Verschmelzung von KNX-Standard und Smart-Home-Welt Somfy

KNX-Standard und Smart-Home-Welt von Somfy verschmelzen. Foto: © Somfy

KNX-Standard und Smart-Home-Welt von Somfy verschmelzen. Foto: © Somfy

Gute Nachrichten für Planer, Architekten, Elektroinstallateure und Systemintegratoren: Mit dem neuen TaHoma-KNX-Konfigurator nimmt Somfy einen gewaltigen Anlauf zum Quantensprung bei der smarten Gebäudesteuerung. Die drahtgebundene Welt und der Kosmos der Funkübertragung verschmelzen.

Vom 8. bis 13. März 2020 präsentiert Somfy das Tool erstmals auf der Light + Building 2020 im hessischen Frankfurt / Main.

Die Somfy-Highlights auf der Messe

Die gemeinsam mit dem IoT-Tochterunternehmen Overkiz entwickelte Anwendung ermöglicht die Verbindung der Steuerungszentrale „TaHoma DIN Rail“ mit der KNX-Technologie. So können KNX-Anwender ab dem dritten Quartal 2020 auch die vielfältige Smart-Home-Welt von Somfy nutzen. Dies umfasst unter anderem io-homecontrol, RTS, ZigBee, EnOcean und Z-Wave. Somfy und Overkiz zeigen, wie sich verschiedene Anwendungen vom dynamischen Sonnenschutz über das Licht und die Heizung flexibel und bedarfsorientiert miteinander vernetzen lassen. Sie präsentieren zudem Lösungen zum Wohnkomfort, zur Gebäudeautomatisierung, der Sprachsteuerung und zu smarten Sicherheitskonzepten. Außerdem zeigt Somfy die vielfältigen Möglichkeiten bestehender Kooperationen auf. Flexibilität, Offenheit und Interoperabilität stehen klar im Fokus.

Funk und Draht kommunizieren im Somfy-Ökosystem nun miteinander

Der neue TaHoma-KNX-Konfigurator von Somfy koppelt das verdrahtete KNX-Bussystem und die moderne io-Steuerung der TaHoma DIN Rail direkt miteinander. Das ermöglicht die Kommunikation aller Geräte sowie den Datenaustausch. Die Komplexität wird auf ein Minimum reduziert – gerade beim Management unterschiedlicher Protokolle. Die Anwendung eignet sich für Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie den mehrgeschoßigen Wohnbau – sowohl beim Neubau als auch bei der Sanierung.

Somfy auf der Light + Building 2020 im deutschen Frankfurt am Main. Foto: © Somfy

Somfy auf der Light + Building 2020 im deutschen Frankfurt am Main. Foto: © Somfy

Einfache Installation mit dem TaHoma-KNX-Konfigurator von Somfy

Im Laufe des dritten Quartals 2020 wird Somfys neue Lösung als Add-on zur Engineering Tool Software (ETS) im KNX-Shop verfügbar sein. So können neue Systeme intuitiv und im Handumdrehen aufgesetzt werden. Der Konfigurator ermöglicht es, eine Datei zu erstellen, um die KNX-Produkte in das TaHoma-Ökosystem zu übertragen. Die Datei wird dann direkt in die Steuerungszentrale der TaHoma DIN Rail geladen. In der Anwendung sieht der Elektriker alle Informationen, Komponenten sowie die verknüpften Funkprotokolle auf einen Blick. Mit dem neuen TaHoma-KNX-Konfigurator gelingt es, die Arbeit der Systemintegratoren und Elektroinstallateure zu vereinfachen, zu beschleunigen und effizienter zu gestalten.

TaHoma mit zehnjähriger Erfolgsgeschichte

Intelligente Haustechnik macht das Wohnen sicherer und komfortabler. Das TaHoma-Ökosystem macht den Einstieg ins Smart Home leicht. Als täglicher Begleiter ermöglicht es Somfy-Nutzern seit mittlerweile zehn Jahren, an jedem Ort das Zuhause im Blick zu behalten und rund 300 Geräte zu steuern und zu programmieren. Die Anwendung selbst wurde dabei kontinuierlich weiterentwickelt und ist intuitiv zu bedienen. Das unterstreicht auch die 2019 durchgeführte Zufriedenheitsbefragung mit einem Ergebnis von 89 Prozent zufriedenen Nutzern. Das TaHoma-Ökosystem bietet bereits heute zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten für ein neues Wohngefühl.

Weitere Informationen zur Präsenz von Somfy auf der L+B bitte hier:

Quelle: ikp

Weitere interessante Artikel über Somfy lesen Sie bei uns bitte hier;

Über Somfy

Somfy ist mit mehr als 175 Millionen verkauften Motoren weltweit führend in der Antriebs- und Steuerungstechnik von Sonnenschutz- sowie Gebäudeöffnungssystemen. Das an der Pariser Börse notierte Unternehmen ist mit über drei Millionen vernetzten Geräten zudem Pionier im Bereich Smart Home und Smart Building. Mit durchschnittlich 40 neuen Patenten pro Jahr beweist Somfy seit 50 Jahren Weitblick und Innovationsstärke. So brachte das Unternehmen 1969 den ersten Rohrmotor für Markisen auf den Markt, führte 2007 mit io homecontrol eines der ersten bidirektionalen Funkprotokolle ein und setzt aktuell mit TaHoma sowie der Initiative „So Open“ auf eine interoperable Smart-Home-Welt. Der Ansporn der Belegschaft ist zugleich auch das Unternehmensmotto: „Inspiring a better way of living accessible to all”. Im Fokus stehen Komfort, Sicherheit, Nachhaltigkeit und Energieeinsparung.

Die Somfy Group mit der Zentrale in Cluses, Frankreich, beschäftigt insgesamt 6.120 Mitarbeiter in rund 60 Ländern. Vom Endverbraucher über das Fachhandwerk bis hin zu Industrieunternehmen sowie Architekten und Planern spricht Somfy die Sprache des Kunden. So erzielte das Familienunternehmen 2018 einen Gesamtumsatz von 1,127 Milliarden Euro. Einer der Hauptmärkte ist die DACH-Region – in Deutschland (Rottenburg), Österreich (Elsbethen-Glasenbach) und der Schweiz (Bassersdorf) sind 360 Mitarbeiter tätig.

www.somfy.at

 

 

comments are closed.