Zauberhafter Advent / Linzer Winter-Attraktionen für die ganze Familie

Im Bild von links: Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier, Mag.a Anke Merkl, Leiterin der Abteilung Wirtschaft und EU, sowie Tourismusreferentin Doris Lang-Mayerhofer und Tourismusdirektor Georg Steiner vor Österreichs ältestem Riesenrad, derzeit aufgestellt am Weihnachtmarkt im Linzer Volksgarten. Foto: Stadt Linz

Im Bild von links: Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier, Mag.a Anke Merkl, Leiterin der Abteilung Wirtschaft und EU, sowie Tourismusreferentin Doris Lang-Mayerhofer und Tourismusdirektor Georg Steiner vor Österreichs ältestem Riesenrad, derzeit aufgestellt am Weihnachtmarkt im Linzer Volksgarten. Foto: Stadt Linz

Der Zauber der Vorweihnachtszeit legt sich über die Stadt. Bereits in sechs Wochen ist Heiliger Abend. Um sich perfekt darauf einstimmen zu können, bietet die oberösterreichische Landeshauptstadt Linz eine Vielzahl an Veranstaltungen und Adventmärkten an.

Die leuchtenden Engel begleiten dabei durch die Landstraße, vom Christkindlmarkt am Hauptplatz bis zum Familien-Weihnachtsmarkt im Volksgarten. Dort strahlt die neue erweiterte Beleuchtung, eine neue Bühne bietet den Rahmen für Musikdarbietungen, dasn ostalgische Riesenrad entführt in die Luft, und ein magischer Eistraum direkt hinein ins Märchenland.

„Linz hat heuer viele neue Winter-Attraktionen für die ganze Familie zu bieten: Von der Eisstockbahn am Hauptplatz, über das älteste Riesenrad Österreichs, Disneys Eiskönigin in der Eisskulpturen-Ausstellung, sowie ab 4. Jänner 2020 ein zauberhafter Eislaufplatz im Volksgarten. Der 1956 erstmals veranstaltete Weihnachtsmarkt im Volksgarten ist seit jeher ein Markt für die ganze Familie. Hier werden für die Kleinen und ihre Eltern und Großeltern Kunsthandwerk, Märchenfiguren und Krippen genauso geboten, wie ein überdimensionaler magischer Eispalast, das 70 Jahre alte Nostalgie-Riesenrad und weitere Fahrgeschäfte.“, freut sich der für Wirtschaft und Märkte zuständige Vizebürgermeister Bernhard Baier über den gemeinsam von der Stadt, dem Tourismusverband Linz und dem Cityring konzipierten Mix aus Brauchtum, Tradition und neuen Winter-Highlights.

Am Samstag, 23. November 2019 ist es dann soweit, der Christkindlmarkt am Hauptplatz und der Weihnachtsmarkt im Volksgarten werden ihre Pforten öffnen. Bis 24. Dezember 2019 bieten insgesamt 46 Stände am Hauptplatz und 70 Stände im Volksgarten eine breite Produktpalette und stimmen damit auf den Heiligen Abend ein.

Nach dieser besinnlichen Zeit gibt es heuer erstmals auch eine winterliche Zugabe in Form eines Eislaufplatzes im Volksgarten“, erklärt Baier. Zahlreiche Adventmärkte verteilt im ganzen Stadtgebiet, Konzerte und unterschiedliche Veranstaltungen laden zu gemütlichen und unterhaltsamen Stunden mit Freunden und Familie ein.

Das umfangreiche Programm dazu finden Sie bitte hier;

Wir möchten den Advent in Linz zum Erlebnis machen. Daran arbeiten wir gemeinsam mit der Stadt und dem Linzer City Ring. Beim Linz Tourismus laufen aktuell alle Informationen zusammen und diese werden in unseren Kommunikationskanälen veröffentlicht – im Eventkalender, auf der Website oder in der Visit-Linz-App, wo es auch spielerische Ansätze gibt. Außerdem haben wir eine Online-Kampagne, bei der wir die Menschen im Advent in den Mittelpunkt stellen.“, so Tourismusreferentin Doris Lang-Mayerhofer und Tourismusdirektor Georg Steiner.

Christkindlmarkt am Hauptplatz

Der Christkindlmarkt auf dem Hauptplatz begeistert die Gäste jedes Jahr aufs Neue. In den Hütten wird vor allem Kunsthandwerk angeboten. Damit das Publikum die Adventkonzerte besser geschützt genießen kann, wird dieses Jahr erstmals eine Überdachung aufgestellt. Der knapp 50 Quadratmeter große Schirm ist mit modernen Infrarotstrahlern ausgestattet. Rund um den Schirm werden mehrere Wärmeöfen – ökologische Pellets-Feuersäulen – aufgestellt.  Auch im Bereich der Klosterstraße können die Gäste geschützt unter einer 20 Quadratmeter großen Überdachung stehen.

Kunst am Punschhäferl

Heuer kann der Punsch aus neuen Häferln genossen werden. Der Linzer Maler Kurt Panzenberger, von dem auch die Kunstschilder auf den Hütten stammen, hat ein Motiv vom Linzer Hauptplatz gemalt. Insgesamt 2.000 Stück stehen bereit. Die BesucherInnen des Christkindlmarktes können die Häferl für zwei Euro erwerben.

45 Jahre alt, 24 Meter hoch: Christbaum am Hauptplatz wird zur Eröffnung am 23. November mit 1.000 LED-Lämpchen erleuchten

Das Wahrzeichen während der Weihnachtszeit ist der 45 Jahre alte und 24 Meter hohe Christbaum, den Freistadt an die Landeshauptstadt gespendet hat. Die Fichte rundet das einzigartige Ambiente des Platzes stimmungsvoll ab und prägt das weihnachtliche Bild des Linzer Hauptplatzes. Die offizielle Eröffnung nehmen Bürgermeister Klaus Luger und Marktreferent Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier am 23. November, um 17 Uhr vor. Im Rahmen der Feier findet die Übergabe des Weihnachtsbaumes statt.

Premiere für Eisstockbahn am Christkindlmarkt am Hauptplatz

Für die Eisstockbahn am Hauptplatz in Kooperation mit „Life Radio“ werden zwei Plattenbahnen aufgebaut. Unter dem Motto „Hier spielt mein Advent“ können sich Gäste für das Turnier qualifizieren, wenn sie einen Song im Radio erkennen, oder am Hauptplatz live singen. Immer mittwochs werden die TeilnehmerInnen abends von 17 bis 19 Uhr gegeneinander antreten. Auch „Moarschaften“ können sich auf den zehn mal zwei Meter langen Bahnen beweisen. „Life Radio“ sorgt für das Bühnenprogramm am 27. November, 4., 11. und 18. Dezember.

Zauberhafter Familien-Weihnachtsmarkt im Volksgarten

Der Linzer Familien-Weihnachtsmarkt im romantischen Volksgarten wird am Sonntag, 24. November 2019, um 15 Uhr offiziell von Bürgermeister Klaus Luger und Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier eröffnet. Vor allem bei Familien und Kindern ist der Weihnachtsmarkt sehr beliebt. An 70 weihnachtlich geschmückten Ständen bieten die Händlerinnen und Händler Kunsthandwerk, Spielwaren, Kerzen, Weihnachtsschmuck, Glas und Keramikgegenstände über Korb- und Strickwaren, bis hin zu Textilien an. Zwei zusätzliche Beleuchtungen sorgen am Weihnachtsmarkt im Volksgarten für stimmungsvolles Ambiente:

eine vom Hauptbahnhof kommend und eine im Bereich Goethekreuzung bei den Kinderfahrgeschäften. Vor dem Musiktheater, oberhalb der Stiegen, finden auf einer neuen Bühne die Musikvorführungen statt. Die Kombination aus Stahl und Glas der neu gestalteten Bühne in Kombination mit der LED Illumination, passt sich gut der Umgebung an. Die variablen Farbeffekte setzen die Künstlerinnen und Künstler ins perfekte Licht. Auch der Weihnachtsbaum der ARGE Volksgarten steht vor dem Musiktheater.

Nostalgische Runden in luftiger Höhe: Ältestes Riesenrad Österreichs im Volksgarten

Das älteste Riesenrad Österreichs steht normalerweise im AKH-Weihnachtsdorf in Wien. Heuer lädt es auf dem Musiktheater-Vorplatz zu nostalgischen Runden ein. Das etwa 70 Jahre alte Riesenrad mit 14 Gondeln ist 15 Meter hoch und 16 Tonnen schwer. Der Galgen, auf dem das Rad befestigt ist, besteht aus Holz, der Rest aus Eisen. In der Minute macht das „Russenrad“ zwei Umdrehungen, so wurde es früher genannt. Betrieben wird es von der Firma Alfred Winkler, ein Schaustellerbetrieb mit Vorliebe für nostalgische Fahrgeschäfte.

Altes Handwerk zu neuem Leben erweckt – Mitmach-Programm für Kinder

Die täglichen Handwerksvorführungen begeistern Kinder wie Erwachsene: Hier wird altes Handwerk zu neuem Leben erweckt, aber auch modernen Techniken Raum geboten. Manche Handwerker laden zum Mitmachen ein, es wartet ein eigener Holzerlebnisbereich. Als besonderes Highlight wird am 12. Dezember ab 18 Uhr die Eisschnitz SHOW präsentiert, ein unvergleichbares Erlebnis mit Kettensäge, Musik, Feuer und Licht. Die „Ybbstaler Eisnfürsten“ präsentieren am 30. November und 7. Dezember etwa 30 Perchten- und Brauchtumsmasken, welche auch probiert werden dürfen. Ein besonderes Erlebnis für Kinder ist am 14. und 15. Dezember das Lebkuchenverzieren mit der Bäckerei Zabern. Mehr Maschinen aus alter Zeit können in der Alten Schmiede beobachtet werden. Der große Hammer, die Drehbank und einiges mehr werden von einem Wasserrad alle 15 Minuten in Bewegung gesetzt. Etwas länger sind die Intervalle beim Krippenspiel. Die vermutlich größte Holzkrippe Österreichs erwacht alle 30 Minuten zum Leben. Mehr als 1.000 Mädchen und Buben schmücken am Mittwoch, 27. November „ihren Christbaumwald“ mit selbst gebasteltem Schmuck.

Ice Magic präsentiert Disneys Eiskönigin

In die wundervolle Eiswelt können BesucherInnen bei Ice Magic eintauchen. Internationale Künstler schufen aus den Eisblöcken eine zauberhafte Disney Märchenwelt mit Szenen aus dem Film „Eiskönigin 2“. Die Schau kann bis 23. Februar 2020 besucht werden, Sonntag bis Mittwoch von 10-19 Uhr, an den anderen Tagen bis 20 Uhr. Die magische Eiswelt kann auf einer Fläche von über 600 Quadratmeter erforscht werden. Die Eisskulpturen versetzen während einem interaktiven Rundgang Groß und Klein in Staunen. Mehr als 150.000 Kilogramm Eis wurde in Form gearbeitet und mit stimmungsvoller Beleuchtung und Beschallung untermalt. Genießen Sie die interaktive, märchenhafte Eiswelt bei minus 6° Celsius und lassen Sie sich verzaubern.

Auf Kufen: Runden im Volksgarten drehen

Ab 4. Jänner 2020 können erstmals auf Kufen im Volksgarten Runden gedreht werden, wenn eine eigene Fläche für die EisläuferInnen bereit steht.

Spaziergang zu den Krippen

Ein Rundgang zu den Linzer Großkrippen beginnt am Weihnachtsmarkt Volksgarten mit der mechanischen Krippe von Peter Oberaigner gleich neben dem Krippenshop vor dem Musiktheater. Im Schillerpark wartet der „Stern von Bethlehem“ mit den übergroßen Krippenfiguren, gestaltet vom Bildhauer Konrad Feichtinger. Auf der Promenade am Eck zur Herrenstraße fällt die „Stahlstadt Krippe“ auf. Der Weg führt weiter durch das Landhaus, wo im Arkaden Innenhof eine überdimensionale Holzkrippe bewundert werden kann. Die lebensgroßen Krippenfiguren sind aus alten Obstbaumstämmen gefertigt. Im Kremsmünsterer-Stiftshaus in der Altstadt leuchtet die Ballufkrippe aus dem Fenster im ersten Stock.

Der Verein „Linzer Krippenfreunde“ veranstaltet erstmals von 6. bis 8. Dezember einen kostenlosen Krippenbau-Workshop für Kinder. Unter Anleitung von Krippenbaumeistern können 8- bis 13-jährige eine einfache, heimatliche Krippe fertigen. Krippenfiguren und ein T-Shirt können erworben werden. Am Freitag ab 14 Uhr, Samstag und Sonntag von 9-13 und 14-18 Uhr. Anmeldung bei Mag.a Astrid Slattenschek unter 0680 4437943 oder per Mail astrid.slattenschek@aon.at erbeten.

Aktivitäten im Advent

Im Gewölbe des Hotels Wolfinger am Hauptplatz können BesucherInnen aus duftendem Bienenwachs eigene Kerzen ziehen. Dabei wird der Docht in regelmäßigen Abständen in das flüssige Wachs gehalten, so entsteht die Kerze in gewünschter Dicke. Täglich von 8.30-18 Uhr. 42 Cent pro Dekagramm Wachs dienen einem guten Zweck.

Beim Nikolauf am 1. Dezember um 14 Uhr ziehen verkleidete Nikoläuse mit musikalischer Begleitung vom Alten Markt durch die Innenstadt. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt dem „Kinderschutzzentrum Linz – Verein Hilfe für Kinder und Eltern“ zugute.

Der Nikolaus kommt am Freitag, 6. Dezember, um 15 Uhr auf die Weihnachtsmärkte.

Perchten und Glöckler

Der Linzer Perchtenlauf findet am 5. Dezember ab 17 Uhr im Weihnachtsmarkt am Volksgarten statt. Auf dem Hauptplatz sind die zotteligen Gefährten mit den gruseligen Masken am 14. Dezember ab 17 Uhr unterwegs.

Rauchzeichen. Pflanzen und Kulturgeschichte des Räucherns

In die Geschichte des Räucherns lässt der Botanische Garten die Besucherinnen und Besucher eintauchen. Die winterliche Ausstellung „Rauchzeichen – Pflanzen und Kulturgeschichte des Räucherns“ findet in Kooperation mit der Kräuterpädagogin Susanne Pust statt. Seit Jahrhunderten wird Räuchern in vielen Volkskulturen und spirituellen Traditionen als Element der Reinigung und Meditation eingesetzt. Das Ritual des Räucherns hat sich auf allen Kontinenten unabhängig voneinander entwickelt und stand in engem Zusammenhang

mit der „Zähmung“ des Feuers. Die Schau vermittelt Einblicke in die Geschichte und Hintergründe dieses alten Brauchs. Neben Themen, wie Räuchern weltweit, Räuchern in der heimischen Volkskultur und im Brauchtum, Räucherutensilien und typische heimische und exotische Räucherpflanzen, werden auch diverse Gegenstände und Produkte gezeigt, die in verschiedenen Ländern und bei uns verwendet werden. Die Ausstellung kann von 30. November bis 2. Februar besucht werden.

Ein Foto mit dem Christkind

Heuer besteht für die kleinen MarktbesucherInnen erneut die Möglichkeit, sich mit dem Christkind fotografieren zu lassen und das Gratisbild sofort mit nach Hause zu nehmen. Im Volksgarten wartet das Christkind am 18. Dezember und am Hauptplatz einen Tag später, am 19. Dezember, jeweils in der Zeit von 16 bis 17 Uhr.

Musik und Tradition

Ein abwechslungsreiches, kulturelles Rahmenprogramm organisierte erneut die Abteilung Wirtschaft und EU auf beiden Linzer Weihnachtsmärkten. Detaillierte Informationen unter www.linzer-weihnachtsmaerkte.at

Sicherheit auf den Linzer Christkindlmärkten

- Verstärkte Präsenz der Polizei und verstärkte Kontrollgänge des Ordnungsdienstes;

- Abteilung Wirtschaft und Märkte im direkten Kontakt mit der Polizei sowie mit der Feuerwehr, die Teil der Kommissionierung der Märkte ist;

- Nächtlicher Sicherheitsdienst;

Quelle: Stadt Linz

Lesen Sie noch mehr über LINZ bei uns bitte hier;

www.linz.at

www.linztermine.at

 

 

comments are closed.