Weintaufe Österreich und Verleihung Bacchuspreis 2016

V.l.: Birgit Perl, Johannes Schmuckenschlager, Andrä Rupprechter, Frank Hensel, Ägidius J. Zsifkovics, Christina Hugl, Lynne Sherriff MW, Anna Reichardt, Willi Klinger, Hans Niessl, Andreas Liegenfeld, Verena Dunst. Foto: ÖWM/Anna Stöcher

V.l.: Birgit Perl, Johannes Schmuckenschlager, Andrä Rupprechter, Frank Hensel, Ägidius J. Zsifkovics, Christina Hugl, Lynne Sherriff MW, Anna Reichardt, Willi Klinger, Hans Niessl, Andreas Liegenfeld, Verena Dunst. Foto: ÖWM/Anna Stöcher

Im prunkvollen Ambiente des Barockschlosses Esterházy in Eisenstadt wurde am 3. November 2016 im Rahmen der Weintaufe Österreich der heurige Weinjahrgang vom Eisenstädter Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics offiziell gesegnet. Der Taufwein, ein Grüner Veltliner aus dem Burgenland, erhielt den Taufnamen „Xuntos“. Im Rahmen des Festaktes wurde auch der begehrte Bacchuspreis in der nationalen und internationalen Kategorie verliehen. Ganz besonderen Grund zu feiern bot schließlich das 30-Jahr-Jubiläum der Österreich Wein Marketing GmbH.

Das heurige Weinjahr hatte es in sich: Die verheerenden Frostnächte Ende April und zahlreiche Hagelstürme während der Sommermonate hinterließen vor allem in der Steiermark und im Burgenland gewaltige Schäden im Weinbau. Da schwere Zeiten nach einem Schulterschluss aller Beteiligten rufen, fiel die Wahl des Taufnamens auf das galizische „Xuntos“ – „miteinander“. Bundesminister Andrä Rupprechter, Landeshauptmann Hans Niessl, Landesrätin Verena Dunst, Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager und ÖWM-Geschäftsführer Willi Klinger verkosteten die ersten Tropfen dieses symbolträchtigen Jungweins, der von Bundesweinkönigin Christina I eingeschenkt wurde.

Frank Hensel: Qualität fordern, österreichischen Wein fördern

Im Rahmen der Weintaufe Österreich wurde traditionell auch der Bacchuspreis als Auszeichnung für besondere Verdienste um den österreichischen Wein verliehen. In der nationalen Kategorie erhielt den begehrten Preis Frank Hensel, Vorstandsvorsitzender der REWE International AG. Durch sein langjähriges Engagement fanden verstärkt österreichische Qualitätsweine Zugang in die Regale der REWE AG und bilden dort heute ein breites Spektrum der vielfältigen österreichischen Weinlandschaft ab. Über viele Jahre hinweg war es ihm auch ein stetes Anliegen, Partnerschaften zu österreichischen Winzern zu festigen und auszubauen. Mit dem Online-Portal  konnte schließlich ein wichtiges zeitgemäßes Vertriebsinstrument geschaffen werden, das heute mehr als 400 österreichische Weine auf dem deutschen Markt platziert.

Lynne Sherriff: Master of Wine, Wine-Consultant und Lektorin

In der internationalen Kategorie wurde die Südafrikanerin Lynne Sherriff, MW, für ihre jahrzehntelange internationale Aufbauarbeit rund um den österreichischen Wein geehrt. In über drei Jahrzehnten Tätigkeit in der Weinbranche konnte sich die polyglotte Preisträgerin eine umfassende Expertise aneignen, von Kellertechnik über Handel und Vertrieb bis hin zu Consulting. Diese Qualifikationen und ihre 1993 erhaltene Auszeichnung als Master of Wine gewährten ihr von 2010 bis 2012 die ehrenvolle Position als Chairman des Institute of Masters of Wine. Dem österreichischen Wein verhalf sie nach dem Weinskandal 1986 mit einem Tasting in Stellenbosch zu einer Imagepolitur, seither hat sie sich ihm leidenschaftlich verschrieben. Seit 25 Jahren unterrichtet Sherriff an der Weinakademie in Rust, Geisenheim (D) und Wädenswil (CH), tausende Diploma-Studenten genossen ihren Unterricht. Dafür wurde sie von der Weinakademie Österreich mit dem Titel „Weinakademikerin honoris causa“ geehrt.

30 Jahre Österreich Wein Marketing

Im Rahmen der diesjährigen Bundesweintaufe wurde auch das 30jährige Jubiläum der Österreich Wein Marketing GmbH (ÖWM) gefeiert. Als Antwort auf den im Jahre 1985 stattgefundenen Weinskandal anno 1986 gegründet, verhalf sie dem Kulturgut Wein durch kontinuierliches Einfordern hoher Qualität und weitsichtiges Dachmarketing zu hohem nationalen und internationalen Ansehen und konnte die Wertschöpfung von österreichischem Wein nachhaltig steigern. Heute hat die Weinwirtschaft in Österreich eine erhebliche Bedeutung für die Volkswirtschaft, sie sichert 75.000 Arbeitsplätze und erbrachte 2014, trotz kleiner Ernte, 3,6 Milliarden Euro Bruttowertschöpfung. Maßgeblich dafür mitverantwortlich ist der exzellente Ruf, den sich das kleine Weinland Österreich international erarbeitet hat, vor allem in der Top-Gastronomie zwischen New York und Tokio. Auch der Preis spiegelt das wider: Von 2003 auf 2015 hat sich der durchschnittliche Exportpreis pro Liter mehr als verdreifacht.

Erfolge feiern, auf der Überholspur bleiben

In einem Happy-Birthday-Video gratulierten Weinkoryphäen aus aller Welt der ÖWM zum Dreißiger und brachten ihre ganz persönlichen Vorlieben für Wein aus Österreich zum Ausdruck, so etwa der Austro-Amerikaner und Starkoch Wolfgang Puck, die britische „Grande Dame“ des Weins Jancis Robinson und der japanische Weinpapst Katsuyuki Tanaka.  Die derart formulierte Anerkennung ihrer Arbeit versteht die ÖWM aber nicht als Ruhepolster, sondern als zusätzliche Motivation, um die Erfolgsstory Österreich Wein auch in den nächsten Jahrzehnten mit Elan fortzusetzen.

www.oesterreichwein.at

 

comments are closed.