PROST, MAHLZEIT! / Wirtshauskultur in Linz

Blick um 1900 in den Gasthof Seyrlufer in der Gemeinde Lustenau, die 1873 nach Linz eingemeindet wurde. Foto: NORDICO Stadtmuseum Linz

Blick um 1900 in den Gasthof Seyrlufer in der Gemeinde Lustenau, die 1873 nach Linz eingemeindet wurde. Foto: NORDICO Stadtmuseum Linz

Das Wirtshaus. Sehnsuchtsort: wenn die Kirchenbank hart ist, die Arbeit zäh oder wenn daheim das Essen nicht schmeckt. Fluchtpunkt: wenn es draußen – metaphorisch oder ganz konkret – wieder einmal stürmt und schneit.

Als „Lebensraum“ im ganz konkreten Sinne begleitet das Wirtshaus seine Gäste vom Taufessen bis zur Totenzehrung. Wer vermag zu sagen, wie viele Beziehungen am Gasthaustresen angebandelt wurden? Wie viele Schuhe wurden auf Hochzeiten durchtanzt? Wer zählt die Fluchtachterl und die Sparvereinsgroschen? Wer die am Stammtisch ausgetüftelten Welterrettungstheorien, die Geschäftsverträge, die leidenschaftlich geschmiedeten und wieder verworfenen Pläne?

 

Im Jahre 1981 eingestellt, seit 2017 wieder erhältlich ­ das traditionelle Linzer Bier. Foto: oepb

Im Jahre 1981 eingestellt, seit 2017 wieder erhältlich ­ das traditionelle Linzer Bier. Foto: oepb

Kurz: Wirtshäuser sind die Bühne, auf der das Leben spielt.

Fortschrittlich und konservativ zugleich, hat das Wirtshaus mit dem ersten Phonographen und dem Kinofilm die Modernität nach Linz gebracht. In seinem Herzen ist es lange Zeit eine Männerbastion geblieben.

Und es ist nicht nur Austragungsort der Politik, sondern immer wieder – Stichwort Allergenverordnung und Rauchverbot – auch ihr Spielball.

Prost, Mahlzeit! widmet sich der facettenreichen Geschichte des Wirtshauses und erlaubt einen Blick hinter die Kulissen dieses Grundpfeilers der Linzer Alltagskultur, der für die einen Ort des Vergnügens und für die anderen ein knochenharter Arbeitsplatz ist.

Das Augustiner Bräustüberl, hier im Jahre 1957, ist heute noch als Breitwieserhof bekannt, und besticht durch gutbürgerliche Küche, garniert mit deftiger Hausmannskost. Foto: Sammlung Günter Kaar

Das Augustiner Bräustüberl, hier im Jahre 1957, ist heute noch als Breitwieserhof bekannt, und besticht durch gutbürgerliche Küche, garniert mit deftiger Hausmannskost. Foto: Sammlung Günter Kaar

 

Mit zahlreichen Leihgaben und Schenkungen aus der Linzer Bevölkerung konnten Klaudia Kreslehner und Georg Thiel eine Schau kuratieren, die aufzeigt, wie das Wirtshaus – fortschrittlich und konservativ zugleich – das Linz der Vergangenheit prägte und dies bis heute tut.

 

Was: PROST, MAHLZEIT! Wirtshauskultur in Linz

Wann: vom 15. März bis 1. September 2019

Wo: NORDICO Stadtmuseum, Dametzstr. 23, 4020 Linz

 

www.nordico.at

www.linz.at

www.linztermine.at

Lesen Sie mehr über das NORDICO Stadtmuseum bei uns bitte hier

comments are closed.