ÖBB / RCG erschließt Skandinavien

Die neue Verbindung verstärkt das Bahnlogistikangebot für alle Industriegüter. Foto: ÖBB-RCG / Winkler

Die neue Verbindung verstärkt das Bahnlogistikangebot für alle Industriegüter. Foto: ÖBB-RCG / Winkler

Die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) bringt mit dem TransFER Vienna–Scandinavia eine bis zu viermal wöchentlich verkehrende Verbindung zwischen Wien und Skandinavien auf Schiene und verknüpft damit Österreich mit dem nordeuropäischen Raum. Damit wird das volle Spektrum an sicheren, zuverlässigen und umweltfreundlichen Transportleistungen für den konventionellen Schienengüterverkehr geboten.

End-to-end-Logistiklösungen zwischen Österreich und Skandinavien

Als südlichste Stadt und somit auch südlichster Hafen Schwedens gilt Trelleborg als Gateway zwischen Skandinavien und Zentraleuropa. Zumal der Fährhafen Trelleborg zentraler Umschlagspunkt zwischen den Verkehrsträgern Schiff und Bahn ist, bildet er darüber hinaus ein entscheidendes Tor Richtung Skandinavien. Nun schafft die RCG mit dem neuen TransFER Vienna–Scandinavia eine direkte Anbindung an den skandinavischen Raum. Denn vom Zentralverschiebebahnhof Wien geht es nun nonstop auf der Schiene nach Rostock zur Ostsee. Umgeladen auf das Schiff, geht es mit der zweimal täglich verkehrenden Fährverbindung nach Trelleborg. Von hier aus erfolgt die Weiterverteilung im Einzelwagenverkehr und damit die Realisierung nachhaltiger End-to-end-Logistiklösungen für den gesamten skandinavischen Raum. Die Fährverbindung sowie die Weiterverteilung werden über den Partner Green Cargo abgewickelt.

Der Zulauf und die Verteilung erfolgt über ein effizientes Einzelwagensystem. Foto: ÖBB-RCG / David Payr

Der Zulauf und die Verteilung erfolgt über ein effizientes Einzelwagensystem. Foto: ÖBB-RCG / David Payr

Verkürzte Transportzeiten machen die Bahn attraktiv

Damit bildet die RCG für den konventionellen Verkehr zwischen Österreich und Skandinavien nicht nur eine Brücke, sondern verkürzt auch die Transitzeiten zwischen Wien und Trelleborg. Durch die durchgehende und qualitativ hochwertige internationale Eigenproduktionskette zwischen Wien und Rostock sowie einer Transportzeit von nur 25 Stunden wird den Logistikkundinnen und -kunden der entscheidende Wettbewerbsvorteil am Markt verschafft. Durch den TransFER Vienna–Scandinavia wird das volle Spektrum an sicheren, zuverlässigen und umweltfreundlichen Transportleistungen für alle Industriegüter sowie Gefahrgüter zwischen Österreich und Skandinavien angeboten. Denn durch den Zentralverschiebebahnhof Wien, als zentrale Drehscheibe für Mengenströme aus und nach Süd- und Südosteuropa, wird ein lückenloser Anschluss an das hochfrequente nationale wie internationale Netzwerk der RCG ermöglicht. Damit werden Märkte ganz Nord-, Zentral-, Süd- und Südosteuropas erschlossen.

Es entstehen dabei effiziente und nachhaltige End-to-end-Logistiklösungen für ganz Skandinavien. Foto: ÖBB-RCG / David Payr

Es entstehen dabei effiziente und nachhaltige End-to-end-Logistiklösungen für ganz Skandinavien. Foto: ÖBB-RCG / David Payr

Rail Cargo Group: Güterverkehr der ÖBB

Mit 8.500 MitarbeiterInnen, Niederlassungen in ganz Europa und einem Jahresumsatz von 2,3 Milliarden EUR zählt die Rail Cargo Group zu den führenden Bahnlogistikunternehmen Europas. Die Rail Cargo Group betreibt gemeinsam mit starken Partnern ein flächendeckendes Netz an End-to-end-Logistik in Europa und darüber hinaus bis Asien. Sie verbindet europäische Ballungszentren und Häfen mit prosperierenden Wirtschaftszentren Russlands, der Türkei bis nach China. Operative Leitgesellschaft der Rail Cargo Group ist die Rail Cargo Austria AG.

Quelle: ÖBB

Lesen Sie mehr über die RCG / Rail Cargo Group bei uns bitte hier;

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.641 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus sowie zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Und noch mehr über den vielseitigen ÖBB-Konzern erfahren Sie bei uns bitte hier;

www.oebb.at

 

 

 

comments are closed.