Erich Linemayr wird 75

Foto: oepb.at privat

Foto: oepb.at privat

Ein großer österreichischer Schiedsrichter feiert heute seinen 75. Geburtstag. Der Linzer Erich Linemayr, dem stets der Ruf vorauseilte, der perfekte Unparteiische zu sein, wurde 1963 Staatsliga- und bereits 1966 FIFA-Schiedsrichter. Er vertrat aber Österreich auch bei den WM-Endrunden 1974 in Deutschland und 1978 in Argentinien.

Die Kuriosität hier war, dass mit Ernst Happel ein Österreicher auf der Betreuerbank der Holländer im Finale saß, sonst hätte er auch das Endspiel Argentinien vs. Holland, 3 : 1 (1 : 0, 1 : 1) nach Verlängerung gepfiffen. Zwei Österreicher vertrug das Finale nicht, so schreib es das Reglement vor. Erich Linemayr war aber auch bei der EURO 1980 in Italien Spielleiter der Begegnung um Platz 3 CSSR vs. Italien, 9 : 8 (1 : 1, 0 : 0) im Elfmeterschießen – amtierte bei drei UEFA-Endspielen und leitete insgesamt bis zu seinem Karriereende 1981 30 A-Länderspiele sowie 52 Euroapcupspiele.

on links nach rechts: Erich Linemayr, Johann Hantschk, Paul Schiller, Horst Brummeier. Foto: wienerschiri.at

von links nach rechts: Erich Linemayr, Johann Hantschk, Paul Schiller, Horst Brummeier. Foto: wienerschiri.at

Danach agierte er genauso erfolgreich, beliebt und kompetent bis Ende 2003 als Schiedsrichterfunktionär – in seiner Tätigkeit als Mitglied der ÖFB- und Bundesliga-Schiedsrichterkommission, sowie des ÖFB-Regelkomitees. Bis 2003 war der Jubilar auch ein von der UEFA gerne eingesetzter internationaler Schiedsrichterbeobachter.

Bis Ende der 80iger Jahre arbeitet er in einem großen Linzer Farbengeschäft und freute sich, wenn junge Fans ihn erkannten und ihn auch auf seine Tätigkeit als Unparteiischen ansprachen.

Finale im Europacup der Pokalsieger 1970 im Wiener Praterstadion zwischen Gornik Zabce und Manchester City (1 : 2) mit den Linienrichtern Franz Wöhrer (rechts) und Erich Linemayr (links). Spielleiter war Paul Schiller. Foto: wienerschiri.at

Finale im Europacup der Pokalsieger 1970 im Wiener Praterstadion zwischen Gornik Zabce und Manchester City (1 : 2) mit den Linienrichtern Franz Wöhrer (rechts) und Erich Linemayr (links). Spielleiter war Paul Schiller. Foto: wienerschiri.at

Er geriet dann oft ins Erzählen und es kam so manches Schmankerl aus seinem Mund zu Gehör. Erich Linemayr ist Träger zahlreicher hoher Ehrenzeichen.

Alles Gute an dieser Stelle und noch viele unbeschwerte und gesunde Jahre im Kreis der Familie, mit Gattin Anni, den Kindern und den Enkerln.

Quelle: Redaktion Österreichisches Pressebüro / oepb

www.bundesliga.at

www.oefb.at

 

comments are closed.