tipico Bundesliga / Vorschau auf die 7. Runde 2019/20

Helmut Wartinger, geb. am 13. September 1959 und somit mit heutigem Tage 60 Jahre jung, hier im Dress des verblichenen SK VÖEST Linz aus der Spielzeit 1981/82. Wartinger wechselte im Sommer 1976 aus Marchtrenk nach Linz, wurde mit den Linzer Werkssportler 1976/77 Meister im österreichweiten Unter 21-Bewerb der Bundesliga und debütierte am 27. August 1977 in der Kampfmannschaft des SK VÖEST. Helmut Wartinger gilt neben Erwin Fuchsbichler http://www.oepb.at/allerlei/gerald-erwin-fuchsbichler-die-torhueter-brueder.html als jener Spieler, der die meisten Bundesliga-Einsätze für den SK VÖEST absolvierte. In seiner von 1976 bis 1990 andauernden und somit 14jährigen ununterbrochenen Laufbahn für die blau-weißen Linzer spulte der technisch hoch begabte, leider oftmals allerdings auch ein bisserl schlampig agierende Wartinger sage und schreibe 365 Bundesligaspiele - 327 davon im Oberhaus der 1. Liga – herunter.  Eine derartige Vereinstreue gibt es heute nicht mehr. Wartinger kam unter ÖFB-Teamchef Karl Stotz http://www.oepb.at/allerlei/zum-90-geburtstag-sir-karl-stotz.html auch zu Teamehren. Am 24. September 1980 beim 2 : 0-Erfolg der Österreichischen Fußballnationalmannschaft in Finnland debütierte er in Helsinki für Rot-Weiß-Rot. Quelle und Foto: oepb

Helmut Wartinger, geb. am 13. September 1959 und somit mit heutigem Tage 60 Jahre jung, hier im Dress des verblichenen SK VÖEST Linz aus der Spielzeit 1981/82. Wartinger wechselte im Sommer 1976 aus Marchtrenk nach Linz, wurde mit den Linzer Werkssportler 1976/77 Meister im österreichweiten Unter 21-Bewerb der Bundesliga und debütierte am 27. August 1977 in der Kampfmannschaft des SK VÖEST. Helmut Wartinger gilt neben Erwin Fuchsbichler als jener Spieler, der die meisten Bundesliga-Einsätze für den SK VÖEST absolvierte. In seiner von 1976 bis 1990 andauernden und somit 14jährigen ununterbrochenen Laufbahn für die blau-weißen Linzer spulte der technisch hoch begabte, leider oftmals allerdings auch ein bisserl schlampig agierende Wartinger sage und schreibe 365 Bundesligaspiele – 327 davon im Oberhaus der 1. Liga – herunter.
Eine derartige Vereinstreue gibt es heute nicht mehr. Wartinger kam unter ÖFB-Teamchef Karl Stotz auch zu Teamehren. Am 24. September 1980 beim 2 : 0-Erfolg der Österreichischen Fußballnationalmannschaft in Finnland debütierte er in Helsinki für Rot-Weiß-Rot. Quelle und Foto: oepb

Nach der Länderspielpause geht es in der heimischen Fußball-Bundesliga an diesem Wochenende wieder flott weiter.

Anbei ein kurzer Überblick über die Spiel-Paarungen:

FC Red Bull Salzburg – TSV Hartberg

Samstag, 14.09.2019, 17:00 Uhr, Red Bull Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Oliver Drachta

- Der FC Red Bull Salzburg ist seit 67 Pflichtspielen vor heimischer Kulisse ungeschlagen. Diese 67 unbesiegten Pflichtheimspiele in Folge sind Rekord für ein Team der Tipico Bundesliga.

- Der FC Red Bull Salzburg startete mit 6 Siegen in die Saison, wie bereits in der Vorsaison und zum insgesamt 3. Mal seit der Saison 2005/06 (zuvor 2014, 2018).

- Der FC Red Bull Salzburg gewann nicht nur die ersten 6 BL-Spiele 2019/20, sondern lag auch in allen diesen 6 Spielen bereits zur Halbzeit in Führung. Das stellt einen neuen Rekord seit Gründung der Tipico Bundesliga dar.

- Der TSV Prolactal Hartberg ist seit 5 Spielen in der Tipioc Bundesliga ungeschlagen. Dies gelang erst 1-mal zuvor: von Oktober bis November 2018 holte die Mannschaft von Trainer Markus Schopp sogar 5 Siege in Serie.

- Dario Tadic hält bei 7 Toren – nur Erling Haaland (8-mal) traf in dieser Saison der Tipico Bundesliga häufiger.

SK Sturm Graz – Linzer ASK

Samstag, 14.09.2019, 17:00 Uhr, Merkur Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Walter Altmann, MBA

- Der LASK gewann in der Tipico Bundesliga 33-mal gegen den SK Puntigamer Sturm Graz – so häufig wie gegen kein anderes Team.

- Der LASK gewann in der Tipico Bundesliga die letzten 4 Auswärtsspiele. 5 Auswärtssiege in Folge feierten die Oberösterreicher in der Bundesliga noch nie.

- Sowohl der LASK als auch der SK Puntigamer Sturm Graz kassierten in den ersten 6 Runden dieser Saison der Tipico Bundesliga nur 3 Gegentore – kein anderes Team so wenige.

- Der SK Puntigamer Sturm Graz blieb in 3 der ersten 6 Spiele dieser Saison der Tipico Bundesliga ohne Gegentor. Dies gelang den Steirern zuletzt in der Saison 2010/11.

- Markus Pink traf gegen den LASK in seinen letzten 6 Pflichtspielen immer und erzielte dabei insgesamt 8 Treffer.

SV Mattersburg – WSG Swarovski Tirol

Samstag, 14.09.2019, 17:00 Uhr, Pappelstadion (live bei Sky), Schiedsrichter Alan Kijas

- Der SV Mattersburg und die WSG Swarovski Tirol trafen bisher 5-mal in Pflichtspielen aufeinander. Im letzten Pflichtspielduell gewann der SVM erstmals – 2 : 0 im Uniqa-ÖFB-Cup-Achtelfinale im Oktober 2015 – bei 2 Remis und 2 WSG-Siegen.

- Der SV Mattersburg traf in jedem der 5 Pflichtspiele gegen die WSG Swarovski Tirol. Die Tiroler blieben nur im Uniqa-ÖFB-Cup-Achtelfinale 2015 torlos.

- Die WSG Swarovski Tirol blieb in Ligaspielen gegen den SV Mattersburg ungeschlagen (2 Siege, 2 Remis) – allesamt in der HPYBET 2. Liga.

- Die WSG Swarovski Tirol erzielte 50 Prozent ihrer Tore nach Standards (4 von 8). Der SV Mattersburg traf ebenfalls 4-mal nach Standards, wobei 3 Tore aus Elfmetern resultierten.

- Florian Mader wird am Spieltag 37 Jahre alt. Mader steht vor seinem 300. Spiel in der Tipico Bundesliga.

Der erst 19-jährige Wartinger führt bereits geschickt Regie im Mittelfeld des SK VÖEST. Hier eine Szene vom 15. September 1978 aus dem Linzer Stadion. Im Bild von links: Horst Baumgartner (VÖEST, Torschütze zum 1 : 0), Werner Maier (GAK); Helmut Wartinger (VÖEST), sowie Gottfried Lamprecht (GAK). Aus SK VÖEST Linz gegen Grazer AK, 1 : 2 (Pausenstand 1 : 0) vor 8.000 Besuchern. Quelle und Foto: oepb

Der erst 19-jährige Wartinger führt bereits geschickt Regie im Mittelfeld des SK VÖEST. Hier eine Szene vom 15. September 1978 aus dem Linzer Stadion. Im Bild von links: Horst Baumgartner (VÖEST, Torschütze zum 1 : 0), Werner Maier (GAK); Helmut Wartinger (VÖEST), sowie Gottfried Lamprecht (GAK). Aus SK VÖEST Linz gegen Grazer AK, 1 : 2 (Pausenstand 1 : 0) vor 8.000 Besuchern. Quelle und Foto: oepb

SK RAPID Wien – FC Admira/Wacker

Sonntag, 15.09.2019, 14:30 Uhr, Allianz Stadion (live bei Sky), Schiedsrichter Andreas Heiß

- Der SK Rapid Wien gewann gegen den FC Flyeralarm Admira die letzten 5 Duelle in der Tipico Bundesliga, wie es zuletzt von September 1997 bis Oktober 2000 der Fall gewesen war.

- Der SK Rapid Wien traf bei der aktuellen Siegesserie in allen 5 Spielen stets mindestens doppelt – insgesamt 16-mal.

- Der SK Rapid Wien landete zuletzt von September 1986 bis Juni 1988 mehr BL-Siege gegen den FC Flyeralarm Admira in Folge, nämlich 7 an der Zahl. Bei 2 dieser 7 Spiele war der heutige RAPID-Trainer Dietmar Kühbauer als Admira/Wacker-Spieler dabei.

- Der SK Rapid Wien verlor zuletzt am 29. März 2006 ein Heimspiel in der Tipico Bundesliga gegen ein Tabellenschlusslicht. Der Gegner hieß damals FC Flyeralarm Admira mit Erwin Hoffer (in Minute 66 eingewechselt).

- Erwin Hoffer spielt für den FC Flyeralarm Admira bereits 2-mal in der Tipico Bundesliga gegen den SK Rapid Wien. Hoffer ging in beiden Spielen als Sieger vom Platz (im Frühjahr 2006).

SCR Altach – SKN St. Pölten

Sonntag, 15.09.2019, 14:30 Uhr, CASHPOINT Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Alexander Harkam

- Der spusu SKN St. Pölten gewann in der Tipico Bundesliga die letzten 3 Duelle gegen den CASHPOINT SCR Altach – gegen kein anderes BL-Team gelang dem SKN ein derartiger Siegeslauf.

- Der CASHPOINT SCR Altach traf in jedem der bisherigen 10 Duelle in der Tipico Bundesliga gegen den spusu SKN St. Pölten. Die Vorarlberger erzielten dabei 18 Treffer.

- Der CASHPOINT SCR Altach erzielte 10 Tore in den ersten 6 BL-Spielen – nur 2006 ebenfalls so viele. 4 dieser 10 Treffer erzielte Altach per Kopf – kein anderes Team traf in dieser Saison der Tipico Bundesliga so häufig per Kopf.

- Beim CASHPOINT SCR Altach trafen 4 verschiedene Spieler bereits doppelt – nur beim FC Red Bull Salzburg (7) in dieser Saison der Tipico Bundesliga mehr.

- Dominik Hofbauer und Daniel Luxbacher stehen jeweils vor dem 100. Spiel in der Tipico Bundesliga.

Wolfsberger AC – FK Austria Wien

Sonntag, 15.09.2019, 17:00 Uhr, Lavanttal-Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Manuel Schüttengruber

- Der RZ Pellets WAC ist gegen den FK Austria Wien in der Tipico Bundesliga seit 3 Heimspielen ungeschlagen (2 Siege, ein Remis) – wie zuvor nur von Februar 2014 bis Februar 2015.

- Der RZ Pellets WAC traf in den letzten 5 Heimspielen gegen den FK Austria Wien immer (insgesamt 7 Tore) – erstmals in der Tipico Bundesliga.

- Der RZ Pellets WAC startete mit 12 Punkten aus den ersten 6 Spielen – nur 2014/15 waren es mit 18 Punkte noch mehr Zähler in einer Saison der Tipico Bundesliga gewesen.

- Der FK Austria Wien erzielte letzte Saison in der Tipico Bundesliga 3 der 5 Tore gegen den RZ Pellets WAC nach Standards. In dieser Saison sind die Wiener noch ohne Tor nach Standard.

- Christopher Wernitznig steht vor seinem 250. Spiel in der Tipico Bundesliga. Er war der 1. WAC-Spieler, der bei seinem BL-Klubdebüt für den RZ Pellets WAC 2 Tore erzielte (im Juli 2014), danach gelang dies nur noch Shon Weissman.

Lesen Sie mehr über die Österreichische Fußball-Bundesliga bei uns bitte hier;

Quelle: ÖSTERREICHISCHE FUSSBALL-BUNDESLIGA

www.bundesliga.at

comments are closed.