringer. Der integrierte Wärmedämmkern bildet das Herzstück jeder Gaulhofer Holz-Alu-Tür und sorgt für eine optimale Dämmung. Durch eine umfangreiche Palette an Farben und Kombinationsmöglichkeiten sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Material: Holz-Verbundwerkstoff; Decklage MDF 


Farbe: RAL 9016 Verkehrsweiß / RAL 9002 Grauweiß


Endbeschlag: HE13, Edelstahl


Sockelblech: Aluminium, Niro-Optik

www.gaulhofer.com/haustueren/holz/pythagoras-0

Bitte beachten Sie auch diese Gaulhofer-postings bei uns:
www.oepb.at/?s=gaulhofer.com&x=0&y=0

 101_ST

comments are closed.