Otto Schenk / Adabei auf Reisen

PREISER RECORDS CD_Otto Schenk als Adabei auf Reisen_Vincenz Chiavacci_Scan oepb.at

 

Vincenz Chiavacci wurde am 15. Juni 1847 in Wien geboren und stammte aus kleinbürgerlichen Verhältnissen. Um zur Erhaltung der großen Familie beitragen zu können, gab er das Technikstudium auf und erteilte zunächst Nachhilfestunden an Studenten. Sehr bald schon darauf trat er in den Bahndienst ein, wo er als Rechnungsbeamter gleich seinem Freund Carl Karlweis länger tätig war.

In diese Zeit fielen seine ersten schriftstellerischen Versuche. Er hatte sich sehr bald schon dem Journalismus zugewandt, wurde Mitarbeiter von Ludwig Anzengrubers Zeitschrift „Figaro“, gelangte daraufhin zur „Wiener Allgemeinen Zeitung“, später zum „Wiener Tagblatt“, sowie im Anschluss daran zur „Österreichischen Volkszeitung“, anhand dieser er sich auch als Theaterkritiker betätigte, um schließlich ein eigenes illustriertes Wochenblatt, nämlich die „Wiener Bilder“ herauszugeben.

Daneben entstanden Feuilletons und heitere Skizzen in regelmäßigen Fortsetzungen, meist Tagesfragen in mild kritisierender Art behandelnd. Vincenz Chiavaccis humorvolle Erzählungen wurden in zahlreichen Buchausgaben herausgebracht. Es waren und sind Dialektdichtungen, die in köstlicher Charakterisierung die Wiener Volksseele so treffend zu schildern verstanden, sodass seine Typenschilderung weit über die Monarchie hinaus auch im deutschsprachigen Ausland große Beachtung fand. Mit Friedrich Schlögl, Rudolf Hawel, Eduard Pötzl, Fritz Stüber-Gunther und einigen anderen war eine eigene Gilde Wiener Humoristen entstanden. Sie fand mit Rudolf Stürzer und Alfred Eduard Forschneritsch ihren Fortbestand und ihre Geltung blieb bis in die heutige Zeit erhalten.

Vincenz Chiavacci (*1847, † 1916) war ein österreichischer Autor und Schriftsteller. Foto: PREISER RECORDS

Vincenz Chiavacci (*1847, † 1916) war ein österreichischer Autor und Schriftsteller. Foto: PREISER RECORDS

„Aus dem Kleinleben der Großstadt“, „Wiener vom Grund“, „Wo die alten Häuser stehn“, „Wiener Typen“, „Eine, die´s versteht“ versuchen jene echte Gemütlichkeit, jene heiteren, bisweilen etwas skurrilen Details aus dem Wiener Leben zu vermitteln, wie sie durch die „Frau Sopherl vom Naschmarkt“ und den „Herrn Adabei“ so ganz besonders lebendig geworden sind. Diese beiden, von Vincenz Chiavacci geschaffenen Figuren sind durch ihre Popularität bereits zu legendären Volkstypen geworden und aus dem charakteristischen Zeitbild nicht mehr wegzudenken.

Sein letztes Werk war der autobiographische Roman „Aus der stillen Zeit“ im Jahre 1914. Vincenz Chiavacci verstarb im 69. Lebensjahr stehend am 2. Februar 1916 in Wien.

Auf dieser weiteren wertvollen PREISER RECORDS CD verleiht der Wiener Publikumsliebling Otto Schenk als Sprecher dem „Adabei auf Reisen“ seine Stimme. Die 55minütige Aufnahme stammt aus dem Jahre 1991 und schildert viele Details, sowie große und weniger große Hoppalas, die eben einem auf Reisen widerfahren und natürlich auch zuteil werden können. Otto Schenk, der dafür prädestiniert ist, diesen gewissen Humor herrlich feilbieten zu können, ist geradezu in seinem Element und diese CD ein wunderbares Werk zum „Immer wieder Hineinhören“.

 

Zum Reinhören bitte hier:

 

www.preiserrecords.at

https://m.facebook.com/musikpreiserrecords/

Bitte beachten Sie auch diese PREISER RECORDS Rezensionen bei uns;

 

 

 

comments are closed.