tipico Bundesliga / Vorschau auf die 1. Runde 2020/21

Aus der Bundesliga-Geschichte: Die Saison 1981/82 war nach vier gespielten Runden noch sehr jung, als am 5. Spieltag, einem Samstag, 12. September 1981 um 16 Uhr im Linzer Stadion der LASK und der SK VÖEST Linz zum ersten von insgesamt vier Stadt-Derbys der Saison antraten. Der SK VÖEST galt als Favorit und hätte bei einem vollen Erfolg zur Tabellenspitze aufschließen können. Der LASK startete durchwachsen in die neue Spielzeit und lag in der 10er Liga an der 8. Stelle. Die Gugl war mit 13.500 Zuschauern gut besucht und an jenem Tag auch das Stadion mit den meisten Zuschauern in Österreich. Und es kam, wie es so oft gerade in Derbys immer wieder passiert – der Favorit strauchelte. VÖEST´s Paradestürmer Max Hagmayr war bei Kurt Nagl http://www.oepb.at/allerlei/kurt-wolfgang-nagl-admiraner-im-lask-dress.html in guten Händen und Willi Kreuz, http://www.oepb.at/allerlei/wilhelm-willy-kreuz.html Dreh- und Angelpunkt des SK VÖEST-Spiels scheiterte – wie hier auf dem Schnappschuss aus der 1. Spielhälfte, mehrmals an LASK-Keeper Klaus Lindenberger. Im Bild von links: Klaus Lindenberger, Jupp Bläser, Wolfgang Nagl, Josef Lenhart, Karl Meister (alle LASK), sowie Willi Kreuz (SK VÖEST). Aus LASK gg. SK VÖEST Linz vom 12. September 1981 vor 13.500 Zuschauern im Linzer Stadion, 1 : 0 (Pausenstand 0 : 0). Quelle und Foto: © oepb

Aus der Bundesliga-Geschichte: Die Saison 1981/82 war nach vier gespielten Runden noch sehr jung, als am 5. Spieltag, einem Samstag, 12. September 1981 um 16 Uhr im Linzer Stadion der LASK und der SK VÖEST Linz zum ersten von insgesamt vier Stadt-Derbys der Saison antraten. Der SK VÖEST galt als Favorit und hätte bei einem vollen Erfolg zur Tabellenspitze aufschließen können. Der LASK startete durchwachsen in die neue Spielzeit und lag in der 10er Liga an der 8. Stelle. Die Gugl war mit 13.500 Zuschauern gut besucht und an jenem Tag auch das Stadion mit den meisten Zuschauern in Österreich. Und es kam, wie es so oft gerade in Derbys immer wieder passiert – der Favorit strauchelte. VÖEST´s Paradestürmer Max Hagmayr war bei Kurt Nagl in guten Händen und Willi Kreuz, Dreh- und Angelpunkt des SK VÖEST-Spiels scheiterte – wie hier auf dem Schnappschuss aus der 1. Spielhälfte, mehrmals an LASK-Keeper Klaus Lindenberger. Im Bild von links: Klaus Lindenberger, Jupp Bläser, Wolfgang Nagl, Josef Lenhart, Karl Meister (alle LASK), sowie Willi Kreuz (SK VÖEST). Aus LASK gg. SK VÖEST Linz vom 12. September 1981 vor 13.500 Zuschauern im Linzer Stadion, 1 : 0 (Pausenstand 0 : 0). Quelle und Foto: © oepb

Der Start der Tipico Bundesliga Österreich steht unmittelbar bevor und mit Sky können diesen alle Fans kostenlos miterleben. Zum Auftakt zeigt Sky das offizielle Eröffnungsspiel zwischen dem Linzer ASK und dem FK Austria Wien im Free-TV am heutigen Freitag ab 20:20 Uhr (Ankick 20:30 Uhr).

Das Spiel wird für alle Fans frei empfangbar auf Sky Sport Austria 1 und im Live-Stream auf www.skysportaustria.at übertragen.

„Dein Verein“ im regionalen Fernsehen

Einen Blick hinter die Kulissen ihres Lieblingsklubs erhalten alle Fans im Sky Magazin „Dein Verein“, das aufgrund einer neuen Kooperation heuer bundesweit auf allen regionalen Fernsehsendern der R9-Gruppe zu sehen ist.

Die jeweilige Ausgabe des regional ansässigen Tipico Bundesliga-Klubs wird jeden Dienstag nach dem Bundesligawochenende ausgestrahlt:

W24: SK Rapid Wien, FK Austria Wien

N1: FC Admira/Wacker, SKN St. Pölten

kanal3: SK Sturm Graz, TSV Hartberg

Ländle TV: SCR Altach

KT1: Wolfsberger AC

RTS: FC Red Bull Salzburg

Tirol TV: WSG Swarovski Tirol

SchauTV: SKN St. Pölten

LT1: LASK, SV Ried

Die Spiele:

SK Rapid Wien – FC Admira/Wacker

Freitag, 11.09.2020, 18:30 Uhr, Allianz Stadion (live bei Sky)

- Der SK Rapid Wien gewann in der Tipico Bundesliga gegen den FC Flyeralarm Admira 7 Spiele in Folge – mehr nie. Mehr BL-Siege in Folge gelangen Rapid zuletzt gegen die SV Guntamatic Ried (9 Siege von März 2014 bis Dezember 2015).

- Der SK Rapid Wien traf in der Tipico Bundesliga gegen den FC Flyeralarm Admira 7 Spiele in Folge doppelt oder häufiger (insgesamt 24 Tore). Zuvor war dies den Hütteldorfern nur von Oktober 1984 bis Mai 1987 gelungen (sogar 9 BL-Spiele in Folge).

- Der FC Flyeralarm Admira ist in der Tipico Bundesliga seit 4 Auswärtsspielen ungeschlagen (2 Siege, 2 Remis). Dies war den Niederösterreichern zuletzt von Dezember 2016 bis April 2017 gelungen (damals sogar 5 Spiele).

- Der SK Rapid Wien erzielte in der Vorsaison 10 Tore von außerhalb des Strafraums (exklusive Standards) – Höchstwert.

- Stefan Maierhofer erzielte in der Tipico Bundesliga 7 Tore für den SK Rapid Wien nach Assists von Erwin Hoffer. Hoffer wiederum erzielte 4 Tore für Rapid nach Maierhofer-Assists. Jetzt spielen beide erstmals seit Juli 2009 wieder gemeinsam für einen Klub.

Irgendwann war es dann geschehen. Die wenigen Angriffe der Athletiker waren stets gefährlich und in der 65. Minute auch erfolgreich. Edmund Kaczor, im Sommer 1981 von Rot-Weiß Oberhausen nach Linz gewechselt, gelang in der 65. Minute das Goldtor für seinen neuen Arbeitgeber. Der Treffer war eine deutsch-deutsche Co-Produktion, denn die Flanke kam von Michael Toppel, der im Jahr zuvor aus Berlin von den Amateuren der Hertha zum LASK gewechselt war. Der LASK spielte den Sieg nach Hause, der SK VÖEST hatte in diesem Spiel sein Pulver verschossen. Im Bild von links: Am Boden zerstört Georg Zellhofer, http://www.oepb.at/allerlei/georg-zellhofer-60-jahre-jung-40-jahre-bundesliga.html VÖEST-Keeper Kurt Kaiserseder reklamiert Abseits, Edmund Kaczor (Nr. 11), sowie Michael Toppel (beide LASK) und Alfred Gert (SK VÖEST). Aus LASK gg. SK VÖEST Linz vom 12. September 1981 vor 13.500 Zuschauern im Linzer Stadion, 1 : 0 (Pausenstand 0 : 0). Quelle und Foto: © oepb

Irgendwann war es dann geschehen. Die wenigen Angriffe der Athletiker waren stets gefährlich und in der 65. Minute auch erfolgreich. Edmund Kaczor, im Sommer 1981 von Rot-Weiß Oberhausen nach Linz gewechselt, gelang in der 65. Minute das Goldtor für seinen neuen Arbeitgeber. Der Treffer war eine deutsch-deutsche Co-Produktion, denn die Flanke kam von Michael Toppel, der im Jahr zuvor aus Berlin von den Amateuren der Hertha zum LASK gewechselt war. Der LASK spielte den Sieg nach Hause, der SK VÖEST hatte in diesem Spiel sein Pulver verschossen. Im Bild von links: Am Boden zerstört Georg Zellhofer, VÖEST-Keeper Kurt Kaiserseder reklamiert Abseits, Edmund Kaczor (Nr. 11), sowie Michael Toppel (beide LASK) und Alfred Gert (SK VÖEST). Aus LASK gg. SK VÖEST Linz vom 12. September 1981 vor 13.500 Zuschauern im Linzer Stadion, 1 : 0 (Pausenstand 0 : 0). Quelle und Foto: © oepb

Linzer ASK – FK Austria Wien

Freitag, 11.09.2020, 20:30 Uhr, Raiffeisen Arena (live bei Sky)

- Der LASK ist gegen den FK Austria Wien seit 9 Duellen in der Tipico Bundesliga ungeschlagen (7 Siege, 2 Remis) und traf in jedem dieser 9 Spiele – jeweils erstmals so lange.

- Der LASK verlor in der Tipico Bundesliga nur eines der 16 Heimspiele, die am 1. Spieltag stattfanden (11 Siege, 4 Remis) – am 30. Juni 1999 gegen den damaligen Titelverteidiger SK Puntigamer Sturm Graz.

- Der FK Austria Wien ist in der Tipico Bundesliga seit 10 Auswärtsspielen ungeschlagen (4 Siege, 6 Remis) – wie zuletzt in der Meistersaison 2012/13 (damals sogar 17 Auswärtsspiele in Folge).

- Peter Stöger feiert nach über 7 Jahren ein Comeback auf der Trainerbank des FK Austria Wien. Er gewann in der Tipico Bundesliga alle seine 3 Auftaktspiele als Trainer (dabei einmal im Tandem mit Frenkie Schinkels).

- Peter Michorl war in den vergangenen 3 Spielen in der Tipico Bundesliga gegen den FK Austria Wien stets zumindest an einem Treffer direkt beteiligt. Michorl bereitete 6 der letzten 10 LASK-Tore gegen den FK Austria Wien direkt vor.

SCR Altach – TSV Hartberg

Samstag, 12.09.2020, 17:00 Uhr, CASHPOINT Arena (live bei Sky)

- Der CASHPOINT SCR Altach blieb in der Tipico Bundesliga in Heimspielen gegen den TSV Prolactal Hartberg ungeschlagen (2 Siege, ein Remis). Beim 3 : 3 am 18. August 2019 holte Altach einen 0 : 3-Pausenrückstand auf – zum einzigen Mal in einem BL-Spiel.

- Der TSV Prolactal Hartberg traf in der Tipico Bundesliga in allen 3 Auswärtsspielen in Altach (insgesamt 5-mal). 4 BL-Auswärtsspiele in Folge traf Hartberg nur beim SK Rapid Wien.

- Der CASHPOINT SCR Altach traf in der Tipico Bundesliga in allen 6 Spielen gegen den TSV Prolactal Hartberg – Klubrekord gegen ein BL-Team.

- Der TSV Prolactal Hartberg gewann in der Tipico Bundesliga seit dem Re-Start Anfang Juni 2020 5 Auswärtsspiele – Höchstwert.

- Der TSV Prolactal Hartberg erzielte in der Tipico Bundesliga seit dem Re-Start Anfang Juni 14 Tore in Auswärtsspielen – nur der FC Red Bull Salzburg (21) im Vergleichszeitraum mehr.

SV Ried – WSG Swarovski Tirol

Sonntag, 13.09.2020, 14:30 Uhr, josko ARENA (live bei Sky)

- Die SV Guntamatic Ried und die WSG Swarovski Tirol duellieren sich erstmals in der Tipico Bundesliga. In der 2. Liga ist Ried seit 10 Duellen gegen die WSG ungeschlagen (9 Siege, 1 Remis).

- Die SV Guntamatic Ried traf in den letzten 11 Duellen in der 2. Liga gegen die WSG Swarovski Tirol immer, wohingegen die WSG in diesem Zeitraum 6-mal ohne Torerfolg blieb.

- Die SV Guntamatic Ried ist als Aufsteiger in der Tipico Bundesliga zum Saisonauftakt ungeschlagen – 1995: 2 : 1-Sieg gegen den SK Rapid Wien und 2005: 0 : 0 gegen den FC Wacker Innsbruck.

- Die WSG Swarovski Tirol profitierte in der Vorsaison der Tipico Bundesliga 4-mal von einem Eigentor des Gegners – so häufig wie kein anderes Team.

- Zlatko Dedic erzielte in der Vorsaison 12 der 34 Treffer (35%) der WSG Swarovski Tirol – nur Shon Weissman (44%) beim WAC und Sinan Bakis (41%) bei der Admira erzielten anteilig mehr Treffer für ihren Klub.

SKN St. Pölten – SK Sturm Graz

Sonntag, 13.09.2020, 14:30 Uhr, NV Arena (live bei Sky)

- Der SK Puntigamer Sturm gewann in der Tipico Bundesliga 9 Spiele gegen den spusu SKN St. Pölten – seit St. Pöltens BL-Aufstieg 2016 nur gegen den FC Flyeralarm Admira ebenso viele.

- Der SK Puntigamer Sturm Graz erzielte in der Tipico Bundesliga 30 Tore gegen den spusu SKN St. Pölten – nur der FC Red Bull Salzburg (49) mehr.

- Der spusu SKN St. Pölten gewann nur eines der 4 Saisonauftaktspiele in der Tipico Bundesliga – 2018/19 gegen den RZ Pellets WAC mit 4 : 3. Christian Ilzer war damals der Cheftrainer der Kärntner.

- Der SK Puntigamer Sturm Graz gewann in der Tipico Bundesliga in den vergangenen 4 Saisonen den Auftakt und erzielte jeweils 3 Tore. 2 dieser 4 Auftaktspiele fanden gegen den spusu SKN St. Pölten statt – beide allerdings in Graz.

- Der spusu SKN St. Pölten holte in der Vorsaison 17 Punkte in der Qualifikationsgruppe – nur der FK Austria Wien (22) unter Trainer Christian Ilzer mehr.

Wolfsberger AC – FC Red Bull Salzburg

Sonntag, 13.09.2020, 17:00 Uhr, Lavanttal-Arena (live bei Sky)

- Der FC Red Bull Salzburg verlor in der Tipico Bundesliga nur eines der vergangenen 21 Spiele gegen den RZ Pellets WAC (12 Siege, 8 Remis). Diese Ausnahme war das 2 : 1 beim WAC am 28. April 2019.

- Der FC Red Bull Salzburg erzielte in der Tipico Bundesliga 68 Tore gegen den RZ Pellets WAC – so viele wie kein anderes Team.

- Der RZ Pellets WAC holte durch ein 0 : 0 am 17. Juni 2020 daheim einen Punkt gegen den FC Red Bull Salzburg. Dies war Salzburgs einziges BL-Spiel 2019/20 ohne Torerfolg.

- Der RZ Pellets WAC erzielte in der Vorsaison der Tipico Bundesliga 69 Tore – Klubrekord. Nur der FC Red Bull Salzburg (110-mal) traf häufiger.

- Der RZ Pellets WAC spielte in der Vorsaison der Tipico Bundesliga 12-mal zu null (wie der FC Red Bull Salzburg und der LASK) – kein Team häufiger.

Quelle: ÖSTERREICHISCHE FUSSBALL-BUNDESLIGA

www.bundesliga.at

Erfahren Sie noch mehr über die Österreichische Fußball-Bundesliga bei uns bitte hier;

comments are closed.