Rekord-Erlös beim ÖFB-Weihnachtsbasar

Bild 1Sage und schreibe 20.000 Euro brachte der traditionelle 33. ÖFB-Weihnachtsbasar am 6. Dezember 2014 im Wiener Ernst Happel-Stadion ein. Ein tolles Ergebnis! Damit wurde der bisherige Rekord-Umsatz aus dem Vorjahr von 18.000 Euro noch einmal getoppt.

Bildtext: Schals, Pins, Wimpel, Trikots, Bücher, gekauft wurde alles beim 33. ÖFB-Weihnachtsbasar 2014. Foto: oepb

Hektisch verlief gleich der Beginn, aber die Trikots gingen weg, wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Foto: oepb

Hektisch verlief gleich der Beginn, aber die Trikots gingen weg, wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Foto: oepb

2.000 Euro davon wurden bereits an den Verein zur Unterstützung von in Not geratenen Familien von Angehörigen der Polizei überwiesen. Weitere 2.000 Euro gehen wieder an den Weißen Ring. Der Restbetrag bleibt in der ÖFB-Charity für Aktionen im Jahr 2015.

Besonders begehrt waren auch heuer wieder die zahlreichen Trikots der Nationalspieler, die innerhalb weniger Minuten ausverkauft waren. Die Fans standen Schlange und die ersten Unentwegten waren bereits ab 7 Uhr vor den Toren des Ernst Happel-Stadions zugegen, wenngleich die Pforten zum Basar erst um 10 Uhr geöffnet wurden. Die Österreichische Fußball-Nationalmannschaft und deren Devotionalien sind eben derzeit wieder in aller Munde.

Menschenschlangen beim Merchandising-Shoppen beim ÖFB. Foto: oepb

Menschenschlangen beim Merchandising-Shoppen beim ÖFB. Foto: oepb

Und so stand die beinahe komplette Führungs-Etage des ÖFB Spalier und verkaufte, was das Zeug hielt. Gesichtet wurden u.a.: Alfred Ludwig, Wolfgang Gramann, Hans Huber, Fritz Stuchlik, Susanne Polansky, etc.

Dazu ÖFB Generaldirektor Alfred „Gigi“ Ludwig: „ Schön, dass unsere Fans und Freunde nach den tollen Spielen im abgelaufenen Jahr auch für unsere Charity ein Herz haben und uns durch ihren finanziellen Beitrag so großartig unterstützen!“

www.oefb.at

 

 

comments are closed.