ÖBB Rail Cargo Group erhält für CSR-Maßnahmen Silberstatus

Die ÖBB RCG übernimmt mit ihren spürbaren Maßnahmen im Bereich CSR eine Vorreiterrolle, denn die Bahnlogistiker setzen dabei auf nachdrückliche Forcierung der Verlagerung des Verkehrs auf die umweltfreundliche Schiene. Foto: ÖBB RCG / David Payr

Die ÖBB RCG übernimmt mit ihren spürbaren Maßnahmen im Bereich CSR eine Vorreiterrolle, denn die Bahnlogistiker setzen dabei auf nachdrückliche Forcierung der Verlagerung des Verkehrs auf die umweltfreundliche Schiene. Foto: ÖBB RCG / David Payr

Die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) ist einer der führenden Bahnlogistiker Europas. Jährlich befördert sie sicher, pünktlich und umweltfreundlich 113 Mio. Tonnen Güter. Als kompetenter Partner für Gütertransporte mit der Bahn und wirtschaftlicher Impulsgeber setzt die ÖBB RCG gezielte wirtschaftliche, umweltbewusste und soziale Akzente. Für sie steht verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln im Einklang mit Umwelt und Gesellschaft. Dafür gab es nun von EcoVadis den CSR Status „Silber“.

Der Klimaschutz ist einer der größten globalen Herausforderungen für die nächsten Jahrzehnte. Der Transportmarkt in Europa soll bis 2030 um 30 Prozent wachsen. Die Verlagerung des Verkehrs auf die Schiene ist daher der wichtigste Hebel, Treibhausgasemissionen zu senken. Auch wenn bereits das Geschäftsmodell der ÖBB RCG per se nachhaltig ist, umso mehr Industriekunden auf Bahnlogistiklösungen setzen und je mehr Güter Bahn fahren, desto besser für die Umwelt.

Die ÖBB RCG lebt ihre Verantwortung durch Investitionen in Sicherheit, flexible Bahnlogistik, sowie in eine Vielzahl anderer Aufgaben, die über die Mobilität hinausgehen. Dabei vertraut der Bahnlogistiker als Arbeitgeber auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Leistung mit Leidenschaft verbinden. Dafür wird viel getan. Die ÖBB RCG ist nicht nur einer der größten Ausbildungsbetriebe, sie setzt auch im Bereich der Aus- und Weiterbildung und der Förderung von Talenten und Führungskräften Maßstäbe. Damit wird nicht nur in die Jugend investiert, sondern vor allem in die Zukunft und in einen attraktiven Arbeitgeber. Der Bahnlogistiker geht aber noch einen Schritt weiter: auch die Geschäftspartner werden nach Kriterien ausgewählt, die die Unternehmensphilosophie nicht nur mittragen, sondern auf die gleichen Werte setzen.

Maßnahmen, die spürbar sind

Dieses verantwortungsvolle Handeln wurde nun von EcoVadis, einer internationalen Rating-Plattform, die mittlerweile 50.000 Unternehmen hinsichtlich Corporate Social Responsibility (CSR) bewertet, mit dem Status „Silber“ ausgezeichnet. In die Bewertung flossen Themen rund um Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Unternehmensethik, sowie nachhaltige Beschaffung ein. Besonders beeindrucken konnte die ÖBB RCG mit dem neu entwickelten Plattformwagen TransANT. Das um 20%ige leichtere Wagenuntergestell, ermöglicht nicht nur mehr Mengenvolumen pro Transport bei gleicher Achslast, sondern im Vergleich zu Standardwagen werden dank der revolutionären Technologie weniger Züge pro Jahr für das gleiche Transportvolumen notwendig sein. Dies erspart Energie und reduziert somit Emissionen. Aber auch die Umrüstung der Güterwagen auf lärmarme Bremssysteme, womit Lärmemissionen reduziert werden, überzeugte. Darüber hinaus punktete die ÖBB RCG beim Thema Arbeits- & Menschenrechte mit ihren MitarbeiterInnenangeboten rund um Gesundheit und Diversity, sowie Kinderbetreuung bzw. Maßnahmen, um Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Ebenso wurden die Antikorruptionsschulungen, das Roll-out der Leistungspartner-Evaluierung sowie die Registrierungsmodalitäten im Online-Portal positiv bewertet.

Quelle: ÖBB

Lesen Sie mehr über die Rail Cargo Austria AG bei uns bitte hier;

Rail Cargo Group: Güterverkehr der ÖBB

Mit 8.500 MitarbeiterInnen, Niederlassungen in ganz Europa und einem Jahresumsatz von rund 2,3 Milliarden EUR zählt die Rail Cargo Group zu den führenden Bahnlogistikunternehmen Europas. Die Rail Cargo Group betreibt gemeinsam mit starken Partnern ein flächendeckendes Netz an End-to-end-Logistik in Europa und darüber hinaus bis Asien. Sie verbindet europäische Ballungszentren und Häfen mit prosperierenden Wirtschaftszentren Russlands, der Türkei bis nach China. Operative Leitgesellschaft der Rail Cargo Group ist die Rail Cargo Austria AG.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.641 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus sowie zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Und noch mehr über die ÖBB – wie immer bei uns – bitte hier;

www.oebb.at

 

 

comments are closed.