tipico Bundesliga / Vorschau auf die 11. Runde 2019/20

Der damalige (1988) Aufsteiger VSE St. Pölten galt nicht nur als Emporkömmling, die Mannschaft, trainiert vom Erz-Austrianer Thomas Parits mischte die heimische Bundesliga auch gehörig auf. So gastierte am Freitag, 13. September 1988 nicht nur der aktuelle Tabellenführer FK Austria Wien am VOITH-Platz zu St. Pölten, es fanden sich auch weit über 10.000 Zuschauer anhand der Flutlichtpremiere am Spratzerner Kirchenweg 25 ein. Die bekamen nicht nur ein leistungsgerechtes 1 : 1 (Pausenstand 1 : 0) vorgesetzt, auch die Ex-Violetten in Reihen der St. Pöltner, nämlich Anton Resch im Tor, sowie Hans-Peter Frühwirth, Franz Zach und allen voran Ernst Ogris fighteten gegen den Ex-Verein mit sämtlichen erlaubten Mitteln. Die Partie bot alles, was ein Freitag Abend unter Flutlicht erwartungsfroh anzubieten hatte. Foto: VSE St. Pölten / Quelle: oepb

Der damalige (1988) Aufsteiger VSE St. Pölten galt nicht nur als Emporkömmling, die Mannschaft, trainiert vom Erz-Austrianer Thomas Parits mischte die heimische Bundesliga auch gehörig auf. So gastierte am Freitag, 13. September 1988 nicht nur der aktuelle Tabellenführer FK Austria Wien am VOITH-Platz zu St. Pölten, es fanden sich auch weit über 10.000 Zuschauer anhand der Flutlichtpremiere am Spratzerner Kirchenweg 25 ein. Die bekamen nicht nur ein leistungsgerechtes 1 : 1 (Pausenstand 1 : 0) vorgesetzt, auch die Ex-Violetten in Reihen der St. Pöltner, nämlich Anton Resch im Tor, sowie Hans-Peter Frühwirth, Franz Zach und allen voran Ernst Ogris fighteten gegen den Ex-Verein mit sämtlichen erlaubten Mitteln. Die Partie bot alles, was ein Freitag Abend unter Flutlicht erwartungsfroh anzubieten hatte. Foto: VSE St. Pölten / Quelle: oepb

Nach der letztwöchigen Länderspielpause – die bekanntlich für die Österreichische Fussball-Nationalmannschaft überaus erfolgreich verlief – geht es in der heimischen Fußball-Bundesliga an diesem Wochenende wieder hurtig weiter.

Die Spiele:

Linzer ASK – SV Mattersburg

Samstag, 19.10.2019, 17:00 Uhr, Raiffeisen Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Andreas Heiß

- Der LASK holte in den ersten 10 Spielen 23 Punkte – erstmals so viele zu diesem Zeitpunkt einer Saison der Tipico Bundesliga. 23 Punkte in seinen ersten 10 BL-Spielen zu holen gelang vor Valérien Ismaël keinem LASK-Trainer.

- Der SV Mattersburg gewann in der Tipico Bundesliga 2 Auswärtsspiele in Folge – wie zuletzt im März 2019. Der SVM holte in dieser Saison auswärts 6 Punkte, um einen mehr als der LASK in den bisherigen 4 Heimspielen.

- Der LASK erzielte 39 Prozent seiner Treffer in dieser Saison der Tipico Bundesliga in der Schlussviertelstunde – der höchste Anteil.

- Der SV Mattersburg verwandelte 5 Elfer und hat damit bereits so viele Elfmetertore erzielt wie 2018/19 und 2017/18 zusammen.

- Andreas Gruber erzielte in seinen letzten 5 Spielen in der Tipico Bundesliga 5 Tore. Mit 6 Saisontreffern ist er der Torjäger Nummer 1 des SV Mattersburg.

SK Sturm Graz – FC Red Bull Salzburg

Samstag, 19.10.2019, 17:00 Uhr, Merkur Arena (live bei Sky),Schiedsrichter Dieter Muckenhammer

- Der FC Red Bull Salzburg gewann die letzten 3 BL-Auswärtsspiele beim SK Puntigamer Sturm Graz – erstmals in der 3-Punkte-Ära. Dabei erzielte Salzburg stets 2 oder mehr Tore – erstmals in der Tipico Bundesliga.

- Der FC Red Bull Salzburg traf 14 BL-Spiele in Folge doppelt oder häufiger. Sollte Salzburg im Spiel gegen Sturm ebenfalls 2 oder mehr Tore erzielen, hätte RBS den Rekord in der Tipico Bundesliga des FK Austria Wien aus dem Jahr 1984 eingestellt.

- Der FC Red Bull Salzburg traf in den ersten 10 Spielen 46-mal – absoluter Höchstwert in der Tipico Bundesliga. Der Höchstwert nach 11 Spielen steht bei 47 Toren, aufgestellt vom SK Rapid Wien in der Saison 1985/86.

- Der FC Red Bull Salzburg traf in der Tipico Bundesliga in 21 Spielen in Folge. Das letzte BL-Spiel, in dem Salzburg ohne Treffer blieb, war das 0 : 0 gegen den SK Puntigamer Sturm Graz am 10. März 2019 in Salzburg gewesen.

- Der SK Puntigamer Sturm Graz erzielte bereits 5 Tore per Kopf – nur der RZ Pellets WAC (6) in dieser Saison der Tipico Bundesliga mehr. Der FC Red Bull Salzburg wiederum kassierte kein Gegentor per Kopf – wie sonst nur der LASK und der WAC.

SCR Altach – FC Admira/Wacker

Samstag, 19.10.2019, 17:00 Uhr, CASHPOINT Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Josef Spurny

 Nachdem der SKN St. Pölten im Sommer 2012 den VOITH-Platz in Richtung NV-Arena verlassen hat, dämmert das Areal gemütlich vor sich hin. Inzwischen wurde der Platz von der Firma VOITH an die Allgemeine gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft St. Pölten verkauft und wird dem Vernehmen nach 2020 abgerissen werden, um künftigen Wohnungen zu weichen. Ein knapp 70-jähriges Fußballareal fällt somit der Abrissbirne zum Opfer. Kein Ballkontakt mehr. Foto: oepb

Nachdem der SKN St. Pölten im Sommer 2012 den VOITH-Platz in Richtung NV-Arena verlassen hat, dämmert das Areal gemütlich vor sich hin. Inzwischen wurde der Platz von der Firma VOITH an die Allgemeine gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft St. Pölten verkauft und wird dem Vernehmen nach 2020 abgerissen werden, um künftigen Wohnungen zu weichen. Ein knapp 70-jähriges Fußballareal fällt somit der Abrissbirne zum Opfer. Kein Ballkontakt mehr. Quelle und Foto: oepb

- Der FC Flyeralarm Admira gewann seit dem Wiederaufstieg des CASHPOINT SCR Altach zur Saison 2014/15 in der Tipico Bundesliga 5 Auswärtsspiele in Altach – so viele wie sonst nur der SK Puntigamer Sturm Graz und FC Red Bull Salzburg.

- Der FC Flyeralarm Admira traf in den letzten 8 BL-Duellen gegen den CASHPOINT SCR Altach. Das ist die aktuell längste derartige Serie der Niederösterreicher gegen ein Team der Tipico Bundesliga.

- Der CASHPOINT SCR Altach erzielte in den ersten 10 Spielen 16 Tore. Das gelang den Vorarlbergern in der Tipico Bundesliga zuvor nur 2006/07 – damals sogar 19 Tore.

- Der FC Flyeralarm Admira erzielte 37,5 Prozent seiner Treffer in dieser Saison der Tipico Bundesliga per Kopf – der höchste Anteil.

- Sowohl der CASHPOINT SCR Altach als auch der FC Flyeralarm Admira kassierten in 9 der 10 Spiele dieser Saison der Tipico Bundesliga das 1. Tor des Spiels. Beide Teams holten 4 Punkte nach 0 : 1-Rückständen – nur der FC Red Bull Salzburg (7 Punkte) mehr.

SKN St. Pölten – FK Austria Wien

Sonntag, 20.10.2019, 14:30 Uhr, NV Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Robert Schörgenhofer

- Der spusu SKN St. Pölten holte in der Tipico Bundesliga gegen den FK Austria Wien 14 Punkte – mehr als gegen jedes andere Team. Dabei erzielte der SKN 13 Tore – nur gegen den CASHPOINT SCR Altach und SK Puntigamer Sturm Graz (je 15) mehr.

- Der FK Austria Wien spielte in 2 der letzten 3 BL-Spiele zu Null – häufiger als in den 23 Begegnungen zuvor. Aus diesen 3 Spielen holte die Austria 6 Punkte – mehr als aus den ersten 7 Spielen dieser Saison der Tipico Bundesliga.

- Der spusu SKN St. Pölten hält derzeit bei 99 Punkten in der Tipico Bundesliga. Gegen den FK Austria Wien kann der SKN in seinem 115. Spiel in der Tipico Bundesliga den 100. Punkt holen.

- Christoph Monschein erzielte in den ersten 10 Spielen in dieser Saison der Tipico Bundesliga 8 Tore – im Trikot des FK Austria Wien gelang dies zuletzt Sigurd Rushfeldt in der Saison 2004/05 (damals sogar 11 Tore).

- Christoph Monschein erzielte 57 Prozentder Tore des FK Austria Wien in dieser Saison der Tipico Bundesliga – Topwert. Zudem traf er in 6 der ersten 10 Runden – kein Spieler traf an mehr Spieltagen in dieser Saison.

WSG Swarovski Tirol – TSV Hartberg

Sonntag, 20.10.2019, 14:30 Uhr, Tivoli Stadion Tirol (live bei Sky), Schiedsrichter Alan Kijas

- Die WSG Swarovski Tirol und der TSV Prolactal Hartberg treffen zum 7. Mal in diesem Jahrtausend in einem Pflichtspiel aufeinander. Hartberg gewann 5 dieser 6 Pflichtspielduelle, die WSG nur eines – 2016 im Uniqa-ÖFB-Cup nach Elfmeterschießen.

- Der TSV Prolactal Hartberg erzielte 4 Tore in der Anfangsviertelstunde – nur der FC Red Bull Salzburg (5) mehr. Hartberg kassierte kein Gegentor in den ersten 15 Minuten – wie sonst nur der LASK in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

- Kelvin Yeboah avancierte mit seinem Tor am 10. Spieltag gegen den FC Flyeralarm Admira mit 19 Jahren, 4 Monaten und 29 Tagen zum jüngsten Torschützen der WSG Swarovski Tirol in der Tipico Bundesliga.

- Florian Buchacher und Kelvin Yeboah sind die beiden einzigen Spieler in dieser Saison der Tipico Bundesliga, die mit jedem Schuss ein Tor erzielten. Beide halten bei einem Schuss und einem Tor.

- Dario Tadic traf mit 8 seiner 15 Schüsse. Damit traf der Stürmer mit 53 Prozent seiner Schüsse – der höchste Anteil aller Spieler in dieser Saison der Tipico Bundesliga, die mehr als einen Schuss abgegeben haben.

SK Rapid Wien – Wolfsberger AC

Sonntag, 20.10.2019, 17:00 Uhr, Allianz Stadion (live bei Sky), Schiedsrichter Alexander Harkam

- Wenn der SK Rapid Wien in einem Heimspiel in der Tipico Bundesliga gegen den RZ Pellets WAC traf, dann mindestens doppelt (30 Tore in 9 Heimspielen). In 4 der bisherigen 13 BL-Heimspiele gegen den WAC blieb Rapid ohne Treffer.

- Der RZ Pellets WAC gewann in der Tipico Bundesliga 6 der letzten 7 Spiele. Der SK Rapid Wien blieb in 4 der letzten 5 Spiele siegreich.

- Der RZ Pellets WAC hält nach den ersten 10 Spielen bei 22 Punkten. Nur einmal waren die Kärntner besser in eine Saison der Tipico Bundesliga gestartet (2014/15 mit 24 Punkten).

- Der SK Rapid Wien holte in dieser Saison der Tipico Bundesliga auswärts mehr Punkte (13) als in Heimspielen (7 Punkte).

- Der SK Rapid Wien erzielte 4 Treffer in dieser Saison der Tipico Bundesliga von außerhalb des Strafraums – kein Team mehr. Den letzten Rapid-Weitschusstreffer gegen den RZ Pellets WAC erzielte Thomas Murg in einem Heimspiel am 23. September 2017.

Quelle: ÖSTERREICHISCHE FUSSBALL-BUNDESLIGA

www.bundesliga.at

Lesen Sie mehr über die Österreichische Fußball-Bundesliga bei uns bitte hier;

 

 

 

comments are closed.