OÖ Milizsoldaten üben Schutz-Auftrag

Im Moment Übung und hoffentlich nie Realität - Soldaten sichern ein Umspannwerk. Foto: Bundesheer/Kugelweis

Im Moment Übung und hoffentlich nie Realität – Soldaten sichern ein Umspannwerk. Foto: Bundesheer/Kugelweis

Im Zeitraum von 16. bis 25. April 2015 üben 400 Soldaten des Jägerbataillons Oberösterreich die Einsatzaufgabe „Schutz“.

Schutz ist nicht zum ersten Mal Thema einer Bundesheerübung und die erst kürzlich erfolgten Terroranschläge und Geiselnahmen in Frankreich zeigen die Aktualität dieser Übung. Beim Militärkommando Oberösterreich, das die Übung leitet, zeigt man sich überzeugt: „Die Wahrscheinlichkeit für einen Einsatz zum Schutz gefährdeter Infrastruktur, zum Beispiel eines Umspannwerkes, sowie zur Erhöhung der Sicherheit für die Bevölkerung ist gestiegen!“

Das Jägerbataillon Oberösterreich setzt sich hauptsächlich aus Milizsoldaten zusammen, die sonst einem zivilen Beruf nachgehen und nur für Übungen oder Einsätze eingezogen werden, ist vielen im Lande noch durch den Hochwassereinsatz 2013 in Erinnerung. Als Übungsräume dienen der Garnisonsübungsplatz Treffling bei Linz und der Schießplatz Ramsau/Molln.

www.bundesheer.at

 

 

comments are closed.