Sprechen Sie Fußball?

sprechenDiese Frage wirft der Residenz-Verlag im Zuge der Zusammenstellung von Günther Eisenhuber der besten Sprachfouls auf. In der kleinen 70seiten Taschenbuch-Fibel kommen alle zu Wort, die im Zuge von Kommentaren bei Live-Spielen, Interviews vor oder nach den Matches oder einfach in einer Talk.-Show zu Thema Fußball befragt worden sind.

Kostproben gefällig?

* ,Ich wollte den Ball treffen, aber der Ball war nicht da.´, meine etwa Anthony Yeboah in seinerzeitigen Diensten von Eintracht Frankfurt.
* ,Das Unmögliche möglich zu machen, wird ein Ding der Unmöglichkeit.´ gab Andreas Brehme, Deutscher Weltmeister-Kicker von 1990 von sich.

* ,Gegen uns hätten wir auch gewonnen.´, meinte Klaus Allofs als Trainer von Fortuna Düsseldorf.

* ,Ich will keine Namen nennen. Damit wissen diese Leute nicht, daß ich sie genau kenne.´, gab Ex-Teamchef und Goaleador ausser Dienst, Hans Krankl, zum Besten.

* ,Wieder ein Kopfball!° Wieder gefährlich! Wieder weit daneben!´ – herrlich, Hans Huber vom ORF, ein Moderatoren-Klassiker.

* ,Das Spiel war ausgeglichen. Darum ist die Führung der Engländer verdient.´- ebenso Kabarett in Reinkultur. ORF-Chefanalytiker, Fußballer des Jahrhunderts und Träger der Goldenen Ehrennadel um die Verdienste für die Republik Österreich, Herbert Prohaska, ebenso Teamchef ausser Dienst.

* ,Man kennt das doch: Der Trainer kann noch so viel warnen, aber im Kopf jedes Spielers sind 10 Prozent weniger vorhanden und bei 11 Mann sind das dann schon 110 Prozent.´ – Werner Hansch, Stimme des Reviers, Ex-Stadionsprecher bei SCHALKE 04 und nunmehriger Kommentator im Deutschen Fernsehen. Ihm gelingt es immer wieder, aus noch so einer schnöden Furzpartie ein Weltmatch zu kommentieren.

* ,Für mich gibt es nur entweder – oder. Also, entweder voll oder ganz.´- auch wundervoll formuliert von ÖFB-Rekordteamspieler und auch Rekordtorschütze Toni Polster, der zwischenzeitlich unter die Tanzbrüder ging.

Und last but not least – ,Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser.´ – gesprochen von der Lichtgestalt des Deutschen Fußballs, Kaiser Franz Beckenbauer.

Man amüsiert sich köstlich und als Kenner der Szene sind einem diese Aussprüche auch geläufig. Und auch, wenn man kein Kenner der Szene ist, dann verleitet einen die Lektüre zu Lacherfolgen.

Sprechen Sie Fußball?
Die schönsten Sprachfouls
ISBN 3-7017-1449-5
EUR 2,90

Residenz Verlag im Niederösterreichischen Pressehaus
Gutenbergstraße 12, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742/802-0
www.residenzverlag.at

comments are closed.