ÖBB / Neue Züge für Tirol

Blick auf den Wilden Kaiser zwischen St. Johann/Tirol und Kitzbühel. 25 moderne Cityjets vom Typ TALENT3 werden ab August 2020 in Tirol unterwegs sein. Foto: ÖBB / Talent3

Blick auf den Wilden Kaiser zwischen St. Johann/Tirol und Kitzbühel. 25 moderne Cityjets vom Typ TALENT3 werden ab August 2020 in Tirol unterwegs sein. Foto: ÖBB / Talent3

Die ÖBB und das Land Tirol bieten ihren Fahrgästen moderne, sichere und komfortable Züge. Das erfordert eine regelmäßige Erneuerung des Fuhrparks und entsprechende Investitionen. Zudem wird das Angebot auf der Schiene gemeinsam von ÖBB und dem Land Tirol in den kommenden Jahren deutlich ausgebaut.

Daher haben die ÖBB einen Abrufvertrag für 25 Elektrotriebwagen vom Typ TALENT3 für den Personennahverkehr in Tirol unterzeichnet und erweitern damit ihre Flotte.

Alle 25 Fahrzeuge erhalten in Österreich und in Deutschland die uneingeschränkte Zulassung – 6 davon machen in Zukunft das Umsteigen am Brenner Richtung Südtirol überflüssig. Grundlage dieser Bestellung ist eine Rahmenvereinbarung zwischen den ÖBB und Bombardier Transportation vom September 2016.

Dazu Evelyn Palla, Vorstandsmitglied der ÖBB-Personenverkehr AG: „Mit dieser Beschaffung setzen die ÖBB die Fuhrparkerneuerung konsequent fort. Barrierefreiheit und ein State-of-the-art – Komfortstandard im Nah- und Regionalverkehr sind damit für Tirol sichergestellt.“

Christian Diewald, Österreichchef von Bombardier ergänzt: „Wir freuen uns darauf, die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der ÖBB fortzusetzen. Gemeinsam werden wir den Ausbau und die Modernisierung der Mobilitätsangebote in Österreich erfolgreich umsetzen.“

Mehr Komfort: barrierefreie Einstiege, Steckdosen und Klimaautomatik

Bei den nun bestellten Cityjets vom Typ TALENT3 handelt es sich um sechsteilige Elektrotriebfahrzeuge mit einer Länge von ca. 105 Metern. Auf bis zu 316 Sitzplätzen mit 24 Fahrradstellplätzen erwartet Passagiere in diesen Cityjets ein offenes Raumgefühl mit durchdachtem Design und bequemen Komfortsitzen mit ausreichender Beinfreiheit. Die Sitze haben verstellbare Rückenlehnen und Sitzflächen, Fußrasten, Steckdosen, und Leseleuchten. Auch ein modernes Fahrgastinformationssystem, ein onboard Portal, WLAN und viel Platz für Kinderwagen, Fahrräder, Wintersportgeräte sowie ausreichend Stauraum für Gepäck zeichnen dieses Fahrzeug aus. Zudem bietet auch dieser Cityjet ein Zonenkonzept mit verschiedenen Lichtstimmungen für unterschiedliche Kundenbedürfnisse wie z.B. Arbeiten oder Relaxen.

Es wird mehr Sitzplatzkapazität und Komfort für den Nahverkehr geboten. Die Zulassung erfolgt in Österreich, Deutschland und Italien. Foto: ÖBB / Talent3

Es wird mehr Sitzplatzkapazität und Komfort für den Nahverkehr geboten. Die Zulassung erfolgt in Österreich, Deutschland und Italien. Foto: ÖBB / Talent3

Barrierefrei und flexibel

Die Niederflurfahrzeuge verfügen an allen Einstiegstüren über Schiebetritte sowie Spaltüberbrückungen. Die neuen Garnituren bieten gemäß den Anforderungen der Behindertenverbände ein barrierefrei zugängliches WC pro Zug sowie 2 Plätze für Rollstuhlfahrer und deren Begleitpersonen.

Noch mehr über die ÖBB lesen Sie bei uns bitte hier:

 

 

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 111 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Die ÖBB gehörten 2015 mit 96,3 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 40.031 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich 1.700 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

www.oebb.at

www.bombardier.com/en/transportation.html

comments are closed.