ÖBB / Sternenaktion für „Licht ins Dunkel“ on Tour

"Licht ins Dunkel"-Präsident Kurt Nekula (links) sowie CEO ÖBB-Holding Andreas Matthä beim Startschuss der "Licht ins Dunkel"-Tour 2017. Foto: ÖBB/Christian Zenger

Licht ins Dunkel”-Präsident Kurt Nekula (links) sowie CEO ÖBB-Holding Andreas Matthä beim Startschuss der “Licht ins Dunkel”-Tour 2017. Foto: ÖBB/Christian Zenger

Bereits zum neunten Mal sind die ÖBB für die größte heimische Benefizaktion unterwegs: Gemeinsam mit dem Verein „Licht ins Dunkel“ werden Spenden für bedürftige Kinder und Familien in Not gesammelt.

„Ihr Stern hilft helfen“ – unter diesem Motto sind auch in diesem Jahr wieder vier Sternenbusse vom ÖBB-Postbus im Himmels-Design quer durch Österreich unterwegs. Andreas Matthä, CEO ÖBB-Holding und Kurt Nekula, Präsident „Licht ins Dunkel“, gaben nun den Startschuss dafür – zusammen mit den ÖBB-Testimonials Ciro De Luca und Christoph Fälbl.

„Ganz im Sinne von ´Licht ins Dunkel´ möchten auch die ÖBB ein Zeichen setzen und jenen helfen, denen es nicht so gut geht. Treu dem Motto ´Gemeinsam lässt sich mehr erreichen´ unterstützen wir daher zum neunten Mal diese Benefizaktion!“, freut sich Andreas Matthä.

Ab sofort können die Fahrgäste ihre Licht-ins-Dunkel-Sterne direkt bei den Fahrerinnen und Fahrern gegen eine kleine Spende von 5,- EUR erwerben, mit einer persönlichen Widmung versehen und auf den Bus kleben. Jeder Stern hilft und verwandelt das Firmament auf dem Bus in einen strahlenden Sternenhimmel auf Rädern.

Auch die beiden ÖBB-Testimonials Ciro De Luca (Zweiter im Bild) und Christoph Fälbl (Vierter im Bild) begrüßen und unterstützen natürlich diese Aktion. Foto: ÖBB/Christian Zenger

Auch die beiden ÖBB-Testimonials Ciro De Luca (Zweiter im Bild) und Christoph Fälbl (Vierter im Bild) begrüßen und unterstützen natürlich diese Aktion. Foto: ÖBB/Christian Zenger

Die ÖBB-Sternaktion leistet einen wertvollen Beitrag dazu, dass Kinder, die mit Behinderungen leben, traumatisiert, oder in eine Notlage geraten sind und nicht über entsprechende Mittel verfügen, von Licht ins Dunkel unterstützt werden können.“, so Kurt Nekula.

Die ÖBB bieten verschiedene Möglichkeiten zu spenden:
Jeder kann sich an der Spendenaktion „Licht ins Dunkel“ beteiligen. Die ÖBB bietendazu verschiedene Möglichkeiten an, hier etwas Gutes zu tun:
·        „Jeder Stern hilft helfen“: bei jedem Tour-Stopp der Sternenbusse
·        „Spende mittels QR-Code“: Anzeige im ÖBB onboard Portal Railnet der ÖBB-Fernzüge
·        „Erlagschein“: Unter 0800 0800 115 beantworten die Kolleginnen und Kollegen der Fahrplanauskunft auch Fragen zur ÖBB-Sternenaktion und versenden auf Wunsch auch Erlagscheine.
 

www.oebb.at

comments are closed.