SK VÖEST Linz 1974 Revival & CASINO Cup 2014

ildtext von links: Harald "Kaiser" Kaiserseder, Spieler des SK VÖEST von 1982 bis 1989, Jürgen "Joe" Kreuzer, Spieler und Funktionär des SK VÖEST von 1956 bis 1976, sowie Ferdinand "Milo" Milanovich, Spieler, Trainer und Manager des SK VÖEST von 1969 bis 1991. Foto: oepb.at

Von links: Harald “Kaiser” Kaiserseder, Spieler des SK VÖEST von 1982 bis 1989, Jürgen “Joe” Kreuzer, Spieler und Funktionär des SK VÖEST von 1956 bis 1976, sowie Ferdinand “Milo” Milanovich, Spieler, Trainer und Manager des SK VÖEST von 1969 bis 1991. Foto: oepb.at

Am 1. Juni 1974 holte der SK VÖEST als letzter Meister der Nationalliga – vor Gründung der heute allseits bekannten 1. Bundesliga in Österreich – die Fußball-Meisterschaft nach Linz. Die sympathischen Werksportler der VÖEST-Alpine / Werk Linz gewannen den Nervenkrimi am letzten Spieltag denkbar knapp, aber doch, vor der Konkurrenz von Wacker Innsbruck und hatten somit in diesem Jahr die Nase vorne.

Lesen Sie hier bitte die ganze Geschichte dazu:

Aus diesem Anlass treffen sich am Donnerstag (Fronleichnam), 19. Juni 2014 ab 17 Uhr sämtliche Meister-Fußballer von einst zum so genannten SK VÖEST-Revival „40 Jahre Österreichischer Fußballmeister“ am Sportplatz des SK St. Magdalena, 4040 Linz, Ferdinand-Markl-Strasse 10.

Von links: Casino Linz Generaldirektor Josef Kneifl, Casino Cup-Veranstalter Harald Kaiserseder, Ferdinand Milanovich, ORF-Moderator Wolfgang Bankowsky und Jürgen Kreuzer. Foto: oepb.at

Von links: Casino Linz Generaldirektor Josef Kneifl, Casino Cup-Veranstalter Harald Kaiserseder, Ferdinand Milanovich, ORF-Moderator Wolfgang Bankowsky und Jürgen Kreuzer. Foto: oepb.at

Die Spieler von damals, die allesamt ihr Kommen zugesagt haben, sind im Olympia-Zentrum Auf der Gugl untergebracht. Sie werden durch das Linzer Stadion, in dem sie einst ihre größten fußballerischen Erfolge feiern konnten, geführt, ebenso wird ihnen anhand einer geschlossenen Veranstaltung das heutige Werk Linz der voestalpine gezeigt, unter gleichzeitiger Besichtigung der voestalpine Stahlwelt www.voestalpine.com/stahlwelt . Schließlich steht am ehemaligen Gelände des Werksportplatzes heute die voestalpine Stahlwelt.

Als Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Revival organisiert der ehemalige Bundesliga-Profi des SK VÖEST, Harald Kaiserseder www.hk-design.at den CASINO CUP 2014, der für geladene Gäste in dieser Art und Weise alle zwei Jahre veranstaltet wird. Das Event steigt am Freitag, 20. Juni 2014 ab 19 Uhr im stilvollen Ambiente des CASINO LINZ  im Casineum unter dem Aspekt der Players night:

Dieser bunte Abend in den herrlichen Räumlichkeiten des Linzer Spiel-Casinos hat wahrhaft viel zu bieten. Neben der Begrüßung und Vorstellung der VÖEST-Meistermannschaft von 1974 wird das WM-Spiel Schweiz vs. Frankreich live aus Brasilien übertragen. Darüber hinaus steigt die Auslosung für das Kleinfeld-Prominenten-Fußballturnier am nächsten Tag am SK St. Magdalena-Sportplatz. Die Protagonisten von einst werden allesamt von der geviften ORF/Radio Oberösterreich-Plaudertasche Wolfgang Bankowsky vor das Mikrophon gebeten und im Zuge einer Tombola wird für die Herzkinder Österreich www.herzkinder.at / www.herzlauf.at gesammelt. Mit der Hoffnung, dass die Kugel nicht nur ordentlich rollt, sondern auch auf der richtigen Farbe haften bleibt, wird dieser Abend gemütlich ausklingen.

Cover der Jubiläums-Festschrift "Flach gespielt, hoch gewonnen" / Österr. Fußballmeister 1974 SK VÖEST Linz.

Cover der Jubiläums-Festschrift “Flach gespielt, hoch gewonnen” / Österr.
Fußballmeister 1974 SK VÖEST Linz.

Am darauf folgenden Samstag, 21., sowie Sonntag 22. Juni 2014 kommt es dann zum großen Showdown am Sportplatz des SK St. Magdalena in Linz-Urfahr, zu dem alle Fans, Freunde, Anhänger und Zeitzeugen der großen Linzer Fußballzeit herzlich eingeladen sind. Am Samstag steigt ab 9 Uhr der Jugend-Cup mit Siegerehrung um 13 Uhr. Ab 14 Uhr beginnt der Prominenten Casino Cup 2014 mit folgenden Mannschaften: Polizei Sportverein Linz, Ärzte, Presse, Politik und natürlich den ewig jungen Rivalen vom LASK und SK VÖEST. Bei den Athletikern sollten Christian Lehermayr, Klaus Dantlinger, Walter Koch, Karl Meister und Konsorten auflaufen, die Werksportler treten mit Thomas Laschinger, Helmut Wartinger, Herwig Drechsel, Manfred Schill, Jürgen Werner II, Christian Mayrleb, Günter Stöffelbauer, Ewald Brenner und vielleicht sogar mit Frenky Schinkels an. Auch Willi Kreuz hat sein Kommen signalisiert.

Den ganzen Tag über hat man die Möglichkeit, mit den Stars von einst zu plaudern, Erinnerungs-Fotos zu knippsen, oder natürlich auch Autogramme zu ergattern. Als weitere Aktivitäten steigt das Casino-Gewinspiel: „Die Kugel rollt“

Bei wunderbar Gebruzzeltem vom Rost von SK VÖEST-Torwart-Hüne Erwin Fuchsbichler  der seit vielen Jahren Wirt am SK St. Magdalena-Platz ist, wird dieser Fußball-Leckerbissen-Tag mit einer gleichzeitigen Sonnwendfeier einen amüsanten Ausklang finden.

Am Sonntag, 22. Juni 2014 steigt ab 9 Uhr der Frühshoppen des SK St. Magdalena.

Bei diesem vielseitigen Rahmenprogramm ist für alle etwas dabei.

Und auch, wenn der seinerzeitige Obmann des SK VÖEST, Johann Rinner der am 30. Mai 2014 im 94. Lebensjahr stehend sanft entschlafen ist, nicht mehr mit von der Partie sein kann, so wird auch gerade anhand dieser Veranstaltung seines Lebenswerkes gedacht, denn vor einigen Wochen war er noch guter Dinge, persönlich dabei sein zu können.

Und last, but not least für Geschichts-Interessierte, Fans und Zeitzeugen überaus interessant: In der Publikation Flach gespielt, hoch gewonnen, die als Jubiläums-Magazin Österreichischer Fußball-Meister 1974 SK VÖEST präsentiert wird, erfährt man auf 68 Din A4-Hochglanzseiten noch einmal alles rund um die Meister-Elf von einst, wie es überhaupt zum Titelgewinn kam und auch das Jahr danach mit den unvergessenen Spielen gegen den CF Barcelona findet darin einen breiten publizistischen Niederschlag. In der Heftmitte lässt ein Farbposter die Meister-Kicker quasi unsterblich werden. Zu beziehen gibt es das Magazin, welches wir hier wärmstens empfehlen möchten, direkt am 21. und 22. Juni gegen Spenden für die Herzkinder am Magdalena-Platz, oder aber direkt beim oepb unter aglas@oepb.at .

www.bundesliga.at

www.redaktionstest.net

comments are closed.