ÖBB / Neue Direktverbindung nach Krakau

Der Ausbau der Internationalisierung im Fernverkehr schreitet zügig voran. Viele weitere polnische Destinationen sind bereits im Angebot. Foto: ÖBB / PV

Der Ausbau der Internationalisierung im Fernverkehr schreitet zügig voran. Viele weitere polnische Destinationen sind bereits im Angebot. Foto: ÖBB / PV

Internationalität bleibt weiterhin das große Markenzeichen der ÖBB. Ab 13. April 2019 bieten die ÖBB mit Wien-Krakau-Wien eine neue attraktive Direktverbindung. Kundinnen und Kunden reisen dann in rund 6 Stunden von Wien in die ehemalige Königsstadt mit historischer Altstadt, die seit 1978 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört.

Zusätzlich zu dieser neuen Verbindung können Kundinnen und Kunden aus täglich drei direkten sowie einer Umsteigeverbindung im Tageszugverkehr zwischen Wien und Warschau, wobei ein Zug auch weiter bis nach Danzig fährt, wählen. Eine direkte Nachtverbindung steht Reisenden nach Krakau und Warschau zur Verfügung.

Günstig reisen mit den ÖBB

Mit der ÖBB Sparschiene gelangt man im neuen Tagzug schon ab 32 Euro1 von Wien nach Krakau. Und wer mit Kindern verreist, spart noch zusätzlich: Denn pro Ticket reisen bis zu vier Kinder bis zum 15. Geburtstag gratis mit. Die Kinder können einfach beim Kauf eines Sparschiene-Tickets als Reiseteilnehmer hinzugefügt werden.

Nach dem Motto „Wer früher bucht, sichert sich den günstigen Preis“ sind die Sparschiene-Tickets nach Polen bis zu sechs Monate (180 Tage) im Voraus unter www.tickets.oebb.at in der ÖBB App, an den ÖBB Ticketschaltern, sowie telefonisch im ÖBB Kundenservice 05-1717 erhältlich. Die günstigen Tickets sind kontingentiert, an einen bestimmten Zug gebunden und vom Umtausch ausgeschlossen. Eine Erstattung ist nicht möglich.

Im Schlaf ans Ziel

Wer lieber bequem über Nacht reist, entscheidet sich für den täglichen Euronight und spart dabei wertvolle Zeit und hohe Hotelkosten. Fahrgäste im Schlaf- und Liegewagen erhalten zudem gratis Mineralwasser und ein Frühstück. Die direkten Nachtzüge verbinden täglich Wien mit Warschau via Krakau. Tickets sind im Sitzwagen ab 19 Euro pro Person und Richtung erhältlich.

Alle Infos zu Bahnreisen nach Polen findet man im Folder „Mit den ÖBB nach Polen!“ (erhältlich bei ÖBB Bahnhöfen und Ticketschaltern) sowie im Internet unter .

1 Ab-Preis pro Person und Richtung, 2. Klasse, kontingentiertes und zuggebundenes Angebot, max. 6 Monate (180 Tage) vor Fahrtantritt buchbar. Stornierung und Erstattung ausgeschlossen. Keine Ermäßigungen. Es gelten die Tarifbestimmungen der ÖBB-Personenverkehr AG.

Quelle: ÖBB

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Lesen Sie noch mehr über die ÖBB bei uns bitte hier;

www.oebb.at

 

comments are closed.