Tipico Bundesliga / Spielplan 2017/18

Der nicht mehr existente SK VÖEST Linz zählte in der Ära der ersten 10er-Liga (von 1974 bis 1982) hinter dem FK Austria Wien und SK RAPID Wien zur Nummer 3 im Land. Hier eine Aufnahme vom Herbst 1978 im Linzer Stadion. 10.000 Zuschauer freuen sich auf ein Heimspiel gegen den GAK. Im Bild von links: Willi Kreuz, Helmut Wartinger, sowie Gerhard Ulmer, Vater des jetzigen FC Salzburg-Akteurs Andreas Ulmer. Foto: Erwin H. Aglas / oepb

Der nicht mehr existente SK VÖEST Linz zählte in der Ära der ersten 10er-Liga (von 1974 bis 1982) hinter dem FK Austria Wien und SK RAPID Wien zur Nummer 3 im Land. Hier eine Aufnahme vom Herbst 1978 im Linzer Stadion. 10.000 Zuschauer freuen sich auf ein Heimspiel gegen den GAK. Im Bild von links: Willi Kreuz, Helmut Wartinger, sowie Gerhard Ulmer, Vater des jetzigen FC Salzburg-Akteurs Andreas Ulmer. Foto: Erwin H. Aglas / oepb

Die Österreichische Fußball-Bundesliga veröffentlicht den Spielplan für die 36 Runden der Tipico Bundesliga der anstehenden Spielzeit 2017/18. Darüber hinaus wurden die Anstoßzeiten für die ersten drei Runden festgelegt:

 

Auslosung Tipico-Bundesliga 2017/18

 

Der Spielplan der Sky Go Ersten Liga wird im Laufe dieser Woche veröffentlicht. Ergänzend zu dem Spielplan gibt die Bundesliga einen detaillierten Einblick in das Auslosungsprozedere, sowie die Festlegung der Anstoßzeiten (Spielauswahlen):

Auslosungsprinzipien
Wie sich aus der Erfahrung und auch in diversen wissenschaftlichen Beiträgen zur Spielplanerstellung zeigt, werden Auslosungen von Fußball-Ligen durch verschiedenste Faktoren beeinflusst. Diese Rahmenbedingungen setzen sich in der Österreichischen Fußball-Bundesliga vor allem aus folgenden Vorgaben zusammen:

  • Stadionsperren der Klubs bzw. Stadionbetreiber (z.B. Stadionumbauten);
  • Behördliche Vorgaben (etwaige Auseinandersetzung Wiener Derby);
  • Regionale Besonderheiten (zwei Klubs in einem Stadion);
  • Sicherheitsaspekte (z.B. Eishockey und Fußball zeitgleich in einer Stadt);

Darüber hinaus werden für eine ausgewogene und faire Spielplanerstellung jedenfalls folgende Prinzipien umgesetzt:

  • Keine Spielfolgen von 3 (oder mehr) Heim- oder Auswärtsspielen;
  • Minimalst mögliche Anzahl an Durchbrechungen der „Heim-Auswärts-Heim-Auswärts“-Serie pro Klub;
  • alle Klubs haben in Runde 1 & 2 sowie 35 & 36 zumindest ein Heim- und ein Auswärtsspiel;

Zusätzlich wurde auch das Prinzip der „wechselnden Gegnerstärke“ (z.B. auf Basis letztjähriger Tabelle) berücksichtigt. Somit spielt in der Saison 2017/18 kein Klub der Tipico Bundesliga gegen die beiden Erstplatzierten des Vorjahres hintereinander (FC Red Bull Salzburg und FK Austria Wien).

Spielauswahlen
Durch die Spielauswahlen erfolgt die endgültige Terminierung einer Spielrunde samt Anstoßzeiten. Diese Auswahl erfolgt bis vier Wochen vor dem jeweiligen Spieltermin durch die TV-Partner der Österreichischen Fußball-Bundesliga. Bestimmungsgemäß sind dabei für jeden Klub zwei spielfreie Tage zwischen Pflichtspielen in nationalen und internationalen Bewerben einzuhalten. Das bedeutet, dass ein Klub in der Meisterschaft automatisch an einem Samstag gesetzt ist, wenn dieser am darauffolgenden Dienstag in der Champions League spielt. Klubs, die an einem Donnerstag Spiele in der Europa League bestreiten, kommen in der darauffolgenden Meisterschaftsrunde am Sonntag zum Einsatz.

Auswahlrechte Tipico Bundesliga

In der Tipico Bundesliga hat der ORF das Auswahlrecht über das Live-Spiel im Free-TV (Sonntag bzw. Mittwoch). Um eine Ausgewogenheit zu bieten, werden in einer Saison mindestens zwei Heimspiele jedes Klubs im Free-TV übertragen. Sky zeigt als Pay-TV-Anbieter alle Spiele live und in voller Länge im TV.

www.bundesliga.at

 

 

comments are closed.