Der Herbst wird Weiß und Rosa

Bild 1_Calluna Trio_bellafloraVor jeder Haustür, in vielen Balkonkisterln und Blumenrabatten bezieht sie im Herbst Quartier: die Callune, das Heidekraut. Bei bellaflora gibt es sie erstmals in torffreier Erde.

Bildtext: Bei bellaflora gibt es Callunen in torffreier Erde. Foto: bellaflora

Die Callune ist eine sehr anspruchslose Zeitgenossin. Als Heidekraut ist sie mit schwierigen Witterungsbedingungen vertraut. Ihre Wurzeln reichen bis tief in die Erde hinein und so kann sie sich überwiegend selbst mit Feuchtigkeit versorgen. Der winterharte und mehrjährige Zwergstrauch wird bis zu einem Meter hoch und zaubert selbst an trüben, nebligen Novembertagen mit zartrosa, weißen oder lila Blüten Farbe in den Alltag. Alles, was die Callune dafür braucht, ist ein guter Boden – und den liefert bellaflora als erstes österreichisches Gartencenter auf ganz besondere Weise mit: nämlich torffrei. Das Substrat, in dem diese neuen Callunen gedeihen, ersetzt den Torf durch nachwachsende Rohstoffe wie Kokos- und Holzfasern.

Callunen in torffreier Erde gibt es bei bellaflora. Foto: bellaflora

Callunen in torffreier Erde gibt es bei bellaflora. Foto: bellaflora

Warum das wichtig ist? Torf ist zwar ein natürliches Produkt, doch bei seiner Gewinnung werden große Moorflächen zerstört und enorme Mengen CO2- freigesetzt. „Seit wir wissen, wie umweltschädlich die Torfgewinnung ist, setzen wir uns mit ganzer Kraft dafür ein, Erden zu entwickeln und zu verwenden, die ganz ohne Torf auskommen.“, betont Mag. Isabella Hollerer, Leiterin der Abteilung nachhaltige Entwicklung bei bellaflora. „Wer torffreie oder torfreduzierte Erde verwendet, leistet damit in seinem eigenen Garten einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.“

Und noch ein Gartentipp: Beim Einsetzen von Pflanzen empfiehlt es sich, rund um den neuen Wurzelballen frische Erde einzubringen – und das natürlich am besten torffrei. Torffreie Erde ist immer entsprechend gekennzeichnet. Der Hinweis „Bio“ alleine reicht noch nicht aus, denn auch in der biologischen Landwirtschaft ist ein Torfanteil von 70 Prozent in Erdsubstraten erlaubt. Bei bellaflora sind alle Erden der Produktlinie „biogarten“ torffrei und tragen auch einen entsprechenden Hinweis.

Wichtiges zum Thema Torf finden Sie auf der Website von bellaflora:
www.bellaflora.at/de/1766/austieg_aus_torfhandel.html

Bitte beachten Sie auch diese bellaflora-postings bei uns:
www.oepb.at/?s=bellaflora.at&x=0&y=0

 

comments are closed.