Reinhard Haller / Das Wunder der Wertschätzung

Das_Wunder_der_Wertschaetzung_Cover.inddIn seinem Bestseller „Die Macht der Kränkung“ belegte Professor Reinhard Haller, wie zerstörerisch dieses Gefühl wirken kann. Aber wo es ein Gift gibt, gibt es auch ein Gegengift: In diesem Buch zeigt der Autor ebenso eindrucksvoll, wie echte Wertschätzung wahre Wunder wirkt: Sie aktiviert unser Belohnungszentrum im Gehirn und hemmt das Angstzentrum – in kürzester Zeit entfalten sich Kreativität, Motivation und Beziehungsfähigkeit. Wenn es nachhaltig geschieht, kann dies sogar die Persönlichkeit positiv verändern. Viele Fallbeispiele aus Alltag, Politik und Therapie verdeutlichen lebendig und unterhaltsam, wie wirksam diese „Wundermedizin“ ist – in der Erziehung ebenso wie in Partnerschaft und im Berufsleben. Praktische Impulse helfen uns, auch selbst immer eine wertschätzende Grundhaltung einzunehmen: So lernen wir, andere stark zu machen und dabei selbst stärker zu werden – denn jede Geste echter Wertschätzung wird mit vielen Gesten der Wertschätzung beantwortet werden.

„In unserer emotional erkaltenden, zunehmend von Egomanie geprägten Welt wächst beim Einzelnen die Sehnsucht nach positiver Zuwendung. Wir alle brauchen als liebes- und lobesbedürftige Wesen mehr denn je ein hohes Maß an Achtsamkeit, Respekt und Anerkennung. In meinem neuen Buch möchte ich zeigen, dass Wertschätzung eine weithin unterschätzte „Wundermedizin“ ist – in der Erziehung ebenso wie in Partnerschaft und Berufsleben.“, so Autor Prof. Dr. Reinhard Haller

Wie das „Wundermittel“ Wertschätzung uns selbst und andere stärkt

Emotionale Kühle, Geringschätzung, destruktive Kritik, Zynismen und Entwertung gewinnen die Oberhand in unserer emotional verhungernden Gesellschaft. Skandalberichte sind gefragt, Fake-News haben Konjunktur, Hasspostings vergiften das Internetklima. Doch das menschliche Wesen braucht positive Bestärkung zur Entwicklung eines starken Selbstbewusstseins, zur Differenzierung seiner Gefühlswelt, auch zur Bewältigung von Krisen und Belastungen. An den emotionalen Grundbedürfnissen des Menschen, an seiner Sehnsucht nach Zuwendung und Anerkennung, seinem Urverlangen nach Sympathie und Mitleid, seinen Ängsten vor Liebesmangel und -verlust hat sich nichts geändert. Er braucht Wertschätzung.

Über den Autor:

Prof. Dr. med. Reinhard Haller ist, Psychiater, Psychotherapeut und Neurologe. Foto: GU Verlag

Prof. Dr. med. Reinhard Haller ist, Psychiater, Psychotherapeut und Neurologe. Foto: GU Verlag

Prof. Dr. med. Reinhard Haller ist, Psychiater, Psychotherapeut und Neurologe. Nach langjähriger Tätigkeit als Chefarzt der psychatrisch-psychotherapeutischen Klinik Maria Ebene in Vorarlberg führt er heute eine fachärztliche Praxis in Feldkirch. Als einer der renommiertesten europäischen Gerichtsgutachter wird er immer wieder in spektakulären Kriminalfällen mit der psychiatrischen Begutachtung beauftragt, so im Fall des Prostituiertenmörders Jack Unterweger, oder des Amoklaufs von Winnenden. Er hat zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten zu den Themen psychische Erkrankung, Prognostik, Sucht und Suizid verfasst. Mehrere seiner Sachbücher wurden zu  internationalen Bestsellern, etwa „Die Narzissmusfalle“, „Nie mehr süchtig sein“ oder „Die Macht der Kränkung“.

Das oepb meint dazu:

Wenn man das Wort Wertschätzung liest – oder an das Wort Wertschätzung auch nur denkt – was fällt einem dazu ein? Wir haben uns in der Redaktion hingesetzt und kamen alle auf ein und denselben Gedanken: Es gibt sie schlichtweg nicht mehr, die Wertschätzung ist komplett verloren gegangen.

Denkt man an das Wort Wertschätzung, dann fällt einem zum Beispiel die positive Bewertung eines anderen Menschen ein. Sie gründet auf eine innere allgemeine Haltung anderen gegenüber. Wertschätzung betrifft einen Menschen und sein Wesen als Ganzes. Wertschätzung ist aber auch verbunden mit Respekt, Wohlwollen und drückt sich aus in Zugewandtheit, Interesse, Aufmerksamkeit und Freundlichkeit.

Der Umgang mit Menschen untereinander ist heutzutage überaus unfreundlich und sehr rau geworden. Beleidigungen und Kränkungen stehen an der Tagesordnung. So wie auch Toleranz und Solidarität. Diese Eigenschaften sind alle verloren gegangen.

Es ist bestimmt auch die stark vorherrschende Digitalisierung mit ein Grund dafür, dass einfache und lebensbejahende Eigenschaften wie Dankbarkeit, Wertschätzung, Aufrichtigkeit und dergleichen – die ja auch den Menschen „menscheln“ lassen – komplett verschwunden sind. Allerdings, so liest man in dem Buch von Herrn Prof. Haller, glaubt dieser zu denken, dass sich die Menschen wieder mehr Wertschätzung wünschen bzw. sich danach sehnen.

Um diesen wünschenswerten Aspekt nun wieder zu leben, zu unterstützen, hat Prof. Haller wieder einmal ein wunderbares Buch verfasst, indem er aus seiner vieljährigen psychotherapeutischen und kriminalspychiatrischen Erfahrung weiß, welch großen Schaden Kränkungen und mangelnde Wertschätzung anrichten können. Schließlich geht es hier um ein elementar menschliches Grundbedürfnis.

In diesem neuen Prof. Haller-Buch liest man viele Fallbeispiele aus Alltag, Politik und Therapie, unterhaltsam und lebendig verdeutlicht, wie wirksam diese „Wundermedizin“ ist – in der Erziehung ebenso wie in der Partnerschaft und / oder im Berufsleben. Praktische Impulse helfen dabei, auch selbst immer eine wertschätzende Grundhaltung einzunehmen: So lernen wir, andere stark zu machen und dabei selbst stärker zu werden – denn jede nette Geste echtgemeinter Wertschätzung wird mit vielen Gesten der Wertschätzung beantwortet werden.

Genau genommen sei JEDEM dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt, schon alleine auch deshalb, um sich wieder der alten, doch leider völlig verlernten und komplett aus der Mode gekommenen guten Sitten zu erinnern. Viele von uns „besuchten“ dereinst zwar ganz bestimmt auch eine ordentliche „Kinderstube“, doch fehlendes Rückgrat, Schwäche und Anpassung (nur um dazuzugehören) – anstatt auch schon einmal gegen den Strom zu schwimmen – ließen so manche von uns sinnbildlich verbittert zurück …

Das Wunder der Wertschätzung
Wie wir andere stark machen und dabei selbst stärker werden
Sachbuch von Prof. Dr. Reinhard Haller
Taschenbuch, 208 Seiten, Klappenbroschur
Zum Preis von € 18,50 (Österreich), € 17,99 (Deutschland), sFr 24,50 (Schweiz)
ISBN: 978-3-8338-6744-6
www.gu.de

Direkt zu bestellen bitte hier:

Bitte beachten Sie auch diese Prof. Reinhard Haller-Rezensionen bei uns;

comments are closed.