Wien Hauptbahnhof = Schönster Bahnhof Österreichs

Im Rahmen des VCÖ-Bahntests wurde der Wiener Hauptbahnhof bereits zum dritten en suite zum schönsten Bahnhof des Landes gekürt. Hier ein Blick auf den Haupteingang. Foto: ÖBB / Phillipp Horak

Im Rahmen des VCÖ-Bahntests wurde der Wiener Hauptbahnhof bereits zum dritten Mal en suite zum schönsten Bahnhof des Landes gekürt. Hier ein Blick auf den Haupteingang. Foto: ÖBB / Phillipp Horak

Der Wiener Hauptbahnhof hat den Hattrick geschafft – er wurde zum dritten Mal in Serie Testsieger beim VCÖ-Bahntest. Eine stolze Auszeichnung im Jubiläumsjahr! Denn heuer, am 10. Oktober, begeht der Hauptbahnhof Wien auch bereits seinen 5. Geburtstag. Auf dem Podium der TOP3 Bahnhöfe des Landes steht außerdem der Salzburger Hauptbahnhof, dicht gefolgt vom Hauptbahnhof in Klagenfurt. Der in der VCÖ-Liste „Landeshauptstadt Bahnhöfe“ am letzten Platz liegende Hauptbahnhof in Bregenz wird zudem in den nächsten Jahren um 77 Millionen Euro neu errichtet – der Baustart erfolgt demnächst.

Für die ÖBB ist das Ergebnis des nun veröffentlichten Bahntests des Verkehrsklubs Österreich (VCÖ) sehr erfreulich. Denn es zeigt sich, dass die Mitte der 1990er Jahre gestartete Bahnhofsoffensive der ÖBB bei den Kundinnen und Kunden auf große positive Resonanz stößt. So wurden die besonders beliebten Bahnhöfe, aus der vom VCÖ erstellten Liste, bereits im Rahmen dieser Bahnhofsoffensive neu errichtet oder modernisiert. Bis 2027 ist das Ziel der ÖBB, dass 90 Prozent der Bahnkundinnen und -kunden von modernen barrierefreien Bahnhöfen profitieren.

Immer wieder faszinierend und nach wie vor eine architektonische Meisterleistung ist das Rautendach des Wiener Hauptbahnhofes, der heute am Areal des ehemaligen Wiener Südbahnhofes steht. Foto: ÖBB / Phillipp Horak

Immer wieder faszinierend und nach wie vor eine architektonische Meisterleistung ist das Rautendach des Wiener Hauptbahnhofes, der heute am Areal des ehemaligen Wiener Südbahnhofes steht. Foto: ÖBB / Phillipp Horak

Insgesamt investiert die ÖBB-Infrastruktur AG jährlich mehr als zwei Milliarden Euro in Ausbau, Verbesserung und Erhalt der Bahninfrastruktur. Im Rahmen der Bahnhofsoffensive gestalten die ÖBB ihre Bahnhöfe neu, setzen architektonische Wahrzeichen und schaffen effiziente Verkehrsdrehscheiben. Eine helle, lichtdurchflutete Architektur und eine klare Formensprache garantieren an den Bahnhöfen den Kundinnen und Kunden einen hohen Wohlfühlfaktor. Durch die Geschäfte und Gastronomie bieten die ÖBB ihren Anrainerinnen und Anrainer zudem ein interessantes Nahversorgungsangebot in den Bahnhöfen.

Infos: Wien Hauptbahnhof
Der neue Hauptbahnhof ist einer der modernsten Bahnhöfe Österreichs und hat sich zu einer neuen Mobilitätsdrehscheibe im Zentrum Europas entwickelt. Knapp 124.000 Fahrgäste verkehren täglich am Hauptbahnhof Wien. Hier treffen sich Regional- und Fernzüge, die U-Bahn, die S-Bahn sowie die innerstädtischen Busse und Überlandbusse. Mehr Züge, kürzere Fahrzeiten und einfaches Umsteigen macht das Bahnfahren für Reisende und Pendlerinnen und Pendler noch einfacher und bequemer.

“Bitte einsteigen, Vorsicht, die Türen schließen automatisch!” Eine ÖBB-Garnitur verlässt jeden Moment den Perron des Wiener Hauptbahnhofes. Foto: ÖBB / Roman Bönsch

“Bitte einsteigen, Vorsicht, die Türen schließen automatisch!” Eine ÖBB-Garnitur verlässt jeden Moment den Perron des Wiener Hauptbahnhofes. Foto: ÖBB / Roman Bönsch

Für die Reisenden sowie für die Anwohnerinnen und Anwohner hat sich auch die „BahnhofCity“ mit ihren rund 90 Geschäften zu einem optimalen Nahversorger entwickelt. Mit einem angenehmen Ambiente und einem breitgefächerten Angebot laden die Lokale zum Shoppen und Verweilen ein, was sich immer größerer Beliebtheit erfreut.

 Quelle: ÖBB

Lesen Sie noch mehr über die zügige ÖBB bei uns bitte hier;

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister
Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.641 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus sowie zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

www.oebb.at 

 

comments are closed.