ÖNB / Positive Zwischenbilanz zum Jubiläumsjahr

Blick auf den Wiener Josefsplatz, Kolorierter Kupferstich von Carl Schütz, um 1780. Foto: Österreichische Nationalbibliothek

Blick auf den Wiener Josefsplatz, Kolorierter Kupferstich von Carl Schütz, um 1780. Foto: Österreichische Nationalbibliothek

Die Österreichische Nationalbibliothek – kurz ÖNB – feiert 2018 ihr 650-Jahr-Jubiläum. In den ersten sechs Monaten konnte die ÖNB bereits über 224.000 BesucherInnen in ihren Museen zählen, ein Plus von über 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Highlight war das Open House im Mai mit über 19.000 Gästen. Besonders beliebt ist die Veranstaltungsreihe „Objekt des Monats“.

Jubiläumsjahr Rückblick

„Unsere Geschichte lebt“ lautet das Motto zum 650-Jahr-Jubiläum, das die Österreichische Nationalbibliothek 2018 feiert. Wie lebendig dieses Haus ist, zeigen die Zahlen nach dem ersten Halbjahr: Über 224.000 Gäste besuchten von 1. Jänner bis 30. Juni 2018 die musealen Einrichtungen der Bibliothek, ein Plus von 17,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Spitzenreiter ist auch heuer wieder der Prunksaal mit aktuell 171.394 Gästen, wo man seit 26. Jänner die große Jubiläumsausstellung „Schatzkammer des Wissens. 650 Jahre Österreichische Nationalbibliothek“ sehen kann. Zu dieser Ausstellung ist ein opulenter Bildband erschienen, der an der Prunksaalkasse erworben werden kann.

Highlight im ersten Halbjahr war das Open House am 6. Mai 2018: Über 19.000 BesucherInnen kamen an diesem Sonntag in die Bibliothek am Heldenplatz und in die Museen, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Besonders beliebt ist die Veranstaltungsreihe „Objekt des Monats“: 12 außergewöhnliche Werke, die teilweise zum UNESCO-Weltdokumentenerbe zählen, werden für jeweils einen Monat im Prunksaal ausgestellt, dazu gibt es jeweils einen Expertenvortrag, der kostenlos besucht werden kann.

Jubiläumsjahr Vorschau

Und auch die zweite Hälfte des Jubiläumsjahres wartet noch mit einem interessanten und besuchenswerten Programm auf: Am 23. August 2018 findet der nächste Expertenvortrag zum „Objekt des Monats“ statt: Präsentiert wird ein großformatiger Salzpapierabzug der Österreichischen Staatsdruckerei aus dem Jahr 1858, der Wien kurz vor dem Abriss der alten Stadtmauer zeigt. Die weiteren Objekte sind Ingeborg Bachmanns Gedichttyposkript von „Böhmen liegt am Meer“, das „Buch der Gegengifte“ und die „Tabula Peutingeriana“ aus dem 13. Jahrhundert, sowie die Landschaftsaquarelle von Jakob und Rudolf von Alt aus der „Guckkastenserie“ von Kronprinz Ferdinand.

Am 13. September 2018 wird im Rahmen des „Musiksalons“ Joseph Haydns berühmte Kaiserhymne „Gott erhalte“ vorgestellt, von 24. bis 25. September diskutieren internationale ExpertInnen beim Symposium „Bibliothek neu denken“ und Mitte Oktober gibt es beim Literaturfestival „Österreich liest“ ein dichtes Veranstaltungsprogramm mit Workshops und Führungen in der Bibliothek am Heldenplatz und im Literaturmuseum.

Lesen Sie noch mehr über die ÖNB bei uns bitte hier;

Aktuelle Informationen zu allen Veranstaltungen gibt es wie immer auf der Website und in der App der Österreichischen Nationalbibliothek.

www.onb.ac.at

comments are closed.