tipico Bundesliga / Vorschau auf die 9. Runde 2019/20

Mit Gerhard Steinkogler (* 29. September 1959) feiert an diesem Wochenende ein großer österreichischer Bundesligaspieler seinen 60. Geburtstag. „Copa“, der inzwischen dem violetten Legendenklub beim FK Austria Wien angehört, absolvierte in seiner Laufbahn von 4. Oktober 1977 bis 3. November 1991 332 Bundesligaspiele im Oberhaus und erzielte dabei als quirliger und stets für Unruhe in den gegnerischen Abwehrreihen sorgender Stürmer 99 Tore. Er war als Legionär auch in der Deutschen Bundesliga tätig. 1979/80 stand er im Kader des SV Werder Bremen und absolvierte im Deutschen Oberhaus 7 Bundesligaspiele, anhand dieser ihm ein Tor gelang. Die Saison seines Lebens war für Steinkogler die Spielzeit 1982/83. In der heimischen Meisterschaft kam er nicht nur auf 18 Volltreffer (zum Beispiel alle 4 Tore beim 4 : 0-Erolg der Austria auf der Simmeringer Had gegen den 1. Simmeringer SC http://www.oepb.at/allerlei/113jaehrige-tradition-stirbt-nicht.html ), sondern auch im Europacup war der Name Steinkogler immerfort präsent. Sein herrlicher Flugkopfball am 15. September 1982 beim FAK-Spiel gegen Panathinaikos Athen zum 2 : 0-Siegestreffer, als auch der immens wichtige Treffer am 16. März 1983 zum 0 : 1 im Camp Nou zu Barcelona, der der Austria in späterer Folge den Aufstieg gegen den CF Barcelona bescherte http://www.oepb.at/allerlei/austria-wien-schlagt-fc-barcelona.html sind bis heute unvergessen. Und auch sein Teamdebüt beim ÖFB verlief vielversprechend. Am 26. September 1979 scorte er beim Stand von 2 : 1 im Wiener Stadion gegen Ungarn das spielentscheidende 3 : 1, das auch den Endstand bedeute. Verletzungen, Formschwankungen und sportliche Krisen sorgten jedoch auch dafür, dass es in Summe bis 1984 für Steinkogler nur 5 A-Länderspiele gab. Quelle und Foto: oepb

Mit Gerhard Steinkogler (* 29. September 1959) feiert an diesem Wochenende ein großer österreichischer Bundesligaspieler seinen 60. Geburtstag. „Copa“, der inzwischen dem violetten Legendenklub beim FK Austria Wien angehört, absolvierte in seiner Laufbahn von 4. Oktober 1977 bis 3. November 1991 332 Bundesligaspiele im Oberhaus und erzielte dabei als quirliger und stets für Unruhe in den gegnerischen Abwehrreihen sorgender Stürmer 99 Tore. Er war als Legionär auch in der Deutschen Bundesliga tätig. 1979/80 stand er im Kader des SV Werder Bremen und absolvierte im Deutschen Oberhaus 7 Bundesligaspiele, anhand dieser ihm ein Tor gelang. Die Saison seines Lebens war für Steinkogler die Spielzeit 1982/83. In der heimischen Meisterschaft kam er nicht nur ex aequo mit Gerald Haider auf 18 Volltreffer und somit auf Rang 3 in der Schützenliste (zum Beispiel alle 4 Tore beim 4 : 0-Erolg der Austria auf der Simmeringer Had gegen den 1. Simmeringer SC ), sondern auch im Europacup war der Name Steinkogler immerfort präsent. Sein herrlicher Flugkopfball am 15. September 1982 beim FAK-Spiel gegen Panathinaikos Athen zum 2 : 0-Siegestreffer, als auch der immens wichtige Treffer am 16. März 1983 zum 0 : 1 im Camp Nou zu Barcelona, der der Austria in späterer Folge den Aufstieg gegen den CF Barcelona bescherte sind bis heute unvergessen. Und auch sein Teamdebüt beim ÖFB verlief vielversprechend. Am 26. September 1979 scorte er beim Stand von 2 : 1 im Wiener Stadion gegen Ungarn das spielentscheidende 3 : 1, das auch den Endstand bedeute. Verletzungen, Formschwankungen und sportliche Krisen sorgten jedoch auch dafür, dass es in Summe bis 1984 für Steinkogler nur 5 A-Länderspiele gab. Quelle und Foto: oepb

Der ÖFB-Cup unter der Woche mit einigen saftigen Überraschungen ist geschlagen, nun rollt in der heimischen Fußball-Meisterschaft am kommenden Wochenende erneut das runde Leder.

Die Spiele:

FC Red Bull Salzburg – FK Austria Wien

Samstag, 28.09.2019, 17:00 Uhr, Red Bull Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Alexander Harkam

- Der FC Red Bull Salzburg gewann 2018/19 als einziges Team alle 4 Saisonspiele gegen den FK Austria Wien. Vor heimischer Kulisse ist Salzburg in der Tipico Bundesliga gegen die Wiener Austria seit 9 Spielen ungeschlagen.

- Der FC Red Bull Salzburg ist seit 48 BL-Heimspielen ungeschlagen – Rekord. Salzburg kassierte die bisher letzte Heimniederlage am 27. November 2016 durch ein 0:1 gegen den FC Flyeralarm Admira.

- Christoph Monschein erzielte 4 Auswärtstore – sonst nur Dario Tadic in dieser Saison der Tipico Bundesliga so viele. Monschein erzielte das bisher letzte Siegtor einer Auswärtsmannschaft in Salzburg (27. November 2016).

- Erling Haaland traf in der Tipico Bundesliga in 5 Heimspielen in Folge. Das wurde im Trikot des FC Red Bull Salzburg nur von Alexander Zickler (7), Marc Janko (7) und Jonatan Soriano (13) übertroffen.

- Patrick Farkas steht vor seinem 200. Spiel in der Tipico Bundesliga. Farkas absolvierte am 16. Februar 2013 im Alter von 20 Jahren, 5 Monaten und 7 Tagen sein 100. BL-Spiel und war damit der jüngste BL-Spieler bei diesem Jubiläum.

Wolfsberger AC – WSG Swarovski Tirol

Samstag, 28.09.2019, 17:00 Uhr, Lavanttal-Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Christopher Jäger

- Der RZ Pellets WAC startete mit 18 Punkten aus den ersten 8 Spielen. Nur 2014/15 unter Trainer Dietmar Kühbauer hatte der WAC eine bessere Bilanz – 21 Punkte aus den ersten 8 BL-Spielen.

- Der RZ Pellets WAC gewann in der Tipico Bundesliga 5 Spiele in Folge. Das gelang den Kärntnern zuvor nur im Sommer 2014, als der WAC saisonübergreifend 7 BL-Spiele in Folge gewann.

- Die WSG Swarovski Tirol holte aus ihren ersten 4 Auswärtsspielen in der Tipico Bundesliga ebenso viele Punkte. Zuletzt gelang dies einem Aufsteiger in der Saison 2014/15, als der CASHPOINT SCR Altach sogar 5 Punkte in seinen ersten 4 Auswärtsspielen mitnahm.

- RZ Pellets WAC-Trainer Gerhard Struber gewann in der Tipico Bundesliga 6 seiner ersten 8 Spiele – als 1. Trainer der Kärntner.

- Der RZ Pellets WAC würde bei einem Punktgewinn gegen die WSG Swarovski Tirol seinen 200. Heimpunkt holen. Derzeit halten die Kärntner bei 199 Punkten in Heimspielen der Tipico Bundesliga.

SKN St. Pölten – Linzer ASK

Samstag, 28.09.2019, 17:00 Uhr, NV Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Felix Ouschan

- Der LASK ist gegen spusu SKN St. Pölten in der Tipico Bundesliga ungeschlagen (5 Siege, 3 Remis). Der SKN ist in der BL sonst nur gegen den FC Red Bull Salzburg (13 Spiele) und gegen die WSG Tirol (ein Spiel) sieglos.

- Der LASK gewann 5 Auswärtsspiele in Folge – erstmals seit Gründung der Tipico Bundesliga.

- Der LASK traf in der Tipico Bundesliga in den letzten 14 Auswärtsspielen. Eine längere derartige Serie gelang den Linzer Athletikern zuvor nur von August 1997 bis August 1998 (15 Auswärtsspiele in Folge).

- Der LASK erzielte 7 Tore in der Schlussviertelstunde – nur der FC Red Bull Salzburg (8) in dieser Saison der Tipico Bundesliga mehr.

- Der spusu SKN St. Pölten steht vor dem 100. Punktgewinn in der Tipico Bundesliga. St. Pölten holte in den bisherigen 112 BL-Spielen 99 Punkte.

SK Sturm Graz – FC Admira/Wacker

Sonntag, 29.09.2019, 14:30 Uhr, Merkur Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Manuel Schüttengruber

- Der SK Puntigamer Sturm Graz gewann in der Tipico Bundesliga die letzten 5 Spiele gegen den FC Flyeralarm Admira. Mehr BL-Siege in Folge landete Sturm gegen die Admira nur von April 1997 bis November 2000, damals deren 9.

- Der SK Puntigamer Sturm Graz traf bei den letzten 5 BL-Siegen gegen den FC Flyeralarm Admira stets mehrfach – insgesamt 18-mal. Der Admira reichten in 2 dieser 5 Spiele nicht einmal 2 erzielte Tore zu einem Punktgewinn

- Der SK Puntigamer Sturm Graz ist seit 9 BL-Heimspielen gegen ein aktuelles Schlusslicht ungeschlagen. Die letzte Heimniederlage gegen einen Tabellenletzten kassierte Sturm am 26. Oktober 2013 gegen den FC Flyeralarm Admira.

- Der SK Puntigamer Sturm Graz erzielte 4 der letzten 5 Tore in der Tipico Bundesliga per Kopf. Treffer Nummer 5 war als Ausnahme das Eigentor von Philipp Erhardt gegen den SV Mattersburg.

- Jörg Siebenhandl steht vor seinem 200. Spiel in der Tipico Bundesliga. Gegen den FC Flyeralarm Admira gewann er bereits 7-mal, nur gegen den RZ Pellets WAC (10) und den SV Mattersburg (9) häufiger.

Der beinahe 20-jährige Gerhard Steinkogler (Bildmitte) im Dress des GAK als erfolgreicher Torschütze. Hier eine Spielszene vom 14. September 1979, Linzer Stadion, 11.000 Zuschauer. Aus Linzer ASK gegen den Grazer AK, 1 : 2 (1 : 1). Steinkogler erzielte den Ausgleich. Im Bild von links: Helmut Köglberger http://www.oepb.at/allerlei/helmut-koeglberger-erinnerungen-an-eine-braune-perle.html (LASK, am Boden), Werner Maier (Nr. 4, GAK), Gerhard Steinkogler (GAK), Heinz Singerl (LASK), am Boden Savo Ekmecic (GAK), sowie im Hintergrund Werner Gregortisch (GAK). Quelle und Foto: oepb

Der beinahe 20-jährige Gerhard Steinkogler (Bildmitte) im Dress des GAK als erfolgreicher Torschütze. Hier eine Spielszene vom 14. September 1979, Linzer Stadion, 11.000 Zuschauer. Aus Linzer ASK gegen den Grazer AK, 1 : 2 (1 : 1). Steinkogler erzielte den Ausgleich. Im Bild von links: Helmut Köglberger (LASK, am Boden), Werner Maier (Nr. 4, GAK), Gerhard Steinkogler (GAK), Heinz Singerl (LASK), am Boden Savo Ekmecic (GAK), sowie im Hintergrund Werner Gregortisch (GAK). Quelle und Foto: oepb

SCR Altach – SV Mattersburg

Sonntag, 29.09.2019, 14:30 Uhr, CASHPOINT Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Julian Weinberger

- Der CASHPOINT SCR Altach traf in der Tipico Bundesliga gegen Mattersburg in 11 Heimspielen in Folge – Klubrekord. Das letzte BL-Heimspiel gegen den SVM ohne eigenen Torerfolg war ein 0 : 0 am 20. Oktober 2007.

- Der CASHPOINT SCR Altach holte in dieser Saison der Tipico Bundesliga aus den ersten 8 Spielen 7 Punkte – alle in Heimspielen.

- Der CASHPOINT SCR Altach erzielte in dieser Saison der Tipico Bundesliga in den ersten 8 BL-Spielen 16 Tore – erstmals so viele.

- Der SV Mattersburg traf 4-mal per Elfmeter. Damit traf der SVM in der laufenden Saison bereits so häufig per Elfmeter wie zuletzt 2008/09 in einer gesamten Saison.

- Patrick Bürger erzielte für den SV Mattersburg 55 Tore in der Tipico Bundesliga – nur Michael Mörz (56) mehr.

SK Rapid Wien – TSV Hartberg

Sonntag, 29.09.2019, 17:00 Uhr, Allianz Stadion (live bei Sky), Schiedsrichter Stefan Ebner

- Der SK Rapid Wien erzielte in der Tipico Bundesliga gegen den TSV Prolactal Hartberg in den 4 Duellen der Vorsaison 9 Tore, im Schnitt 2,25 pro Spiel. Hartberg traf 11-mal, im Schnitt 2,75-mal pro Spiel.

- SK Rapid Wien gegen TSV Prolactal Hartberg ist das 4. Pflichtspielduell im Kalenderjahr 2019, in dem der Hausherr Rapid den TSV zu Gast hat. In den ersten 3 Pflichtspielen in Wien fielen 18 Tore (6 pro Spiel), wobei 2 erzielte Treffer nie für einen Sieg reichten.

- Der TSV Prolactal Hartberg gewann am 27. April 2019 mit 4:3 gegen den SK Rapid Wien. Dass Rapid ein Heimspiel in der Tipico Bundesliga trotz 3 erzielter Tore verlor, ist einmalig in der BL-Historie.

- Der SK Rapid Wien erzielte in der Tipico Bundesliga die letzten 6 Tore in Hälfte 2, das hatte es zuletzt von Dezember 2017 bis Februar 2018 gegeben.

- Beim SK Rapid Wien traf in den letzten 3 Spielen in der Tipico Bundesliga immer ein Joker, wobei 2 der 3 Tore von Aliou Badji erzielt wurden. 2019/20 stachen nur die Joker des FC Red Bull Salzburg häufiger (5-mal).

Quelle: ÖSTERREICHISCHE FUSSBALL-BUNDESLIGA

www.bundesliga.at

Lesen Sie mehr über die Österreichische Fußball-Bundesliga bei uns bitte hier;

 

 

comments are closed.