tipico Bundesliga / Vorschau auf die 26. Runde 2019/20

Aus der Bundesliga-Geschichte: Eine ganz große Fußballer-Karriere in der Österreichischen Nachkriegsgeschichte ging sang- und klanglos am Samstag, 13. Juni 1981 um 16:42 Uhr zu Ende. Der damals 35-jährige Helmut Köglberger http://www.oepb.at/allerlei/helmut-koeglberger-erinnerungen-an-eine-braune-perle.html wurde von LASK-Trainer Adolf Blutsch anhand der Bundesligabegegnung gegen den SK Sturm Graz (2 : 2 der Endstand im Linzer Stadion) verletzungsbedingt in der 42. Spielminute durch Harald Ellerböck ersetzt und vorbei war eine 17-jährige Fußballer-Laufbahn. Das Bemerkenswerte an Köglberger: Er war im Oberhaus für lediglich zwei Vereine aktiv, nämlich den LASK und den FK Austria Wien. Bei beiden Vereinen war er bis zuletzt gern gesehenes Mitglied im Legendenklub und auch um zahlreiche Anekdoten war die „Braune Perle“ nie verlegen. Helmut Köglberger schaffte es als erster „Farbiger“ in die Österreichische Nationalmannschaft und war dort auch der Kapitän gewesen. 28 A-Länderspiele mit 6 Toren, sowie 425 Bundesliga-Partien, 253 für den LASK mit 115 Toren und deren 172 für die Austria mit 96 Volltreffern, demnach 211 Tore - so seine Bilanz. 1969 und 1975 gewann Helmut Köglberger – im Bild während seiner letzten Oberhaus-Saison 1980/81 im LASK-Trikot - die Torjägerkanone. Quelle und Foto: © oepb

Aus der Bundesliga-Geschichte: Eine ganz große Fußballer-Karriere in der Österreichischen Nachkriegsgeschichte ging sang- und klanglos am Samstag, 13. Juni 1981 um 16:42 Uhr zu Ende. Der damals 35-jährige Helmut Köglberger wurde von LASK-Trainer Adolf Blutsch anhand der Bundesligabegegnung gegen den SK Sturm Graz (2 : 2 der Endstand im Linzer Stadion) verletzungsbedingt in der 42. Spielminute durch Harald Ellerböck ersetzt und vorbei war eine 17-jährige Fußballer-Laufbahn. Das Bemerkenswerte an Köglberger: Er war im Oberhaus für lediglich zwei Vereine aktiv, nämlich den LASK und den FK Austria Wien. Bei beiden Vereinen war er bis zuletzt gern gesehenes Mitglied im Legendenklub und auch um zahlreiche Anekdoten war die „Braune Perle“ nie verlegen. Helmut Köglberger schaffte es als erster „Farbiger“ in die Österreichische Nationalmannschaft und war dort auch der Kapitän gewesen. 28 A-Länderspiele mit 6 Toren, sowie 425 Bundesliga-Partien, 253 für den LASK mit 115 Toren und deren 172 für die Austria mit 96 Volltreffern, demnach 211 Tore – so seine Bilanz. 1969 und 1975 gewann Helmut Köglberger – im Bild während seiner letzten Oberhaus-Saison 1980/81 im LASK-Trikot – die Torjägerkanone. Quelle und Foto: © oepb

Nach der Corona-bedingten 12wöchigen Zwangspause rollt seit Anfang Juni in Österreich wieder der Ball und man hat sich von Seiten der Aktiven – so scheint es zumindest – damit abgefunden, dass die Stadien leerer denn sonst sind. Die Geisterspiele feiern fröhliche Urständ und der geneigte TV-Konsument hofft eben vor dem Fernsehapparat mitfiebernd, dass die Seinen auch ohne sein persönliches Zutun alles zu geben imstande sind.

Die Spiele / Qualifikationsgruppe:

FC Admira/Wacker – WSG Swarovksi Tirol

Samstag, 13.06.2020, 17:00 Uhr, BSFZ-Arena (live bei Sky)

- Der FC Flyeralarm Admira ist in Pflichtspielduellen gegen die WSG Swarovski Tirol ungeschlagen (4 Siege, 3 Remis).

- Der FC Flyeralarm Admira traf in jedem der bisherigen 7 Pflichtspielduelle gegen die WSG Swarovski Tirol und erzielte dabei 16 Treffer – im Schnitt 2,3 Tore pro Spiel.

- Der FC Flyeralarm Admira erzielte 40% seiner Treffer (10 von 25) in der Schlussviertelstunde – der höchste Anteil.

- Der WSG Swarovski Tirol blieb in den letzten beiden Auswärtsspielen ungeschlagen (ein Sieg, ein Remis). 3 ungeschlagene Auswärtsspiele wären ein neuer Rekord für die WSG.

- Florian Rieder von der WSG Swarovski Tirol lieferte in diesem Kalenderjahr 4 direkte Torvorlagen ab – Topwert der Qualifikationsgruppe.

SV Mattersburg – FK Austria Wien

Samstag, 13.06.2020, 17:00 Uhr, Pappelstadion (live bei Sky und als ORF1-Livespiel)

- Der SV Mattersburg traf in 8 Duellen in Folge gegen den FK Austria Wien – die längste derartige Serie der Burgenländer in der Tipico Bundesliga gegen die Veilchen.

- Der FK Austria Wien traf in 21 Ligaspielen in Folge gegen den SV Mattersburg – erstmals. Die Rekordtorserie des FAK gegen ein Team der Tipico Bundesliga steht bei 32 Spielen, aufgestellt gegen Admira/Wacker von 1980 bis 1990.

- Der SV Mattersburg ist seit 3 Spielen in der Tipico Bundesliga ungeschlagen (ein Sieg, 2 Remis). Eine längere ungeschlagene Serie gab es für die Burgenländer in dieser Saison noch nicht.

- Der FK Austria Wien teilte in den letzten 5 Auswärtsspielen die Punkte. Den Ligarekord hält der LASK mit 6 Auswärtsremis in Serie im Frühjahr 1980.

- Alexander Grünwald traf in seinen letzten 5 Ligaeinsätzen gegen den SV Mattersburg, das gelang zuvor nur Mario Haas, Alexander Gorgon und Hamdi Salihi. In 6 Einsätzen in Folge traf noch kein Spieler gegen den SV Mattersburg.

SCR Altach – SKN St. Pölten

Samstag, 13.06.2020, 17:00 Uhr, CASHPOINT Arena (live bei Sky)

- Der CASHPOINT SCR Altach gewann am 7. Spieltag mit 6 : 0 gegen den spusu SKN St. Pölten. Das ist der höchste Sieg der Vorarlberger in der Tipico Bundesliga.

- Der CASHPOINT SCR Altach traf in der Tipico Bundesliga in jedem der 12 Duelle gegen den spusu SKN St. Pölten und erzielte dabei 27 Tore.

- Der spusu SKN St. Pölten blieb in den letzten beiden Auswärtsspielen ungeschlagen (ein Sieg, ein Remis). 3 ungeschlagene Auswärtsspiele in Folge wäre ein neuer Saisonrekord für die Niederösterreicher.

- Der CASHPOINT SCR Altach ist seit 4 Heimspielen ungeschlagen (2 Siege, 2 Remis). Eine längere ungeschlagene Heimserie gab es für die Vorarlberger zuletzt von Mai bis Dezember 2016.

- Der spusu SKN St. Pölten erzielte alle 6 Tore in der Qualifikationsgruppe aus dem laufenden Spiel heraus. Das sind genauso viele Tore aus dem laufenden Spiel wie in den 22 Runden des Grunddurchganges.

Die Spiele / Meistergruppe:

TSV Hartberg – SK Sturm Graz

Sonntag, 14.06.2020, 17:00 Uhr, Profertil Arena Hartberg (live bei Sky)

- Aus den 4 Duellen in der Tipico Bundesliga zwischen dem TSV Prolactal Hartberg und dem SK Puntigamer Sturm Graz ging immer das Heimteam als Sieger hervor.

- Der TSV Prolactal Hartberg blieb bei den 2 Heimsiegen ohne Gegentor, der SK Puntigamer Sturm Graz erzielte bei beiden Heimsiegen je 3 Treffer.

- Der TSV Prolactal Hartberg traf in jedem der 4 Duelle in der Tipico Bundesliga gegen den SK Puntigamer Sturm Graz und erzielte dabei 6 Treffer.

- Der TSV Prolactal Hartberg gewann 2 der 3 Spiele in der Gruppenphase (Meistergruppe). 2018/19 starteten die Steirer mit 3 Niederlagen in die Gruppenphase (Qualifikationsgruppe).

- Kiril Despodov war an allen 3 Saisontoren seiner Mannschaft gegen den TSV Prolactal Hartberg direkt beteiligt (2 Tore, ein Assist).

SK Rapid Wien – Wolfsberger AC

Sonntag, 14.06.2020, 17:00 Uhr, Allianz Stadion (live bei Sky und als ORF1-Livespiel)

- Der SK Rapid Wien ist seit 5 Heimspielen (3 Siege, 2 Remis) in der Tipico Bundesliga gegen den RZ Pellets WAC ungeschlagen – nie länger.

- Der RZ Pellets WAC ist seit 5 Duellen (ein Sieg, 4 Remis) in der Tipico Bundesliga gegen den SK Rapid ungeschlagen – nur in den ersten 7 Ligaduellen (5 Siege, 2 Remis) nach dem Aufstieg länger.

- Der SK Rapid Wien geht als Zweitplatzierter in diese Begegnung – erstmals in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

- Der SK Rapid Wien gewann 13 der ersten 25 Spiele in der Tipico Bundesliga. Das gelang den Hütteldorfern zuletzt 2015/16 (sogar 16 Siege)

- Michael Liendl war an den letzten 5 Toren des RZ Pellets WAC gegen den SK Rapid Wien direkt beteiligt (2 Tore, 3 Assists) und verlor keines seiner letzten 16 BL-Spiele gegen Rapid – davon 11 im WAC -und 5 im FK-Austria-Wien-Trikot.

FC Red Bull Salzburg – LASK

Sonntag, 14.06.2020, 19:30 Uhr, Red Bull Arena (live bei Sky)

- Der LASK beendete in Runde 19 mit einem 3 : 2-Auswärtssieg die Rekordserie des FC Red Bull Salzburg. Die Salzburger waren zuvor in der Tipico Bundesliga 53 Heimspiele in Folge ungeschlagen geblieben.

- Der FC Red Bull Salzburg traf in der Tipico Bundesliga gegen den LASK in 6 Duellen in Folge mindestens doppelt. Erstmals gelang den Salzburgern eine derartige Trefferserie gegen den LASK.

- Der FC Red Bull Salzburg erzielte 87 Tore in 25 Spielen – ein neuer Rekord in der Tipico Bundesliga.

- Der LASK stellt mit 26 Gegentoren die beste Defensive dieser Saison der Tipico Bundesliga. Allerdings kassierten die Linzer 6 dieser Gegentore in den 3 Spielen der Gruppenphase.

- Dominik Frieser erzielte in dieser Saison 3 Tore gegen den FC Red Bull Salzburg – Höchstwert 2019/20.

Quelle: ÖSTERREICHISCHE FUSSBALL-BUNDESLIGA

www.bunesliga.at

Erfahren Sie noch mehr über die Österreichische Fußball-Bundesliga bei uns bitte hier;

comments are closed.